Start Logos

Mit Lanz kommt auch ein neues Logo bei Wetten, dass..?

16

Wetten, dass..? Logo

Seit ein paar Tagen steht fest, dass „Wetten, dass..?“ am 6. Oktober wieder auf Sendung geht. Dann tritt Markus Lanz die Nachfolge von Thomas Gottschalk an. Mit Lanz hält dann nicht nur ein anderer Unterhaltungsstil Einzug in „Europas erfolgreichster Fernsehshow“, sondern auch ein neues Logo, das dies sicher auch ein Stückwert kommunizieren soll.

Wetten, dass..? Logo

Folgt man der visuellen Sprache, wird die Sendung etwas schneidiger daher kommen und Lanz als Gesprächsführer mehr Kante zeigen. Mit großen Veränderungen wäre eher nicht zu rechnen, was auch anhand der bekannten Titelmelodie ablesbar ist, an der festgehalten wird.

Wetten, dass..? Logo

Ähnliche Beiträge

16 Kommentare

  1. Das Logo von “Wetten, dass..?” war schon immer grausig (wie man ja auch in vielen Diskussionen im Netz lesen konnte). Auch bei dieser Überarbeitung hat sich da nicht viel getan, außer dass scheinbar eine Annäherung an das Erscheinungsbild des ZDFs stattgefunden hat (welches mich nun jedoch auch nicht besonders anspricht).

    Mir gefällt jedoch, dass der Schriftzug seine Glossy-Effekt verloren hat. Mich würde interessieren, ob der Schriftzug nun gemäß der Schrift im ZDF-Logo angepasst wurde. Die Rundungen und teilweise spitzen Zuläufe verwirren mich: Will der Schriftzug nun eher rundlich, oder eher technisch sein?

    Durch Grau und Schwarz in der Erscheinung wirkt es deutlicher kühler als sein Vorgänger. Birgt für mich jedoch auch die Gefahr eher als Nachrichtensendung, statt als Unterhaltungsshow wahrgenommen zu werden.

  2. Schade, da griff wohl malwieder Peter Frey selbstzum Photoshop. :-(

    Das heute journal SAH ja auch mal schön aus, jetzt ist es einfach nurnoch ein einziges “Hobbybastler”-Design.

  3. Zwei Sachen stören mich an diesem Logo:
    – das “W” steht alleine in der Gegend herum, da das “D” erst genau unter dem “E” anfängt
    – das ZDF Logo ist an der Stelle fehl am Platz

    Ansonsten ist das Logo einfach eine Weiterentwicklung mit hohem Wiedererkennungseffekt. Ob das Logo bzw vielmehr die Sendung noch zeitgemäß ist, ist eine andere Frage und muss an anderer Stelle diskutiert werden.

  4. Die Form um die Wortmarke herum ist problematisch, da der orange-weiße Rand den Eindruck von Dreidimensionalität erzeugt, und das von beiden Seiten. Es entsteht beim Sehen eine Diskrepanz, da ich mir nicht sicher werde von welcher Seite ich denn einen abgerundeten Quader sehe. Also muss es Bogen sein, geht aber auch nicht, keine Verzerrung in der Horizontalen, und die Typo steht auch unverzerrt da. Dabei hätte sich die Bogenform doch so schön auf die Bühnenbilder beziehen können.

    Störend finde ich auch den Verlauf von Weiß ins Grau, direkt über dem TT gelegen. Das wirkt wie eine Delle im Blech, die das Licht anders reflektiert.
    Positiv will ich aber den Verzicht von Outline, Schatten und Glanz in der Schrift selbst anmerken. Ein Schritt in die richtige Richtung, der vom Rest drumherum, aber leider wieder zerstärt wird. Auch vor dem Hintergrund von Glamour, Stars, usw.

