Start Logos

Leonardo mit neuem Markenauftritt

60

Leonardo Glas Logo

Die Gläsermarke Leonardo hat seit Mitte Februar ein neues Design. Das Markenlogo wurde dabei ebenso neu gestaltet, wie die Verpackungen, die ein neues Äußeres erhielten. Auch der Webauftritt samt Shop erstrahlt im neuen Glanz.

Der Markenkern von Leonardo definiert sich wie folgt: „Glasliebe vereint Produkt- und Lebensqualität“. Davon abgeleitet tritt der Hersteller mit dem Slogan: „Leonardo ist Glasliebe“auf. Zur Überarbeitung des Logos heißt es auf der Site von Ligalux Hamburg, die für das Redesign verantwortlich zeichnen: „Angelehnt an die Form des Werkstoffs Glas, erscheint es jetzt organischer.“

Leonardo Shop Relaunch

Das Redesign lässt die Marke grundsätzlich zeitgenössischer und auch wertiger erscheinen. Der Schriftzug wurde aus der geschlossenen, quadratischen Form herausgezogen und ist nun in der Schriftart „Chevin“ gesetzt. Die abgerundeten Ecken der Buchstaben passen gut zum leicht “aufgepumpten” blauen Quadrat. Die hier vollzogene leicht konvexe Wölbung lässt sich sehr schön vom Prozess der Glasherstellung ableiten.

60 Kommentare

  1. Gefällt mir auch sehr gut – nur warum macht man die homepage mittig (sieht alles gut aus), klickt man auf eshop – springt alles nach oben… das irritiert..

  2. Typo, Wolke, Blauton – alles gefällt mir besser und ist jetzt stimmiger. Einzig die Wölbung der »Scheibe« finde ich etwas unpassend und auch die Herleitung über die Glasherstellung erscheint mir etwas gekünstelt. Diese Wölbung wird ausserdem auch nicht bei der Website aufgegriffen, z.B. bei den kleinen quadratischen Buttons unten, und wirkt für mich deshalb ein wenig wie ein Fremdkörper. Aber abgesehen davon: Daumen hoch.

  3. Auf jeden Fall frischer, moderner und prägnanter. Nur die Wolke ist für mich – da doch das eigentliche Zeichen – etwas willkürlich und wenig “wolkig”. Irgendwie will mir auch der obere Bogen nicht recht gefallen, sieht für mich zu aufgesetzt und gequetscht aus. Erinnert mich mehr an einen Hahnenkamm.

  4. Vielleicht eher so?

    ***********************
    dt-Anmerkung
    Mart, ich habe Deine Grafik entfernt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du es witzig fändest, wenn jemand anderes einer Logoarbeit von Dir in dieser Art darstellen würde. Ich bitte Dich solche “Späße” zukünftig sein zu lassen. Ich finds unkomisch.
    ***********************

  5. Ich weiß nicht, warum neuerdings der Trend in der Logogestaltung immer mehr zum Infantilen geht.

    Tut mir leid, ich finde das neue Logo würde besser zur Legomarke “DUPLO” passen als zu einem Glashersteller der sich bisher durch Qualität hervortat. Und letztgenannte braucht meiner Meinung halt auch im öffentlichen Auftritt etwas mehr Strenge. Dann nehme ich dieselbe auch bei der Qualitätskontrolle ab.

    Guten Tag.

  6. Sorry, aber geht das nur mir so, oder sieht die Wolke aus wie ein abstrahierter Mittelfinger? Ich war beim ersten Anblick für ein paar Sekunden sprachlos.

    Die Typo erinnert mich stark an DIN 1451, was ich aber ganz nett finde, denn die Präzision des Schriftzugs bildet einen netten Ausgleich zur Weichheit des Bildchens.

    Und zur Glasliebe muss man wohl nichts sagen :p

  7. Ich lese “Leonardo ist Glasliebe” und denke: Mutterliebe, Affenliebe, Hassliebe – was ist Glasliebe? “Glück und Glas, wie leicht bricht das”, sagt der Volksmund. Eine wohl eher unglückliche Wortwahl.

  8. OK, über den Claim kann man streiten, zumal “Liebe” in der letzten Zeit wirklich arg strapaziert worden ist. (Ich sag nur: “Wie lieben Lebensmittel”.)

    Aber insgesamt ein stimmiges Design. Es wirkt persönlicher als das alte Logo, das man auch in 10 Minuten zusammensetzen hätte können. Und gleichzeitig bleibt der Markenkern erhalten. Passt!

