Jim Beam im neuen Design

Jim Beam new range

Jim Beam, 1795 vom deutschstämmigen Johannes Jakob Böhm als Destillerie in Kentucky begründet und seit 2014 zum japanischen Getränkehersteller Suntory zugehörig, erneuert und vereinheitlicht den weltweiten Markenauftritt seiner Bourbon-Whiskey-Marke. Erstmals seit Jahrzehnten werden wesentliche Änderungen an der Jim-Beam-Flasche vorgenommen.

Die weltweite Umgestaltung des Verpackungsdesigns erfolgt zwei Jahre nach dem Start der „Make History“-Kampagne – der ersten globalen Marketingkampagne von Jim Beam. Die Modernisierung umfasst sowohl eine neue Flaschenform, als auch aktualisierte Etiketten aus edlem Papier mit Goldfolienprägung und mattem Finish. Neue Flaschenverschlüsse für das Premium-Sortiment sowie eine Vereinheitlichung der Etiketten in der gesamten Palette der Produkte runden den Verpackungs-Relaunch ab. „Dies ist ein weiterer historischer Meilenstein in der Geschichte meiner Familie“, so Fred Noe, Master Distiller in siebter Generation und Urenkel von Jim Beam.

Ab Mitte 2016 wird das neue Design für das gesamte Portfolio in mehr als 100 Märkten rund um den Globus eingeführt. In Europa sind Deutschland und Großbritannien die Ersten, die die überarbeitete Flaschenform und die neue Etikettengestaltung einführen.

Fred Now – New Jim Beam White

Jim Beam Bourbon Whiskey – vorher und nachher

Mediengalerie


Weiterführende Links

6 Kommentare zu “Jim Beam im neuen Design