Start Netzbewegung

Nokia Music Store möchte keine Mac-Nutzer

29

Nokia Music Store

Wenn man als Mac-Nutzer den im Beta-Status befindlichen Nokia Music Store betritt (aktuell sogar per Werbemittel beworben) dann erlebt man eine Überraschung. “Mac-Nutzer müssen draußen bleiben”, so die Botschaft, die man erhält, wenn man mit Safari oder Firefox die Site aufruft. Acht Prozent* der Nutzer so zu verschrecken ist selbst in einer Beta-Version inakzeptabel. Ein sehr schönes Beispiel für das Verbrennen eines Online-Werbeetats.

* Marktanteil Mac OS in Deutschland im Juni 2008 | maclife.de

29 Kommentare

  1. Überschrift ist arg irreleitend. Nicht gegen Mac User geht es hier, sondern gegen reflektierte Webuser, die selbstredend nicht IE nutzen. Wer keine Kunden will, der hat schon. Und Nokia ist nicht bekannt für einen alternativen (Geek) Kundenstamm.

    Andererseits ist es bekannt wie “nah” der IE an Windows ist, mit anderen Worten: der Zugang zum System, zu Dateirechten und ähnlichen weiteren Sicherheitsmechanismen ist definitiv leichter als bei anderen Browsern. Das “zurzeit” und der “Beta-Status” enschärft für mich da jeden Gedanken über Werbebudgets.

  2. Naja, ich benutze einen (IBM-kompatiblen) PC mit Ubuntu Linux + Firefox 3 und bekomme dort auch nichts zu sehen. Ziemlich dämlich eigentlich, da ITunes die (ständig wachsende) Linux Gemeinde ebenfalls ausschließt.

  3. Tja arme Macler, Zeit sich endlich einen PC zu kaufen, dann werden eure Probleme gelöst :)
    (Hab jetzt nur die Applegehirnwäschten Standartantwort umgedreht)

Kommentieren


5 + = 7

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>

ÄHNLICHE BEITRÄGE