  9. Mir gefällt der Wechsel im Großen und Ganzen sehr gut, auch die Website wirkt zunächst sehr elegant. Aber umso man rumklickt, desto unaufgeräumter wirkt die Seite, fast willkürlich und teilweise wirklich unprofessionell. Auch technisch gesehen entspricht der Mix aus “modernem” CSS, Frames, Tabellen und einer chaotischen HTML-Struktur nicht dem Image der Marke. Schade.

  10. Huch, diesmal gehöre ich zur Minderheit:
    Ich finde es eine Verschlimmerbesserung. Es wirkt auf mich wie eine dicke lahme Friedenstaube, im Kindchenschema. Sogar das Viereck platzt aus allen Nähten. So würde Playmobil seine Friedensaktivisten ausstatten.

  11. Wenn die Leute den Wechsel des Logos zum Anlass nehmen würden, die Aufkleber vor der Benutzung zu entfernen, wäre es mir fast egal wie es aussieht. Finde es immer wieder merkwürdig, irgendetwas in einem Glas mit Leonardo-Aufkleber angeboten zu bekommen.

  12. so, das logo ist ja wirklich gelungen.

    nur die homepage?! ähm, ich kann sie nicht mal öffnen, surf ganz normal mit firefox 3.6
    schade, denn ich würde sie mir wirklcih gern anschauen…

  13. Behutsam weiterentwickelt und in sich schlüssig. Insbesondere die leichte Verschiebung der Farbtonalität von Royalblau in einen leichten Petrolblau-Ton wirkt hochwertig und zeitgemäss.

    @Marlon: Hehe, Dich wird man auch nicht mehr los! Sag mal dem Arnold einen Gruss!

  14. Mich hat das aufgepumpte Viereck/Quadrat zuerst an das Symbol einer IPhone-App erinnert. Daß das Wort „Liebe“ in der letzten Zeit überstrapaziert wird, wurde ja schon erwähnt. Die Wolke find ich nun wieder sehr gelungen.

  15. @Achim:

    In Textform: ich finde das Logo sehr schick und gefällig – aber die Wolkenform ist durch den unteren Bogen relativ unklar als Wolke zu erkennen … bzw. könnte sonstwas sein.

    Eben das versuchte ich durch das Anfügen eines kleinen Elements im Logo zu beweisen, aber da dies bei dir nicht auf Gegenliebe stiess … nun ja.
    Ich kann damit leben – genau so, wie ich mit so einer Form der Kritik bei meinen eigenen Entwürfen leben könnte.

  16. Ich frage mich nur gerade was mit dem “kleinen blauen Sticker” passieren wird.. jetzt steht der Firmenname ja außerhalb.. Hat da jmd. ein Bild?..

    Ansonsten echt super redesign auch die website gefällt mir richtig gut!

  17. Sehr schönes Redesign. Das Logo und der neue Auftritt wirken sehr sympathisch. Das Logo auf weiß sieht allerdings noch besser aus, als auf grauem Verlauf. Die Typo könnte nun vielleicht etwas ZU rund sein. Das schadet dem Logo jedoch nicht unbedingt. Im Vergleich zu manch anderem Redesign wieder sehr aufmunternd!

  18. Ich hab noch so meine Problemchen mit dem Logo. Der neue, matte Blauton gefällt mir besser, die neue Schrift ebenso, die Wölbung wirkt charmant, aber die Wolke … irgendwie hab ich ein Bild von einem übermästeten Küken im Kopf und krieg das da nicht mehr raus. Mit der Wolke wirkt mir das alles im Gesamtbild zu »fluffig« und niedlich. Wenn die Spitze der Wolke unten links richtig spitz wäre und der mittlere »Knubbel« oben drauf nich diese Neigung hätte, würde ich es als angenehmer empfinden; freundlicher Charakter, trotzdem seriös und ernstzunehmend.

  19. Zur Website:
    Im kleinen Vorschaubild scheint die Seite sehr nett zu sein. Betritt man die Seite, dann erscheint einem dann auch die Übersichts-Seite als angenehm.

    Allerdings fällt mir gleich auf, dass jede Hauptkategorie eine andere “Funktionalität” bzw. einen anderen visuellen Inhalt hat.

    1) Unternehmen: Diese “weiter-Buttons” sind doch ziemlich aus der Mode, wenn es darum geht, weiteren Text zu lesen. Es ist schade, dass der Inhalt hier in ein Korsett gezwungen wird. Man grenzt das Unternehmen in seinen Inhalten ein und macht es wenig flexibel.

