Werberichtlinien

Bitte beachten sie als Werber die folgenden dt-Werberichtlinien

Werbeanzeigen, die viel negatives Feedback von Nutzern erhalten, oder auf sonstige Art als Verstoß gegen Gemeinschaftsstandards gelten, sind nicht gestattet und können entfernt werden. Der Betreiber dieser Website behält sich in jedem Fall das Recht vor, nach eigenem Ermessen festzulegen, ob ein bestimmter Inhalt einen Verstoß gegen Gemeinschaftsstandards darstellt.

Illegale Aktivitäten
Werbeanzeigen dürfen keine illegalen Aktivitäten darstellen, fördern oder bewerben.

Belästigung
Werbeanzeigen dürfen keine Beleidigungen, Angriffe, Belästigungen, Bedrohungen, kein Mobbing und keine Erniedrigungen enthalten; außerdem darfst du dich auch nicht als jemand anderes ausgeben.

Hassbotschaften
Werbeanzeigen dürfen keine an Einzelpersonen oder Personengruppen, die bestimmten Kategorien zugehörig sind, gerichtete „Hassbotschaften“ enthalten. Zu diesen Kategorien gehören unter anderem Rasse, Geschlecht, Glaube, nationale Herkunft, religiöse Zugehörigkeit, Familienstand, sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität oder Sprache.

Minderjährige
An Minderjährige gerichtete Werbeanzeigen dürfen nicht für Produkte oder Dienstleistungen werben, deren Verwendung durch Minderjährige in ihrer Gerichtsbarkeit gesetzlich verboten ist oder die als unsicher oder ungeeignet gelten.

Sexualität/Nacktheit
Werbeanzeigen dürfen keine Inhalte für Erwachsene enthalten, einschließlich Nacktheit oder der Darstellung von Personen in expliziten bzw. zweideutigen Positionen oder Handlungen, die übermäßig anstößig oder sexuell provokant sind.

Schockierende Wirkung
Werbeanzeigen dürfen nicht schockierend, respektlos, pietätlos oder sensationsheischend sein oder übermäßige Gewaltdarstellungen enthalten. Allgemein geltende ethische Standards sind einzuhalten.

Beabsichtigt der Werbetreibende im Laufe einer Kampagne von diesen Richtlinien abzuweichen, ist dies vor Auftragsvergabe dem Betreiber dieser Website mitzuteilen.

« zurück zu den Mediadaten