Neues Markenlogo für Lenovo

Lenovo

Lenovo, größter Personal-Computer-Hersteller der Welt, legt sich ein neues Logo zu. Im Rahmen der diesjährigen Hausmesse „Lenovo Tech World“ wurde in Peking das Markenlogo der Öffentlichkeit präsentiert. 10 Jahre nach Akquisition der IBM-PC-Sparte habe sich Lenovo dramatisch verändert. Eine Veränderung, die auch nach außen hin sichtbar gemacht werden soll.

Mit der Übernahme von Motorola Mobility und der Server-Sparte von IBM im vergangenen Jahr hat das Unternehmen neue Märkte betreten. „To mark this strategic shift, Lenovo debuted its new logo at Tech World. The new logo offers a more personal, engaging and consumer-centric experience that reflects Lenovo’s personality and incorporates its rich heritage of acquisitions and original innovation DNA“, wie es in der offiziellen Pressemeldung heißt, in der das neue Firmensignet nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Lenovo Logo – vorher und nachher

Auch weiterhin nutzt Lenovo als Logo eine reine Wortmarke. Anders als bislang sind die Buchstaben allerdings nicht mehr schräg gestellt, und auch die reine Kleinschreibweise wurde aufgehoben. Gleichwohl ästhetischer, befördern diese Änderungen nicht eben die Originalität des Zeichens. Das bisherige Farbkonzept (Rot, Schwarz, Weiß) wurde zugunsten einer größeren Variabilität verändert. Somit wird man das Logo zukünftig auch vor pink-, blau- oder mint-farbenem Hintergrund sehen.

Vor wenigen Tagen wurde zudem der Webauftritt unter lenovo.com relauncht (siehe Screenshot).

Logo Hack

Weiterführende Links

21 Kommentare zu “Neues Markenlogo für Lenovo

  1. Ich mag das neue Logo nicht. Das sieht aus wie ein Standart-Logo aus der Dose. Von Design hat das meiner Meinung nach nichts. Da hätte man auch jede andere serifenlose Font verwenden können. Die ganze Charackteristik und der Wiedererkennungswert gehen verloren. Auch durch den Verzicht auf das „klassische“ Farbkonzept. Kann es sein, dass Lenovo glaubt durch das neue Logo hipper zu werden? Wenn ja, verstehe ich nicht warum. Wenn ich mich in Meetings umschaue haben fast 70 % der Anwesenden Lenovo Laptops dabei. Und war nicht wei die so schön sind, sondern weil es robuste, gute und preisgünstige Geräte sind. Wenn man von der Ausrichtung auf den Buiness-Markt ausgeht – und nur da würde ich Lenovo einordnen – dann braucht es kein „hipperes“ Logo.

    Insgesamt mag ich Lenovo und bin auch der Meinung, dass die Laptops von denen echt gut sind – ich habe selbst ein Netbook. Aber diese Änderung ist für mich wirklich ein Abtörner.

    Es ist einfach stinklangweilig. Daran ändern auch „flippige“ Farben nichts.

  2. Ach herrjeh, wo fängt man denn da an?

    Das Logo ist völlig beliebig, die Webseite fühlt sich nicht nur auf Grund des nirgends gezeigten Logos bzw. genannten Markennamens an als wäre man auf einer x-beliebigen Hardwareseite, schafft keinerlei Bindung zur Marke und von Webfonts hat man 2015 bei Lenovo offenbar auch noch nichts gehört?

    Keinerlei Lust mich genauer damit zu beschäftigen. Schade.

  3. In der Rolle als Consumer war ich nach der Übernahme der Notebook-Sparte durch Lenovo erst skeptisch. Seit einem Jahr habe ich dann ein Lenovo-Notebook und war positiv überrascht, dass das Produkt robust ist, praktisch ist und auch ein kleinwenig elegant. Das habe ich auch mit dem bisherigen Logo assoziiert. Aber nicht mit dem neuen.

    • Naja, deine Markierung links (Übergang rot zu weiß) ist ja Blödsinn…. der rote Balken scrollt ja mit, wenn man auf der Seite scrollt. Das kann ganz unterschiedlich aussehen…

  4. Beitrag bei Twitter gesehen. Lenovo, wer war noch mal Lenovo?
    Gehe auf den Link, sehe das Vorher/Nachher Bild – Ah ja klar, Lenovo!

