Fußballverband Sachsen-Anhalt Logo

Neues Logo für den Fußballverband Sachsen-Anhalt

Fußballverband Sachsen-Anhalt Logo

Dass Design und Fußball durchaus miteinander können, hatten zuletzt die Major League Soccer oder auch der Norwegische Fußballverband aufgezeigt. Ansonsten spielen in Fußballverbänden, insbesondere in regionalen, formal-ästhetische Gesichtspunkte in Bezug auf das eigene Auftreten meist eine untergeordnete Rolle. Anders in Sachsen-Anhalt, wo man fortan das visuelle Erscheinungsbild als Teil der Verbandskultur begreift. Gut so.

Wer sich Logos hiesiger Fußball Landes-und-Regionalverbände anschaut, dem wird schnell klar, dass weniger die Frage der Außenwirkung die Formgebung der Logos/Wappen beeinflusst, als vielmehr die Innenwahrnehmung. Viele Zeichen sehen so aus, weil sie immer schon so aussahen, ungeachtet ihrer handwerklichen, technischen und gestalterischen Defizite. Die Formgebung infrage zu stellen, käme wohl den wenigsten Verbandsmitgliedern in den Sinn. Dass allerdings Vereine und Verbände, die heutzutage selbstverständlich auch kommerzielle Interessen verfolgen, ein ureigenes Interesse daran haben (sollten), sich auf der Höhe der Zeit zu präsentieren, müssten eigentlich auch die größten Traditionalisten unter den Fußballern erkennen.

Logo Fußballverband Sachsen-Anhalt – vorher und nachher

Fußballverband Sachsen-Anhalt Logo – vorher und nachher

Offenbar hat man in Sachsen-Anhalt die Zeichen der Zeit erkannt. Der Fußballverband schafft Platz für ein neues visuelles Konzept, das sukzessive eingeführt wird. Ein neues Logo macht den Anfang, im Sommer folgt der Relaunch der Website. Angelegt in der Schrift Verb sowie in den Farben Schwarz und Gelb/Gold, seit 1884 Provinzialfarben Sachsens, präsentiert sich das neue, nun deutlich vereinfachte Verbandslogo.

Die in Magdeburg ansässige Agentur trivent wurde mit der Erstellung des Corporate Designs sowie der Entwicklung des neuen Webauftritts beauftragt. Die Wortbildmarke selbst ist das Ergebnis eines verbandsinternen Prozesses.

Logos der Landes-und-Regionalverbände in Deutschland

Fussball Landes-und-Regionalverbände Logos

Mediengalerie


Weiterführende Links

11 Kommentare zu “Neues Logo für den Fußballverband Sachsen-Anhalt

  1. Jep, ist mir damals als aktiver Kreisliga-Kicker aufgefallen, diese Regionalverbände scheren sich relativ wenig ums Aussehen. Sachsen-Anhalt hats da relativ gut erwischt. Das neue hat irgendwie 80er Touch mit der schräggestellten Grotesken. Ich will halt irgendwie schon den Staub vom Logo pusten, ist halt eine konservative Lösung.

    Diese Logos oben leben auch davon das sie nicht auf Trikots gedruckt werden, bei manchen würde ich da wirklich schwarz sehen

  2. Die Bildmarke hat was und geht in die richtige Richtung. Der Schriftzug drunter ist unterirdisch. Scheint mir so, als ob den Machern dabei nichts mehr eingefallen ist. Die verwendete Schrift ist mehr als rückständig.

    • Sehe ich sehr ähnlich. Die Bildmarke geht absolut klar. Die Wortmarke sieht ziemlich hingerotzt (Sorry, für das böse Wort) aus. Da hätte sich mehr Feintuning und vielleicht eine andere Typo (bzw. ein anderer Schnitt) sicher gut auf das Gesamtbild ausgewirkt.

  3. Ansich finde ich das Logo ganz in Ordnung. Optisch kommt mir allerdings das F etwas vernachlässigt vor. Man hätte u.U. das S minimal nach rechts schieben können, damit wären F und A optisch etwas ausgeglichener. Die Wortmarke finde ich jetzt auch nicht so genial, die Bildmarke alleine finde ich ansehnlicher. Und ob der Fußball (als Sportart) in der Bildmarke etwas deutlicher harauskommen sollte, kann ich nicht beurteilen.

  4. Wie schon meine Vorredner erwähnten geht die Schrift unter dem Logo wirklich gar nicht. Würde mich mal interessieren, wie es zu diesem Totalausfall kam, so an sich ist das Logo ja nicht schlecht geworden. Allerdings finde ich auch die Farben nicht gut gewählt, wenigstens das Schwarz hätte man ein wenig abschwächen können

  5. Ich bin überrascht. Typo grauenhaft, Signet in Ordnung? Ich sehe das ehrlich gesagt genau anders rum. Das F wurde auf Biegen und Brechen (okay, mehr Biegen) in den Kreis gepresst und sieht entsprechend entstellt aus. Klar, die Kreisform wird aufgegriffen – aber mal ehrlich: harmonisch ist bei diesem Buchstaben gar nichts mehr. Die Typo unterhalb des Zeichens ist vielleicht auch kein Hit, aber sieht für einen „Blocksatz“ wenigstens halbwegs ordentlich aus, da die Abstände natürlich wirken.

  6. Es gibt leider immer noch viele Vorurteile über Ostdeutschland, insbesondere über Sachsen-Anhalt. Das Logo leistet dem Vorschub! Es wirkt unsportlich, altbacken, „zonig“ bis bitterfeld-wolfig, kühl, verwechselbar – und die 3 Buchstaben sind ähnlich eingeklemmt wie beim norwegischen Logo. Die fetten, kursiven Unterzeilen sollen Dynamik reinbringen? Keines der anderen Logos überzeugt mich.

    Vielleicht so: Ein schlichter Fußball, abgelederd etwas und mit Edding schwungvoll 3 Buchstaben – wie ein Autogramm, von Sammer ;-)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>