Kleiner Statusbericht zum Design Tagebuch 11/08

Statistik Design Tagebuch

Ende des Jahres wird Bilanz gezogen, auch im Design Tagebuch. Das war vor einem Jahr so und soll auch in diesem Jahr fortgeführt werden. Ich habe einmal die wichtigsten Eckdaten zusammengetragen und diese in eine Grafik überführt.

In der täglichen Arbeit verliert man zuweilen den Blick für den Prozess aus den Augen. Die Zahlen belegen recht eindrücklich, dass dieser Blog in den vergangenen 12 Monaten enorm an Zuspruch gewonnen hat. Ich denke, ich muss nicht extra betonen, dass ich dies mit großer Begeisterung registriere. Laut blogoscoop.net gehört das dt mittlerweile zu den 20 reichweitenstärksten Blogs im deutschsprachigen Raum. In den letzten 4 Wochen wurden 247.447 Seiten aufgerufen. Am gestrigen Tage wurde mit 3.625 „absolut eindeutigen Besuchern“ eine neue Bestmarke aufgestellt. Noch beeindruckender, wie ich finde, ist die Zahl der Feed-Abos. In den letzten 7 Tagen vermeldete Feedburner im Durchschnitt 7.601 Zugriffe pro Tag. Für ein Fachblog ist das enorm. Auch nach längerer Suche konnte ich lediglich eine Handvoll namhafter Blogs in Deutschland ausmachen, die eine höhere Zahl an Feed-Abos aufweisen, darunter GoogleWatchBlog, Spreeblick und die Blogs von Robert Basic und Stefan Niggemeier. Wie dem auch sei, ich freue mich jedenfalls riesig über den Zuspruch, den ich auch per E-Mails fast täglich erfahre.

Der Umzug im September hatte sich gelohnt. Seitdem gab es keinen einzigen Ausfall und der Server hat kein Problem die vielen tausend Datenbankabfragen zu verarbeiten. Durchatmen.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Leser und all diejenigen, die das dt im Feed täglich lesen. Auch den zahlreichen Tippgebern möchte ich Dankeschön sagen, denn ein Augenpaar alleine könnte niemals diese Fülle an Designwechsel erfassen.

Zum Schluss möchte ich schon einmal eine außergewöhnliche Aktion ankündigen, die in Kürze hier im Design Tagebuch stattfinden wird. Es lohnt sich also ganz besonders in den nächsten Tagen/Wochen vorbeizuschauen, gerne aber auch darüber hinaus.

Weiterhin kreative Momente wünsch‘ ich.

34 Kommentare zu “Kleiner Statusbericht zum Design Tagebuch 11/08

  1. Also kein Wunder der Erfolg, bei der Qualität und Themenwahl.

    Das einzig dumme ist, dass der Erfolg auch Blogs, die vom Fach kommen runterdegradiert zu „Pop“. Vor allem im Kommentar Segment, das einigen schon wichtiger wird als selbst zu „bloggen“ oder selbst zu schaffen, aber dazu gab es ja schon einige Auseinandersetzungen mit Themen wie Web2.0 und Praktikanten-Arbeit etc…

    Stammleser über IP? Die sich ja nicht alle 24 Stunden ändern könnten bei „Heimanschlüssen“. Das geht doch über Cookies,steht ja so auch im Datenschutzhinweis.

  2. @mlu: Leider kann man bei Google Analytics halt nicht dosieren, wie viele Daten erhoben werden – zumindest nicht als Webseitenbetreiber. Ich hatte das Tool früher auch und war auch begeistert.

    Dann kam Google Analytics ins Gepspräch wegen der deutschen Rechtsprechung. Es werden nämlich persönliche Daten in Kombination mit der IP-Adresse (mit dem Du die einzelnen Nutzer rein theoretisch eindeutig identifizieren kannst) an einen dritten (Google) weitergegeben.

    Das ist so rechtswidrig, außer der Besucher willigt dazu ein, bzw. wird darüber informiert. Ob da ein reiner Impressumseintrag reicht, ist fraglich. Die Daten werden ja schon gesammelt, bevor der Nutzer darüber informiert wird.

    Open Source Alternative wäre z.B. Piwik Da bleiben die Daten beim Webseitenbetreiber. Look and Feel ist ähnlich wie bei GA (ja, nicht ganz so schön). Funktionen sind ähnlich (ja, nicht ganz so toll) – Aber wie gesagt, die Daten bleiben zu Hause.

    @Achim: Vielleicht wäre das Thema auch mal interessant zu diskutieren. Hat ja im weitesten Sinne auch etwas mit Design zu tun und zwar letztendlich mit der Akzeptanz von UI-Design. Über Google Analytics kann man ja auch die Benutzerführung testen… (Vielleicht über den Tellerrand)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>