Start Lektüre

Offscreen Magazin

4

Cover Offscreen Magazin

Offscreen ist ein junges, englischsprachiges Magazin, das sich mit den Menschen beschäftigt, die Websites und Apps erstellen, „the people behind bits & pixel“, wie es heißt. Das macht es in gedruckter Form. Warum? Weil der Macher Kai Brach sich der Geschichten annimmt, die abseits des Screens und der digitalen Welt entstehen. Auch wenn Kai in Melbourne lebt und arbeitet, gedruckt wird das Magazin, das „3 bis 4 mal“ im Jahr erscheint, in Berlin.

Wer bis zum 28.02.2012, 22.00 Uhr eine E-Mail an offscreen {ät} designtagebuch.de schickt, kann sich mit etwas Glück eine Ausgabe frei Haus sichern.

4 Kommentare

  1. Das ist ja mal interessant. Ein Magazin über die Gestaltung und Produktion von Websites und Apps in gedruckter Form.

    Gerade diese Rückkehr – die Rückbesinnung auf die elementaren Wissenssammlungen von Informationen in einem gedruckten Format finde ich spannend, vor allem, weil es sich ausschließlich um die digitale Welt handelt. Warum sollen nicht auch wir Webdesigner und Producer gerne ein Stück Papier in der Hand halten?

    Ich denke, das dieses Magazin in der Szene viel Anklang finden wird. Nichts ist nachhaltiger als haptisches ein Buch oder Magazin.

  2. Hab schon eins hier liegen. Ist super! Wirklich schick gemacht. Hatte mich schon gewundert das es so schnell hier war. Hatte dann auch hinten drauf gelesen das es in Deutschland gedruckt wird.

    Sollte man sich kaufen!

  3. ***********************************************

    Aus 132 E-Mails fischte der Zufallsgenerator Christian Kunze heraus, dessen E-Mail tatsächlich als allererste im Postfach eintraf. Selten war das Sprichtwort „wer zuerst kommt…“ treffender.

    Herzlichen Glückwunsch!

    ***********************************************

Kommentieren


9 − 3 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>