N24 im neuen Design

N24 On-Air-Design Werbung

Der Nachrichtensender N24, im Januar 2000 gegründet und seit Ende Dezember 2013 Teil des Axel Springer Konzerns, sendet seit heute Vormittag im neuen On-Air-Design. Das Redesign, zu dem auch ein leicht verändertes Senderlogo gehört, markiert eine weitere Stufe innerhalb des WELT-Markenprozesses, der seit einem dreiviertel Jahr im Gange ist.

Auszug der Pressemeldung:

Brillante und großformatige Screens haben die traditionellen Fernseher in deutschen Wohnzimmern ersetzt. Die Zuschauer sind von ihren Devices klares, funktionales Design und fließende, intuitive Bewegungsmechaniken gewohnt. Das neue Sender-Design wurde deshalb konsequent als „State of the Art“- Digitaldesign entwickelt. Flat, emotional und vielfältig. Die Bewegungslogik der Elemente entspricht jener der digitalen Medien. Von Nachrichten-Flags, Bauchbinden und Laufband über Trailerverpackungen, Station IDs und Werbetrennern bis zu Infografiken und Wettertafeln folgen alle Designs diesem Prinzip.

Auch wenn vorerst noch ein modifiziertes N24-Logo verwendet wird (zu einem späteren Zeitpunkt wird es dann lediglich noch das WeLT-Logo geben), rücken die beiden Nachrichtenmarken WeLT und N24 mit dem vollzogenen Redesign des TV-Senders weiter zusammen. Gestaltungselemente, Schriften und Farben wurden im Zuge des Redesigns angeglichen. So kommt auf N24 fortan ebenfalls die FF Mark zum Einsatz, etwa in Schlagzeilen. Ziel ist es, ein einheitliches Schriftbild innerhalb der WeLT-Gruppe über alle Medien hinweg zu erreichen. Wie bereits zuvor prägen die Farben Dunkelblau und Orange auch weiterhin das Erscheinungsbild des Senders.

Nicht nur das On-Air-Design wie auch das Nachrichtenstudio zeigen sich verändert, auch im Web wurde bei n24.de auf ein neues Design umgestellt. Darüber hinaus wurde, nachdem über mehrere Wochen hinweg eine Beta-Umgebung parallel lief, unter welt.de der gemeinsame Webauftritt der Marken WeLT und N24 live gestellt.

Das neue Design wurde in enger Zusammenarbeit mit der Agentur Kays Khalil (München und Hamburg) entwickelt und umgesetzt. Die Auswahl der Schriften erfolgte in Zusammenarbeit mit der Agentur Edenspiekermann. Die Musik für den neuen Nachrichtenopener sowie für alle anderen Design-Elemente wurde von Hans Zimmers und Extreme Music´s Kompositionsteam „Bleeding Fingers“ in Los Angeles kreiert.

N24 Logo – vorher und nachher

Kommentar

Zum On-Air-Design: Sehr schön. Ein stimmiges Farbkonzept, ein angenehmes Schriftbild und ein schickes Nachrichtenstudio-Design. Besonders gefallen mir die Sichtbeton-Wände im Hintergrund. Ein schöner Akzent und ein wohltuender Kontrast zur ansonsten so technisierten und digitalisierten Bluebox-Studio-Welt.
Zum Webdesign (welt.de): Punkten kann der responsive Aufbau und die vergleichsweise schnelle Ladezeit der Webseiten. Nicht so gut ist das Fehlen sämtlicher Rollover. Einmal mehr lässt sich beobachten, dass beim Ausrichten auf „Mobile First“ gerne schon einmal Desktop-Anwender vergessen werden. Wie mir Philipp Busse, Head of User Experience & Interaction Design bei WeltN24 im persönlichen Gespräch sagte, sei man hier noch dabei zu optimieren. Auch die riesige Hauptnavigation, sich sich hinter einem Hamburger-Icon verbirgt, werde man noch einmal justieren. Nach dem Relaunch ist vor der nächsten Anpassung. So bleibt noch das ein oder andere zu tun.

Mediengalerie

Weiterführende Links

26 Kommentare zu “N24 im neuen Design