Start Logos

My Russia, Моя Россия

11

My Russia Logo

Die staatliche Tourismusbehörde Russlands stellte dieser Tage ein neues Logo vor, mit dem das Land stärker als bislang auf sich aufmerksam machen möchte. Das rein als Wortmarke konzipierte Logo setzt sich zusammen aus dem in der jeweiligen Landessprache verfassten Landesnamen und dem vorgestellten Pronomen „mein“. Angesichts der äußerst dürftigen Präsentation des neuen Tourismuslogos ist man geneigt anzunehmen, Russland verfüge derzeit über gar keine Tourismuswirtschaft, die es Wert sei, angekurbelt zu werden.

Anders als etwa Tschechien, die USA oder Peru, die zuletzt die Präsentation eines neuen Designs für ihre Tourismusmarken groß aufgezogen und ausführlich das Design in allen erdenklichen Anwendungsformen vorgestellt haben, muss in diesem Fall eine ausschließlich in russisch verfasste Pressemeldung und das Logo als einziges Bildmaterial genügen. Auch darin lässt sich der geringe Stellenwert ablesen, den das Thema Tourismus in Russland offenbar genießt. Wenn die Präsentation derart unter den Teppich gekehrt wird, spielt die Form des Designs fast schon keine Rolle mehr. Aber natürlich lässt sich auch darüber vortrefflich streiten und diskutieren.

My Russia Logo

Mehr als die hier abgebildeten Schriftzüge gibt das offizielle Bildmaterial der Tourismusbehörde nicht her. Auf einigen russischen Nachrichtenseiten, darunter yuga.ru, findet sich zudem die folgende Abbildung einiger myRussia-Logo-Varianten.

Das neue Logo wurde übrigens im Rahmen eines Wettbewerbs ermittelt, bei dem sich die Agentur Target-Media mit ihrem Entwurf durchsetzte. Laut Pressemeldung soll das Logo mindestens bis 2018 bei allen Werbeaktivitäten zum Einsatz kommen.

Petitesse am Rande: Der russische Branding-Verband verwehrt sich gegen die Verwendung des Logos und schlägt vor, ein neues Logo zu entwerfen, kostenlos (siehe Meldung).

Ähnliche Beiträge

11 Kommentare

  1. Die Sprache des Logos ist an sich nicht schlecht: Emotionalität und Strenge/Klarheit, wirkt selbstbewusst. Diese Kombination der Schriftwahl erinnert sehr an die 80er Jahre (Pinselschrift und fette Futura). Was mich verblüfft, ist die Farbwahl: meine erste Assoziation dazu war USA (stars & stripes banner). War das gewollt?

  2. …sorry, russland scheint`s mit dem tourismus nicht ernst zu meinen, aber auch wenn es das täte, mich kriegen sie niemals zur visite, was man von dort hört und sieht (und nein, ich spreche nicht vom geplänkel um pussy riot) ist der totale absturz

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>