Tourisme Montréal Logo

Neuer Markenauftritt für Tourisme Montréal

Tourisme Montréal Logo

Tourisme Montréal, eine private, gemeinnützige Organisation, die das städtische Marketing der kanadischen Metropole Montréal steuert, hat dieser Tage den neuen Tourismus-Markenauftritt der Stadt lanciert. Im Zuge des Rebrandings wurden zudem Corporate-Auftritt des Verbandes und Markenauftritt harmonisiert.

Dem vor wenigen Tagen vorgestellten und bereits im digitalen Umfeld eingeführten neuen Gestaltungskonzept ist, wie es von Seiten der Verantwortlichen heißt, ein längerer Prozess vorausgegangen, bei dem Besucher, Bürger, Unternehmen und deren Angestellten nach ihrer Einschätzung hinsichtlich der Identität der Stadt und dessen touristischen Markenauftritt befragt wurden. Im nachfolgenden Branding-Prozess wurde Montréal auf Basis des Umfrageergebnisses wie folgt positioniert: „A vibrant and modern city that exudes warmth and creativity, and is known for its eclectic and irreverent personality.“

Kernelement im Markenauftritt, und damit visuelles Erkennungszeichen, ist ein französisches Accent aigu, das situativ unterschiedliche Formen annehmen kann, mal als extralanger Strich, mal als Ballon oder auch als Eishockey-Puck. Selbst in der verkürzten Schreibweise als Akronym „MTL“ findet das Akzentzeichen Anwendung. Französisch ist Montréals Amtssprache und wird von der Mehrheit der Bewohner gesprochen. Montréal gilt nach Paris als zweitgrößte frankophone Stadt der Welt.

Verantwortlich für das Redesign ist die Agentur lg2boutique.

Tourisme Montréal Logo

Tourisme Montréal Logo – vorher und nachher

Tourisme Montréal Brand

Mediengalerie

Weiterführende Links

7 Kommentare zu “Neuer Markenauftritt für Tourisme Montréal

  1. Finde ich super. Das accent aigu gut weitergedacht und schön inzseniert im Logo wie in den Bilderwelten. Auch das Video macht Lust auf mehr.

  2. Als ich nur die Bildbeispiele gesehen hab, war ich mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten sollte. Aber das Video hat mich überzeugt. Interessante Einsatzmöglichkeiten und gut durchdachtes Gesamtkonzept.

  3. Ich verstehe das Logo nicht.
    Tpografisch ist es zwar gut, aber der theoretische Faktor dahinter hinkt, aber dem e haben sie ja immerhin eine Krücke gegeben.
    Man könnte natürlich den Imagefilm der Wortmarke in ein Willkommenspaket schnüren und jedem zeigen, der das Logo von Montreal sieht ;-)

  4. Der Designdrang nach cleveren Konzepten geht hier einfach nicht auf. Das Accent als variables Element zu benutzen um die Vielfalt der Stadt zu zeigen mag eine interessante Idee sein, aber schon die gezeigten Beispiele wirken sehr bemüht (erinnert mich an die Anzeigenkampagne der HSH-Nordbank – auch sehr gewollt). Wie soll daraus ein Konzept werden, das für die nächsten Jahre trägt?

    Dazu finde ich die Buchstabenmischung für ein Städtelogo zu hip – und macht leider unausgeglichene Buchstabenabstände. Und warum hat das Kürzel „MTL“ auch das Accent? Das hätte noch ein bisschen mehr Konzept gebraucht – so knirscht es an allen Ecken.

  5. Ach, die Franzosen, die haben was drauf, was dem deutschen Grafikdesign viel zu häufig abgeht. Selbst hier, wo sie Teil des Commonwealth sind.
    Und ja, Andreas hat recht, es hat auch etwas von der HSH-Nordbank. Auch hier wird sehr flexibel und vielfältig mit den immer gleichen Elementen gespielt.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>