McCain 1 2 3 Frites

Neues Verpackungsdesign für McCain

McCain 1 2 3 Frites

McCain, Lebensmittelmarke in Bereich Tiefkühlkost, wird derzeit auf einen neuen Look umgestellt. Alle Verpackungen erhalten ein neues Design, das stärker als bislang auch mittels Farbcodierung die Unterscheidung der einzelnen Produkte ermöglicht.

Im Zuge des Redesigns, das länderübergreifend erfolgt und für den britischen Markt bereits im vergangenen Jahr vollzogen wurde, erfuhr auch das McCain-Markenlogo eine Modifizierung. Statt eines Sterns kommt fortan ein Vogel als Bildmarke zum Einsatz. Identitätsstiftend ist zudem die neuerdings auf jeder McCain-Verpackung dargestellte Landschaft samt Sonnenaufgang.

Entwickelt wurde das Redesign von BrandOpus.

McCain 1 2 3 Frites Deluxe

Mediengalerie

Weiterführende Links:

17 Kommentare zu “Neues Verpackungsdesign für McCain

  1. Ein sehr ansprechendes Äußeres das sich da auf den neuen Packungen präsentiert. Das Produkt selbst tritt zwar in den Hintergrund und die Markenidentität und Präsenz hat stark zugelegt, aber mir gefällt es. Auch die Aufteilung von oben nach unten spricht mich eher an, als die Umrandung mit der die bisherige Präsentation beschrieben werden könnte.

  2. Gefällt mir ausgesprochen gut. Ich bin eh ein Fan davon, wenn man Produkte farblich unterscheidet, aber das Grunddesign erhalten bleibt.

    Vor allem ist der der Bezug zur Kartoffel (dem Ackerfeld) jetzt viel besser herausgestellt. Das Wording steht im Fokus und es ist nicht zu überladen mit logischer Blickführung.

  3. Sehr schön, gefällt mir ausgesprochen gut. Auch die farblich sortierte Produktpalette. Damit sind also die „1-2-3-Fritz“ endgültig Geschichte. Wird wohl auch keiner vermissen… ;-)

  4. Mir gefällt das neue Design gut. Es wirkt sympathisch und wertiger. Auch die Farbwelt trägt zu diesem Eindruck bei.

    Als Grafikerin stört mich allerdings (aber vielleicht verstehe ich die Logik dahinter schlicht nicht) weshalb die Definitionen wie „Extra knusprig“ „Classic“ etc. nicht durchgängig auf allen Verpackungen auf einem Farbbalken platziert werden. Und weshalb in der Abbildung der Country Potatoes der Farbbalken plötzlich unter das Bildmotiv läuft. Ichweißichweiß, der Kunde bemerkt das wohl kaum, schon gar nicht, wenn er nicht alle Packungen nebeneinander liegen hat, ich stolpere über diese inkonsequente Umsetzung.

    Beste Grüße
    Chris

  5. Zur Verpackung:
    Generell sehr schön gestaltet.
    Wobei Color-Coding bei Lebensmittel eine gefährliche Sache sein kann.
    Bisher ist es aber mit viel Gespür umgesetzt.

    Zum Logo:
    Dass der Stern weg ist, stört mal sicher keinen.
    Dass das „c“ von „Mc“ nun auf der Grundlinie aufschlägt – naja,
    die alte Eigenständigkeit des Logos ist jetzt weg. Schade drum.

  6. @Andreas: Es steht doch drauf, dass ausgewählte Kartoffeln enthalten sind, zumal man ja wissen sollte, dass Pommes Frites aus Kartoffeln hergestellt werden.

  7. Ich darf mich als recht erfahren bezeichnen, was Verpackungsdesign für die Foodbranche angeht. Mein Daumen zeigt ganz steil und energisch nach oben!

    Alle Gesetzmäßigkeiten für ein Verpackungsdesign innerhalb einer Range wurden berücksichtigt, die verbraucherrelevanten Informationen sind klar visualisiert und das Design ist zudem sehr ansprechend.

    Ich gehe von einer Steigerung des Abverkaufs, auch ohne begleitende Marketingmaßnahmen, aus.

  8. Wirklich ein gelungenes Redesign. Die neuen Verpackungen sehen so nach Bio aus mit ihrer heimeligen Landschaft, dass es fast eine Verpackungslüge ist.

    Die Überarbeitung der Wortmarke ist sinnvoll. Verloren gegangene Eigenständigkeit kann ich hier nicht ausmachen. Den meisten wird auf den ersten Blick garnicht auffallen, dass der Schriftzug modifiziert wurde. Und das macht es ja auch aus.

    Das Design ist so frisch dass die Hochwertigkeit der Produkte gut in den Vordergrund gestellt wird. Ich habe des öfteren zu Hause erst gemerkt, dass die falsche Sorte im Tiefkühler liegt, da die alten Verpackungen doch alle sehr ähnlich waren. Insofern begrüße ich die Farbcodierung. Schaut man sich die Tüten der Konkurrenz an muss man sagen das dies für Tiefkühlkost ein großer Schritt nach vorn ist.

  9. … für mich wird die Sonne optisch selbst zur überdimensionierten Kartoffel – da braucht man sie nicht noch einmal zu zeigen.
    Ich finde es insgesamt sehr ordentlich. Hätte mir aber auch gewünscht, dass das ›c‹ im ›Mc‹ an seiner sehr prägnanten Position geblieben wäre.

  10. Ich kann mich der vorherschenden Meinung nicht anschließen. Die Tonality als Teil des Markenkerns ist im ReDesign so weit entfernt den dem seit jahres gelernten McCain, dass es sicher schwer werden wird, dieses ReDesign zu etablieren. Man versucht eine Agrarwelt aufzubauen, die man nicht einhalten kann. Handwerklich sicher ganz nett gemacht, jedoch Markentechnisch wirklich gewagt. McCain setzt zur Zeit massiv auf Plakatwerbung um die neue Visualisierung bekannt zu machen. Meine Prognose: Es wird eine harte Zeit mit Umsatzeinbrüchen. In ein paar Jahren wird es sich evtl. auszahlen…

  11. Nach über einem halben Jahr hat man sich schon an das neue Verpackungsdesign gewöhnt. Das alte ist schon nicht mehr in den Köpfen. Mal davon abgesehen, finde ich die neuen Verpackungen richtig gut.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>