Kleiner Statusbericht zum Design Tagebuch

Statusbericht

[Update September 2008: In dieser Statistik werden die Zahlen des Tools „Webalizer“ berücksichtigt. Wie sich gezeigt hat, gibt dieses Tool leider nur einen sehr vagen Einblick in die tatsächliche Statistik, da alle Aufrufe eines WordPress-Plugins oder auch der Admin-Umgebung als Pageview gewertet werden, was natürlich die Statistik nahezu unbrauchbar macht. Mittlerweile, also gut 1,5 Jahre später, erreicht das dt allerdings ähnliche Werte, wie sie oben abgebildet sind.]

Im Monat März wurden 251.944 Seiten im Design Tagebuch aufgeschlagen. Im Vergleich zum Vormonat stellt dies noch einmal fast eine Verdopplung dar. Auch bei den Besucherzahlen wurde nun erstmalig die 100.000-Marke geknackt. 127.842 Visits wurden gezählt. Die Tendenz geht also weiter steil nach oben. Nicht nur das ist Grund zur Freude, sondern auch die vielen E-Mails, die mich erreichen. Nicht immer kann ich jede Nachricht beantworten. Dahinter steckt weder ein böser Mail-Filter noch eine böse Absicht meinerseits. Eure E-Mails kommen an, was sich ja auch hin und wieder in den Beiträgen ablesen lässt, wenn ich Eure Hinweise in Sachen geändertes Design in Form einer Fußnote einfließen lasse.

Stellvertretend für viele E-Mails möchte ich einmal die Nachricht von Eike Hagemann herausnehmen, über die ich mich sehr gefreut habe. Der Leiter der Abteilung Druck- und Medientechnik im Technisch-Gewerbliches Berufsbildungszentrum in Saarbrücken schrieb: „Ihre nie hämische, sondern immer konstruktive Kritik bietet mir und den Auszubildenden zahlreiche Ansätze zur Diskussion; darüber hinaus sind Ihre Beiträge eine sehr wertvolle inhaltliche und visuelle Ergänzung des Unterrichts“. Ich habe zurückgeschrieben, dass zu meiner Studienzeit (1994-1999) Sites, wie das Design Tagebuch noch gar nicht im Netz existierten. Insofern freue ich mich, dass die „nachrückende Generation“ vom breiten Angebot im Netz profitieren kann. Noch einmal schönen Dank und viele Grüße nach Saarbrücken!

Schön, dass auch der Aufruf im letzten Monat erste Früchte trägt und immer mehr neue Leser sich zu einem Kommentar hinreißen lassen. Je größer das Spektrum, umso interessanter werden die Beiträge. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob man sich als Fachmann/-frau in Sachen Design sieht. Die Form eines Logos oder der Aufbau einer Website muss vor allem auch den „Unbedarften“ überzeugen und nicht nur die Akademiker unter uns. Ich bin manchmal schon überrascht, dass handwerklich präzise und aus meiner Sicht gestalterisch durchaus gelungene Arbeiten bei einigen durchfallen (z.B. SwissTennis, Br, oder Sky). Man kann fast schon sagen, dass man es Allen niemals Recht machen kann. Zeigt ein neues Erscheinungsbild oder ein neuer Aufbau in einem Webauftritt große Abweichungen, läuft man Gefahr viele der Stammkunden zu verschrecken. Der Relaunch des ZDF hat dies gezeigt. Eine wirklich hervorragende Umsetzung wird von der Mehrheit der Stammnutzer im ZDF-Forum schlecht geredet. Zu vorsichtige Änderungen im Sinne eines behutsamen Evolutionsschrittes werden hingegen vor allem seitens der Kreativen mit Mangel an Mut zum Wandel kritisiert. Da heißt es Rückgrat beweisen und zur die Linie, die man eingeschlagen hat auch zu stehen.

Weiterhin kreative Stunden wünscht
Achim Schaffrinna

4 Kommentare zu “Kleiner Statusbericht zum Design Tagebuch

  1. Gratuliere zum Erfolg! Ich finde deinen Blog sehr gelungen, die Artikel sind durchdacht und laden zum kommentieren ein.

    Da wir in unserem Designteam in der Agentur sowieso schon seit Jahren gemeinsam jeden Freitag Redesigns und Co. analysieren und diskutieren, ist dein Blog natürlich eine sehr schöne Ergänzung.

    Hin und wieder hofft man natürlich auch, eines der eigenen Redesigns hier wieder zu finden. ;)

  2. Hallo Achim, herzlichen Glückwunsch! Du hast Dir Deine vielen Leser aber auch wirklich verdient :-) Das zeigt übrigens auch, dass man das Netz nicht mit Artikeln überfluten muss, um erfolgreich zu sein. Ich freue mich auf viele weitere spannende Informationen und kontroverse Diskussionen in den Kommentaren – als interessierter Laie :-)

  3. Sehr gelungener Blog! Tolle Zahlen und sehr gesunder Anteil an Stammleser! Gratuliere! Langsam wird sich auch eine kleine Ad-Geschichte lohnen, nicht wahr? ;-)

    Alles Gute weiterhin! und bis bald!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>