    Wie hier schon erwähnt passt es eher zu einem Beauty-Produkt. Die Wiedererkennung ist dahin.
    Evt würde es besser aussehen wenn man die Kleinschreibung und das kursive beibehalten hätte.

  5. Ach, Lenovo hatte vor dem heutigen auch ein früheres logo? Nein, umgekehrt? Die vorher-nachher-folge wäre für alle, die die marke nicht kennen, in die andere richtung sinnvoller. Ist auf jeden fall keine verbesserung und der sinn dieses rebrandings erschließt sich mir nicht.

    „Evt würde es besser aussehen wenn man die Kleinschreibung und das kursive beibehalten hätte“ – ja da hätten sie auch gleich beim alten bleiben können, warum eigentlich nicht? IBM oder Apple kämen auch nicht auf die idee, ihre logos über den haufen zu werfen.

    Übrigens, wenn ich meine aktuelles ThinkPad E550 betrachte, fällt mir als erstes das ThinkPad-logo ins auge, das auf dem deckel und unter der tastatur metallisch glänzt mit beleuchtetem i-punkt. „lenovo“ ist auf dem deckel eingeprägt und links über der tastatur klein und kontrastarm aufgedruckt, also eher zurückhaltend; die marke „ThinkPad“ steht eindeutig im vordergrund – und da frage ich mich, ob auch das ThinkPad-logo (das seit IBM-zeiten kaum modifiziert wurde) neu gemacht wird.

    Natürlich, Lenovo ist nicht nur ThinkPad und wird wohl einen Schwerpunkt auf Mobilgeräte legen. Warten wir es ab.

    • „ja da hätten sie auch gleich beim alten bleiben können“

      Ich nehme da jetzt mal ganz plump den Coca Cola Schriftzug als Beispiel. Der wurdet stetig modernisiert ohne dabei seine Wiedererkennung zu verlieren. Zudem haben Apple und IBM auch ihre Logos im laufe der Zeit immer wieder leicht modifiziert.

  6. Wieder mal eine Marke im Zuge eines Rebrandigs alles streicht, was sie irgendwie erkennbar gemacht hat. Genauso wie maxdome. An dem Logo ist jetzt nichts mehr, um es von tausenden Anderen zu unterscheiden. Das venezianische e reicht da nicht aus um genügend Wiedererkennungswert zu schaffen (und das macht außerdem auch grad jeder).

  7. Ich bin gegen das gemeine E im neuen Logo allergisch, das mich unangenehman die Techniker Krankenkasse erinnert, die ganze Prospekte aus dieser anbiedernden Type setzt. Diesen Stil assoziiere ich daher mit Heile-Welt-Gesundheitsbroschüren, nicht mit solider Technologie, wie Lenovo sie doch spätestens seit neuerlicher Übernahme der IBM-x86-Serversparte anbieten will.

    Ich wüsste gern, ob Nicht-TK-Kunden die Assoziation nachvollziehen können. :)

  8. Die Designer des vorherigen Logo hatten das große Loch offenbar noch als Problem erkannt, jetzt ist das „L“ wieder groß.

  9. Huch… das Logo ist absolut beliebig geworden. Sehr schade, da sich das alte Zeichen schon langsam in den Köpfen gefestigt hatte – vllt auch keinen Schönheitspreis gewonnen hätte, aber ähnlich wie das IBM Logo einfach einprägsam war. Nach einem kurzen Blick auf die Webseite dann der Schock… Ein Design wie um die Jahrtausendwende… furchtbar alt und billig. Bislang hatte ich Lenovo eher als Premium-Marke wahrgenommen… damit haben Sie sich jetzt aber Lichtjahre nach hinten katapultiert. INDISKUTABEL schlecht!

    Und die Idee mit der Logo-Hände Wand aus dem Video… einfallslos und abgesehen. *gähn*

  10. Was geschieht nur derzeit mit den Logos? Sie werden alle nur noch „vereinfacht“ und so „nicht sagend“ ob man nun das Ursprungslogo mochte oder nicht, aber es war markant und hatte einen deutlichen Wiedererkennungswert!

    Heute sehen sie alle gleich aus und kaum noch zu unterscheiden…

    Da blutet einem das Herz… echt!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>