    2) Lifestyle: Tolle “Reiter” mit Überbledungen. Aber wieso? Woher kommen die? Und wieso ist es so verschachtelt? Um an die Tipps zu kommen (welche wieder anders aussehen: Vollflächiges Bild) mus ich 2-3 Mal klicken, und dann auf der Übersichtsseite noch mal. Damit sind die Tipps schon mal nicht mehr so interessant, wenn ich sie suchen muss. Einen Tipp muss ich i.d.R. nicht erraten, sondern bekomme ihn, oder?

    3) Produkte: Ui, eine 3-Spalten-Aufteilung mit tollen Mouse-Over-Effekten! Aber: Wieso? Es scheint hier irgendwie kein Raster zu geben, was ich “erkennen” kann. Klicke ich, bekomme ich tolle Schiebe-Elemente! Wieder andere…

    4) Glasscube: Tolle Bilderschau, mit kleinen Thumbnails. Bei Klick wieder komplett andere Unterseite mit eigener Subnavigation oben, die noch mal ein Untermenü hat. Verschachtelung hoch 3.

    5) E-Shop: Wechselt auf einmal die Position und dockt oben an. Würde ja dann Sinn machen, wenn die Seite sich im Shop aus Gründen der Übersichtlichkeit auch über den gesamten Scrren nach unten öffnen würde. Aber nein: Man bleibt in der Kästchen-Form und baut einen Scrollbalken ein. Scrollbalken innerhalb einer tollen Gestaltung = nicht mehr so tolle Gestaltung.

    6) Kontakt: Zwei Spalten. Außerdem: Ich würde gerne Bereiche genannt bekommen, die ich per Dropdown auswählen kann – oder soll ich raten, was es gibt und ein Mitarbeiter muss intern dann selektieren und weiterleiten? Achja: Ich bin der Meinung, dass diese ganzen Pflichtfelder eher abschrecken und Leute dazu veranlassen lieber eine E-Mail zu schreiben. Der Sinn des schnellen Kontaktformulares geht hierbei meiner Meinung nach verloren.
    Mein Fazit: Toll anmutende Seite, aber irgendwie alle möglichen Java-Effekte, die es gibt, eingebaut. Lieber sollte man eine tolle Möglichkeit fokussieren und an angebrachter Stelle intelligent einsetzen. Aber das größte Manko ist meiner Meinung nach die Einschachtelung des Inhaltes – man zwingt den Inhalt in eine FESTE Form, die leider nicht mal im Shop (wo ich gerne eine Übersicht habe – wie im Laden ja auch) ihre Größe der Übersichtlichkeit halber benutzerfreundlich anpasst.

    LG Dennis

  20. Das neue Logo erinnert an eine alte Bildröhre, die Wolke wirkt wie ein dicker, unförmiger Vogel, der Schriftzug UNTER dem Logo macht die ganze Sache unflexibler…
    Alles in Allem: Vorher wars besser.

  21. Das alte Logo war doch spitze, etabliert – und vor allem: zeitlos! Warum sollte man das ersetzen? Die Schrift ist für meinen Geschmack deutlich zu weich, die Form zu aufgebläht.

  22. @Daniel (#32): ”

    Ich erkenne die Wolke und sehe sogar zwei Herzen darin, die sich “eins” werden.”

    Okay, und ich erkenne darin:
    – eine Bommelmütze
    – eine fette Hummel mit herausgestreckter Zunge und fiesem Grinsen
    – eine missgebildete Erdnuss
    – einen Schnuller
    – ein klatschendes Gespenst und
    – einen Nacktmull auf einem rollenden Baumstamm

    Die Interpretationen mögen beginnen.

  23. Mir gefällt der Relaunch auch super. wirkt leichter, neuer einfach „design-iger“.
    Ich kannte die Marke eigentlich mehr durch ihre Aufkleber auf den Gläsern/Produkten. Bin gespannt wie das jetzt aussieht (lassen wahrscheinlich den Schriftzug ganz weg oder?). Von mir: Daumen nach oben.
    Grüße, Consti

  24. Ich hab anhand vom Logo im ersten Moment irgendwie gedacht, dass das ne Firma ist, die Kissen oder sowas verkauft, da würde das Logo auch irgendwie passen. (kannte die Firma bis jetzt nicht)

    Sonst gefällts auch gut, auf jeden Fall ne Verbesserung.

  25. Ich besitze Produkte von Leonardo und ehrlich gesagt ist mir die Wolke nie in Erinnerung geblieben. Ich habe die Marke immer nur mit einer Typo als Negativ auch einer Fläche assoziiert. Eine reine Wortmarke wäre absolut ausreichend.

  26. Witzig, ich dachte neulich erst beim Blick auf ein Leonardo-Produkt bzw. dessen Logo: Ein Redesign täte denen auch mal wieder gut.

