9 Sender, ein Auftritt – Der neue NDR

Der Webauftritt des Norddeutschen Rundfunks wurde gestern relauncht. Zuletzt wurde das Portal im April 2007 überarbeitet (dt berichtete). Neben einer verbesserten Darstellung von Videos und der Intensivierung des Dialogs mit dem Nutzer, stand insbesondere die Verschmelzung der Sendermarken auf dem Programm. Alle Neuerungen werden ausführlich in einem eigenen Beitrag auf NDR.de vorgestellt.

iTunes wird soziales Netzwerk und erhält neues Logo

iTunes 10 Logo

Gestern stellte Steve Jobs in der Keynote die Neuerungen rund um Apple vor („fantastic, amazing, remarkable…“). Unter anderem gab er bekannt, dass iTunes in der Version 10 zum sozialen Netzwerk namens „Ping“ ausgebaut wird (siehe Pressemeldung).

Designwandern – Austauschprojekt in NRW

Die Landesdekanekonferenz Design NRW hat ein Austauschprojekt für Designstudierende ins Leben gerufen, „Designwandern“ heißt es. Ab dem Wintersemester 2010/2011 können Studenten zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen an der eigenen Hochschule Seminare, Projekte oder Vorlesungen an einem anderen Designfachbereich in NRW besuchen.

Plakat zum Evangelischen Kirchentag 2011

Letzte Woche wurde das Plakat zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag der Öffentlichkeit vorgestellt. Dieses Mal findet er in Dresden statt. Das Designbüro pingundpong, ebenfalls aus Dresden, bekam mit seinem Entwurf den Zuschlag.

Relaunch und Redesign der Semperoper

Die Semperoper in Dresden hat mit Ulrike Hessler eine neue Intendantin. Das ist erst einmal keine Nachricht, die zwingend einen Artikel an dieser Stelle zur Folge haben müsste. Wie das aber nun einmal so ist, sollen neue Besen sprichwörtlich gut kehren und es ist ja nicht unüblich, dass ein neuer Intendant mit Antritt auch seine Vorstellungen von einem visuellen Auftritt mitbringt. Während in vielen Fällen eher behutsam der Markenauftritt um eine Nuance verfeinert wird, hat man sich im Fall der Semperoper vom bisherigen Design, das über die Jahre durch seine Qualität und Kontinuität Vertrauen gestiftet hat, vollkommen verabschiedet. Der Kontrast zum Vorgänger könnte nicht größer sein.