UEFA European Qualifiers Logo

Mit Herz in die Europaquali

UEFA European Qualifiers Logo

Über die zunehmende Emotionalisierung von Marken hatte ich im Januar dieses Jahres geschrieben – auch die UEFA springt auf diesen Zug auf. Wobei in diesem Fall – das haben auch die Reaktionen der Brasilianer im WM-Halbfinale und die der Argentinier im WM-Finale gezeigt – Fußball für viele Menschen tatsächlich eine echte Herzensangelegenheit ist.

Dennoch die Frage: braucht eine Qualifikationsrunde zu einem Fußballturnier, in diesem Fall zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich, ein eigenes Signet? Zu finden ist das oben abgebildete, von einem Herz eingefasste Trikot-Emblem im offiziellen Spielplan der UEFA. Das Emblem ist wohlgemerkt nicht mit dem offiziellen Logo der UEFA Europameisterschaft 2016 zu verwechseln. Die ersten Qualifikationsspiele finden übrigens am 07. September dieses Jahres statt; Deutschland trifft zunächst in Dortmund auf Schottland.

14 Kommentare zu “Mit Herz in die Europaquali

  1. Seit dem Logo des „Ukraine Crisis Media Centers“ sind für mich eh alle Dämme gebrochen, anscheinend braucht man heute für alles und jeden ein Logo.

    • frag ich mich auch immer wieder: Wozu immer für jedes event ein eigenes Logo? Weiß das jemand? Vor allem bei öffentlichen Institutionen fällt mir das auf, wenn dann alle in der Hierarchie vorkommenden Stellen jeweils mit eigenem Logo aufscheinen müssen – ein untergeordnetes Logo zieht einen Rattenschwanz an übergeordneten Logos mit. :-/

  2. Braucht man für jede Runde ein neues Logo? Nein. Schaut es gut aus? Ja. Ich könnte mir dieses Signet auch gut für eine FairPlay-Kampagne vorstellen. Schön illustriert und auch schöne Stickumsetzung (s. Clemens Link).

  3. bekommt jedes Qualifikationsspiel auch ein eigenes Logo? (Aus Sicht der Grafikagenturen wäre das sicherlich notwendig…) Das hier gezeigte ist für mich auch nicht wirklich gut oder aussagekräftig. Sowas findet man für 4-6 Dollar bei graphicriver.

  4. Also ich finde die Bildmarke katastrophal. Diese Art der Illustration verbinde ich direkt mit den 90er Jahren. Die ganzen Schatten, 3-D-Effekte und die glänzenden Kanten… o.O Ne, sorry. Aber anscheinend stehe ich mit der Meinung alleine da?

  5. Hat wirklich was von einen $5 Logo bei graphicriver und könnte genauso gut für ein „Turnier der Herzen“ zugunsten einer lokalen Einrichtung genommen werden.

  6. Der Vorteil könnte sein, dass man die Quali-Spiele nicht mit den Freundschaftsspielen verwechselt, welche ja z.B. beim ersten Spiel nur ein paar Tage davor sind. So kann man kenntlich machen, dass das nicht mehr ein Freundschaftsspiel ist, sondern es da schon um die EM geht.

    • Wenn es schon um die EM geht…
      warum denn nicht das EM-Logo, zumindest als Submarke verwenden? Könnte mir vorstellen, dass das über eine Klassifizierung innerhalb der Typo und unterschiedlich großen Bildmarken gut zu lösen wäre.

  7. Dadurch dass die Spiele auch im Fernsehen gezeigt werden, ist es für die Übertragungen bzw. Berichterstattungen immer gut wenn Logos bzw. Grafikpakete vorhanden sind mit denen man arbeiten kann. Ob das Logo nun schön ist sei mal dahingestellt.

  8. Wenn das Logo so wie in der einfachen Stickvariante gestaltet wäre, fänd‘ ich es gar nicht so übel. Aber ich weiß auch nicht, diese unglücklichen Farbschlieren im Herz sind einfach…unglücklich. Ansonsten muss ich sagen, dass es mir im allgemeinen besser gefällt als das EM-Logo.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>