    Schön, wenn Gedanken Wirklichkeit werden :-)

  27. Die Website ist der absolute Horror. Tut mir leid, aber da kommt bei mir kein Gefühl der Hochwertigkeit auf sondern das Gefühl der 90er. Was die Marke für mich bis heute auch ausstrahlte. Das Logo ist nett anzusehen. Nur die Wolke will nicht gefallen. Sie sieht aus wie schlecht nachgezeichnet.

  28. Ich mags leider gar nicht.

    Die nach außen gewölbte Bildmarke finde ich eigentlich sehr schön, aber die Marke wirkt nach dem Relaunch, nun ein bisschen zu rund! Ich verbinde mit hochwertigen Gläsern, insbesondere Trinkgläsern, auch – durch hochwertige Verarbeitung herausgearbeitete – schärfere Kanten als bei einem 25 cent Glas von IKEA.

    Aus dem Grund mag ich auch die Type nicht. Man hätte einen schönen scharfen Kontrast zwischen der gewölbten Bildmarke und einem scharfen Font schaffen können. Das hätte den verspielten Eindruck den das Logo hinterlässt wahrscheinlich gemindert.

    Womit wir schon beim nächsten Punkt, der Wolke, wären. Die wirkt sehr seltsam und da hätte man weit mehr draus machen können. Das schöne bei Wolken ist doch, dass Menschen seit eh und je versuchen bekannte Formen hinein zu assoziieren. Etwas feiner herausgearbeitet, hätte z.B. gleichzeitig ein Vogel draus werden können (links der Schnabel), wo jetzt ein Wolpatinger aus Schwalbe und Hummel prangt. Da wäre einiges drin gewesen, sehr subtil, aber nicht zu abstrakt.

    Nun ja… Ich bin trotzdem gespannt, wie das Verpackungsdesign aussehen wird. Vielleicht überzeugts mich ja nach dem nächsten Kauf doch noch ;)

  29. Hatte bei der Bildmarke sofort den Eindruck eines gekippten Herzes – komisch, dass das hier noch niemand assoziiert hat.
    Als ich dann vom (missratenen) Claim las, wurde die Sache rund.
    Vielleicht ein wenig zu gewollt aber durchaus stimmig.
    Ich finde die Überarbeitung super, die alten Wolken sehen für mich nach 70ern aus.

  30. Mir gefällt das neue Logo absolut nicht.
    Das bisherige Leonardo-Logo war zwar sehr klassisch, aber meiner Meinung nach immer noch sehr modern. Und jeder kennt es und weiß es einzuordnen. Die Wolken sind ein wahres Markenzeichen.

    Die neue Typo mag gefallen, wirkt aber wenn nur einzeln. Die geschwungene Form mag an die Produkte anknüpfen, scheint mir aber sehr unaufregend.
    Diese übergewichtige Taube (das ist jetzt mal die positive Interpretation) ist einfach nur hässlich.

    Also es tut mir sehr Leid, aber dem neuen Auftritt kann ich ja mal so gar nichts abgewinnen.

  31. also, ich mach’s mal andersrum und fang beim Text an:
    – die Schriftart finde ich gut gewählt
    – die Schriftfarbe schwarz ist total daneben, also wenn schon, dann doch wohl blau!
    – noch besser wäre nach wie vor gewesen an weiss auf blau festzuhalten, das allein ist/war doch das, was man sich unterbewusst ins Hirn brennen lässt, was die eindeutige und sofortige Wiedererkennbarkeit und grosse Bekanntheit der Marke wohl entscheidend gefördert hat! zusammen mit der perfekten Positionierung im unteren Bereich des Quadrats, die Oberkante der Schrift markiert annähernd den Goldenen Schnitt;
    – das gerundete/aufgeblasene Quadrat passt gut zur Schrift, wäre aber nicht nötig gewesen; es hat für mich was Icon-haftes, das wohl als kleines Logo ganz gut funktioniert, ab einer bestimmten Grösse aber irgendwie die Lockerheit und Prägnanz verliert und plump und fett wirkt mit seiner fetten weissen Friedenstaube, Küken, oder was auch immer …
    ‘ne Wolke ist das nämlich definitiv nicht! die Damen und Herren Designer müssten vielleicht mal wieder mehr mit Kindern spielen und malen, anstatt Kurven zu verbiegen!
    – alles in allem finde ich die ganze Sache eigentlich unnötige Geldvernichtung, es hätte möglicherweise ein “Feintuning” in Form einer Font-Änderung ausgereicht, die „Chevin“ passt meiner Meinung nach auch zu den alten Wolken und auch in ein quadratisches Quadrat;
    – zu “Glasliebe” fällt mir ausser “Dumm-Deutsch” überhaupt nichts jugendfreies mehr ein (wenn ich da noch mehr zu schreibe, löscht mich der Herr Schaffrinna sofort!)