  5. Von Verlaufs- und 3D-Effekten mal abgesehen, fand ich das alte Logo aus typografischer Sicht genial. Die abgerundeten Buchstaben bilden mit ihren Verbindungsstellen eine aufeinander abgestimmte, kompakte Einheit. Und das immerhin seit der ersten »Wetten, dass..?«-Ausgabe von 1981.
    Eine Überarbeitung war nicht nötig. Die neue Form wirkt technischer und kühler (wie Lanz?). Wenigstens hat man das Grundprinzip des Logos beibehalten, die kantigere Ausführung wird sich sicherlich im evtl. leicht veränderten Studio- und On-Air-Design (viell. auch im Moderationsstil) wiederspiegeln.

  6. Das neue »Logo« sollte grinsen wie es Lanz auch permanent tut.
    Doch statt dessen zeigt es Ecken und Kanten die der Mann nicht hat oder zumindest nicht zeigt.

    Griff ins Klo.

  7. Ohne Studio-Deko und bewegten Vorspann und vor allem die Wette-gewonnen/verloren-Grafiken ist das Logo sehr schwer zu bewerten … es kann sich durchaus ein stimmiges Gesamtbild ergeben.
    Die Beseitigung einiger Buchstabenberührungen war absolut überfällig. Konsequenterweise hätten aber die verschachtelten Anordnung E-N und A-S auch dran glauben müssen.
    Mit der Umsetzung des Buchstaben S bin ich weiterhin recht unzufrieden, wenigstens obenrum erkennt man jetzt, dass es sich zweimal um denselben Buchstaben handelt.
    Das ZDF-Logo ist ein unschöner Fremdkörper – vor allem, weil in den Farbverläufen ein sonnigeres, gelblicheres Orange dominanter ist.

  8. Ich finde das Grau (wenn es schon unbedingt Grau sein muss) zu dunkel.
    Wäre es heller, könnte man das “DF” von “ZDF” auch besser lesen. Mir suppt das zu sehr zu.

    Das Dach des “TT” könnte mit seinen Strahlern oben drauf auch als Landeplatz für UFOs dienen ;-)

  9. Der Verzicht auf das »Augenpulver« tut dem Logo recht gut. Der neuen Variante kam jedoch die Freundlichkeit der beiden »E« abhanden. Dafür wurde durch den Glanzeffekt überm »Doppel-T« der Effekt verstärkt, dass es nach einem »π« aussieht.

    Die Platzierung des Senderlogos erscheint ein wenig unglücklich. Es zerreißt nach meiner Ansicht das Logo und konkurriert zu sehr.

    Fazit: Veränderung ja, Verbesserung nein.

  10. Die Verlaufs- und 3D-Effekte sind krass! Echt super gemacht. Eine Überarbeitung war auch nötig und ist im Zuge des Moderatorenwechsels mehr als angebracht. Das Ganze wirkt showig, modern, aktiv und zeitgemäß. Respekt!
    Freue mich auf die Sendung mit neuem Moderator und neuem Look.

  11. Zu viel am Logo zu viel Details dran. Mehr Purismus hätte dem gut getan. Mit Effekten schauts besser aus als Plain. Die Kantung der “E”s hätte weggelassen werden können. Abstände zwischen E-T und E-N zu klein und versuppt bei zu starker Verkleinerung. Detailtypografisch war es vorher auch nicht viel besser, aber ich denke hier hätte man für die Modernität einiges tun können. Immerhin hat es Kultcharakter :-)

    Mich würde interessieren was so ein “Redesign” gekostet und ob sich Kabel 1 miteingekauft hat ^_^

  12. Hm. Erste Assoziationen, die mir dazu eingefallen sind: Black Eyed Peas, gewollt schnittig, scharf, kühl, streng. Aber eben auch: Spannung.

    Vor nicht allzu langer Zeit hat man das Studio und das Logo von “WD” ja schon einmal verändert und aktualisiert und bis heute befand ich dies für sauber und alte Tradition wurde beibehalten und dennoch ins Jahr 2012 gerückt.

    Ich halte es fast schon für fahrlässig, die Typo verändert zu haben. Man stelle sich vor, die BILD-Zeitung kommt ab morgen in kursiver Serifenschrift daher. Passt nicht.

  13. @TobiZ. … das unproportionale Skalieren der Hintergrundgrafiken hat bei den zdf-Seiten offensichtlich System (s.a. zdf.kultur) … dürfte wohl am CMS liegen

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>