Linktipp am Sonntag – Queensland Werbekampagne

Best Job In The World - Queensland Werbekampagne

Das Ding ging ja die Medien rauf und runter. Ich kam einfach nicht daran vorbei, es auch an dieser Stelle aufpoppen zu lassen. Zu einmalig, zu ungewöhnlich und zu unterhaltsam ist die Werbekampagne, die man sich im australischen Bundesstaat Queensland hat einfallen lassen. Wenn man schon nicht nach Queensland kommt – ich durfte während meiner Weltreise dieses herrliche Fleckchen Erde 3 Wochen entdecken – dann lohnt in jedem Fall ein Abstecher zur überzeugend gut gemachten Website.

Die Top-50- Kandidaten kann man sich noch bis zum 03. Mai anschauen. Bis dahin läuft auch die Abstimmung. Auch ein Namensvetter von mir aus Deutschland steht zur Auswahl. Unbedingt sehenswert ist aber auch die Videobewerbung von Mitchell! Selbst wenns hier grau in grau ist. Das macht einfach gute Laune.

Am 06. Mai wird schließlich der Gewinner verkündet.

4 Kommentare zu “Linktipp am Sonntag – Queensland Werbekampagne

  1. Das war eine der aufmerksamkeits stärksten Werbeaktionen der Geschichte – für ein Jobangebot sowieso. Könnte man alg. für Premium-Jobs dieser Art öfter mal umsetzen.
    Ich bin mal auf den Sieger und dessen Beitrag gespannt und ob ersichtlich wird warum genau dieser Beitrag gewonnen hat – durch Sexappeal, Originalität, Hilfe-Aufruf, Krankheitsgeschichte oder schlichte Gewöhnlichkeit – man darf gespannt sein.

    Grüße
    Till

  2. Ich weiß nicht so recht. Ich war auch eine Zeitlang in Australien und fands natürlich klasse. Ich würde da auch gerne hin. Und die Aktion hat wirklich für sehr viel Aufmerksamkeit gesorgt.

    Ich frage mich aber, ob das Paket nicht etwas unangemessen ist. Das ist Teil der Kampagne, na klar. Aber damit bürdet man dem Gewinner/der Gewinnerin einen ganzen Haufen Neid auf. Viele werden sich sagen, ist mir doch egal, was dieser Angeber/diese Angeberin da bloggt, ich wollte selber hin und 6 Monate umsonst im Paradies leben, 12.000 Euro Taschengeld im Monat haben, eine Villa mit 3 Schlafzimmern und einem Pool umsonst zur Verfügung gestellt bekommen und ohne Kosten First Class hin und her fliegen.

    Und weil das keiner hat, sondern nur der Gewinner/die Gewinnerin, und weil dann aber alle irgendwie neidisch sind, kann ich mir vorstellen, dass das Blog des Gewinners/der Gewinnerin erstmal ordentlich in der Gunst aufholen muss. Das ist machbar, aber es fängt erstmal doof an.

    Finde ich.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>