  32. Ich sehe leider auch keinen nennenswerten Vorteil in diesem Redesign, eher im Gegenteil. Allein das sich schon die Frage stellt, warum eine Firma mit einem derart starken Brand ohne Not eine Neuorientierung anstrebt ist eigenartig.

    Für mich ist die Feminisierung des Logos (die wohl kaum nötig wäre, als ob Leonardo in der Zielgruppe Schwierigkeiten hätte) eine Abkehr von der Exklusivität, die man vorher besessen hat. Andere Hersteller sind nachgezogen mit diesen Klebern auf den Rändern – wobei die wohl nur bei Leonardo nach dem Kauf nicht entfernt werden. Auch der gestiegene Rotanteil im neuen Logo verstärkt diesen Effekt. Die Rundungen und die merkwürdige Asymmetrie wirken wie erzwungen, nicht gewollt, als ob auch hier Web 2.0 Einzug gehalten hätte, wo es nichts zu suchen hat.

    Alles in Allem eine Enttäuschung, die völlig grundlos die Marke verwässert. Ich wünsche dem Unternehmen und den Designern weiss Gott nichts Böses, aber wenn dieser Revamp erfolgreich würde, würde mich das überraschen.

  33. das redesign find ich gut.
    alleine aus zeitlichen gründen wurde es mal erstrebenswert sich neu zu positionieren.
    leonardo, die marke, war schon etwas angestaubt im 80 er / 90er ruf.
    die neue wort/bildmarke gibt dieser marke etwas zeitgemäßes.
    mit der neuen bildmarke können die sich frisch positionieren und diesem altbacken image rauskommen, ohne wirklich groß an identität zu verlieren. daher finde ich diesen vorgang sehr gut.

  34. @Achim… danke, gern. Fairerweise sollte man zum Prozess erwähnen, dass die Logoentwicklung mit Typokonzept in Zusammenarbeit des Leonardo-Teams mit mir entstanden ist. Ligalux hat das ganze implementiert und weiter betreut. Ich hatte es vorher nicht erwähnt, weil bei so einem Prozess ja viele Personen beteiligt sind (z.B. bei der Entwicklung der Bildsprache, Strategie, etc).

    Wenn man möchte kann man auf meiner Website (www.phillennium.com) Detaillierteres zum Einsatz des Logos erfahren. Wichtig ist mir aber, dass das Teamwork bei diesem Projekt im Vordergrund steht, weil das wirklich sehr gut funktioniert hat, in diesem Fall. Ohne ein mutiges Leonardo, wäre ein so gewagtes Redesign nicht möglich gewesen.

    Ich finde es toll, dass es hier bisher so viel Lob und Kritik für das Logo gab. Die Interpretationen gefallen mir am Besten. Besonders der “Nacktmull auf einem rollenden Baumstamm”. Schön wenn ein Logo so viel Interpretationsraum zulässt :)

  35. @Phillipp

    Ich finde es gut, wenn ein Designer zu seiner Arbeit Stellung bezieht. Aber ehrlich gesagt kann ich den Kommentar “Schön wenn ein Logo so viel Interpretationsraum zulässt” nicht nachvollziehen. Nach meinem Verständnis ist es massgeblich, dass das Logo klar und ohne Ambivalenzen die gewünschte Nachricht, das Image kommuniziert. Wer Raum zum deuteln lässt riskiert eine Fehlinterpretation oder schlimmer, aus Unverständnis ignoriert zu werden. Keine Marke sollte so ein Risiko eingehen. Speziell nicht, wenn Ihr Brand das primäre Verkaufsargument ist.

  36. Also mir mag das Redesign einfach nicht gefallen. Ich finde es eigentlich sehr gut und stimmig – aber ich verbinde damit eher Tempo oder Hygieneartikel und nicht Glas. Ich fand die kantige Vorversion thematisch passender. Schließlich ist Glas hart und nicht weich, außerdem geht so die Eleganz verloren. Allein die Wolke hat gereicht, um dem Quadrat seine Härte zu nehmen. Jetzt empfinde ich es eher als übertrieben und auch die Schrift, die dem weichen Charakter angepasst wurde hat mir Vorher besser zum Kontext gefallen.

    Für Tempo wäre es gut, aber nicht für Glas.

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>