Logo zum EU-Ratsvorsitz von Griechenland 2014

Logo zur Ratspräsidentschaft von Griechenland

Logo zum EU-Ratsvorsitz von Griechenland 2014

In wenigen Tagen wird Griechenland den 6-monatigen Vorsitz im EU-Rat übernehmen. Auch Griechenland leistet sich wie alle anderen Vorgängerstaaten darunter zuletzt Litauen den Aufwand eines speziell zu diesem Anlass aufgelegten Erscheinungsbildes samt Logo. Griechenland nutzt die Gunst der Stunde und setzt ein Ausrufezeichen.

Logo zum EU-Ratsvorsitz von Griechenland 2014

Das Logo symbolisiert ein Segelboot, das aus den Initialen der Europäischen Union gebildet wird. Die stark vereinfachte Darstellung erlaubt zudem die Interpretation als Ausrufezeichen.

Wie bei derlei politischen Themen ist auch dieses Zeichen inhaltlich stark aufgeladen. Nichts weniger als der Beginn (!?) der Vereinigung des europäischen Kontinents, so die offizielle Pressemeldung, möchten die Verantwortlichen an dieses Logo und an die Ratspräsidentschaft Griechenlands verknüpft sehen.

Entwickelt hat das Erscheinungsbild die griechische Agentur Beetroot.

Mediengalerie

„Logo Presentation Animation – Greek Presidency 2014“

Weiterführende Links:

5 Kommentare zu “Logo zur Ratspräsidentschaft von Griechenland

  1. Gefällt mir sehr gut!

    Obwohl es sich um eine sehr künstlerische und abstrakte Interpretation der zwei Buchstaben handelt, ist es doch – gerade durch das Video – sehr verständlich präsentiert.

  2. Angenehm einfach und überraschend konsistent – als wäre die Ulmer Schule gerade erst gegründet. Hier trifft der alte Spruch: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Bravo!

  3. Sehr schöne Farbzusammenstellungen und Formen. Auch das Video visualisiert das Konzept verständlich und gut.

    Nur als „Logo” funktioniert das ganze für mich nicht, es hat eher was von einem Keyvisual. Da hätte man m.E. einen Schritt zurückgehen und die formhafte Bildwelt und die Wortmarke getrennt voneinander behandeln sollen.

  4. Ich wollte noch witzeln dass ich in dem Logo lediglich ein Segelboot sehe. Da hat mich das Video kalt erwischt.

    So lange man das Video kennt, macht es Sinn. Aber ohne wird die starke Vereinfachung schwierig zu interpretieren. Der Sinn dahinter verschließt sich dann erst Recht.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>