Neue 50cl PET-Flasche von Rivella Rot

Neuer Markenauftritt für Rivella

Neue 50cl PET-Flasche von Rivella Rot

Die Erfrischungsgetränkemarke Rivella erhält einen neuen Markenauftritt. Die vor wenigen Tagen angekündigte Verjüngungskur stelle eine Brücke zwischen Tradition und Aufbruch für die 1952 in der Schweiz gegründeten Marke dar, gleichfalls spiegele es die Weltoffenenheit einer modernen Schweiz wider, wie es in der offiziellen Pressemeldung heißt.

Für die Getränkemarke ist es das größte Redesign seit den 1990er-Jahren. Neben dem Etikettendesign wurden auch die Flaschen wie auch das Markenlogo selbst grundlegend erneuert. Ab Frühling diesen Jahres werde Rivella jünger und dynamischer sein als je zuvor. Erste Anwendungen, darunter der Webauftritt unter Rivella.ch, wurden bereits auf das neue Design umgestellt.

Über das neue Design heißt es von Seiten des Unternehmens:

„Einzigartig widerspiegelt das neue Design die moderne Schweiz. Die Textur der Flasche mit ihren ausgeprägten Linien symbolisieren die Schweizer Berge und geben der Flasche einen optimalen Griff. Dasselbe Kreuzdesign wurde beim Etikett angewendet und präzise auf die Textur der Flaschen ausgerichtet. Dynamisch und optimistisch ist der nach wie vor schräg gestellte Schriftzug.“ […] Wir leben heute in einem weltoffenen Land, in der die Vielfalt der Gesellschaft und Kultur eine wichtige Rolle spielt. Diesem Umstand tragen wir mit dem neuen Auftritt von Rivella Rechnung.»

Man wolle weg von der Gleichung „Rivella = Wintersport“, wie Rivella-Chef Erland Brügger gegenüber Blick.ch erklärte. Dieser Ausrichtung folgend fehlen auf den neugestalteten Flaschen nun die für die Marke so typischen schneebedeckten Berggipfel. Stattdessen soll die neue Linienprägung auf der Flasche Schweizer Berge symbolisieren, gleichzeitig jedoch auch Spielraum für eigene Interpretationen bieten. „Die Emotionen, die Rivella hervorruft, sind immer noch da, aber die Leute haben die Freiheit zu entscheiden, was die Marke für sie bedeutet“, so Yves Béhar, der mit seiner Agentur Fuseproject für das Rebranding verantwortlich zeichnet.

Rivella 50 cl PET – vorher und nachher

Rivella 50 cl PET – vorher und nachher

Rivella Markenlogo – vorher und nachher

Rivella Logo – vorher und nachher

Die Flaschenhistory von Rivella, 1952-2016

Die Flaschenhistory von Rivella, 1952-2016

Mediengalerie


Weiterführende Links

11 Kommentare zu “Neuer Markenauftritt für Rivella

  1. Auch wenn ich die Marke nicht kenne: Gefällt mir sehr. Toll, wie das Flaschendesign mit dem Etikett harmoniert. Die Reduktion der „Berganmutung“ weg vom Etikett auf die eigentliche Form der FLasche ist eine sehr gute Idee.

  2. Ja doch, passt alles gut zusammen. Schaut übersichtlich und frisch aus. Jetzt muss nur die Etikettiermaschine aufpassen, dass die Prägung der Flasche und die Position des Aufdrucks übereinstimmt. Sollte das technisch kein Problem sein, sehe ich auch keins… Schön gemacht.

  3. Weltoffenheit in Zeiten in der die Schweizer SVP die stärkste Partei im Land ist.
    Ist das irgendwie ironisch gemeint?

    Das hätten sie lieber weglassen sollen, irgendwie macht man sich so lächerlich.

    Aber der neue Auftritt gefällt mir sehr gut.

  4. Mir als Schweizer gefällt das neue Design ausserordentlich. Endlich einmal loslassen vom alten eingestaubten Design.

    Ikso, willst du ernsthaft die Weltoffenheit der Schweiz leugnen? Muss ich jetzt nicht verstehen.

  5. Ist ja schon beinahe unheimlich, dass bisher wirklich einmal alle nur lobende Worte finden… Aber Ehre, wem Ehre gebührt! Endlich einmal wieder ein Re-Design, wo auf Anhieb alles stimmt und perfekt zusammen spielt: Flasche, Etikett und Logo als solches. Nichts Verkrampftes, Prätentiöses oder Unausgegorenes sondern einfach gute, dem Produkt angemessene Gestaltung. Tja, so gut, dass man fast meinen könnte, die Schweizer hätten’s erfunden…

  6. Ich finde den Fokus auf die rote Banderole richtig gut. Man sieht insbesondere am Vergleich der Flaschen aus der Firmengeschichte dass dies schon immer das Erkennungszeichen im Flaschenregal war. Da könnten sich andere Erfrischungsgetränkhersteller viel abschauen, dort gehen Marken im knallbunten Effektgewitter des Regals vollkommen verloren (teilweise aber auch im x-ten 08/15-Retro-Handcrafted-Look)

    Die Website ist ebenfalls inhaltlich schön schmal und auf das Wichtigste reduziert worden, optisch mit leichter Ähnlichkeit zu http://www.bionade.de.

    Allerdings bin ich gestolpert über die Benennung des Mutterkonzerns bzw. der URL der beiden Seiten. Wenn ich auf rivella.ch den Link zur Unternehmensseite folge, lande ich auf rivella.com/ch. Auch beim googlen nach dem Stichwort „Rivella“ steht die Rivella AG mit der Unternehmensseite an erster Stelle. Hier könnte man in Zukunft noch versuchen, den Konzern und die Marke eindeutiger zu trennen.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>