Start Logos

Jetzt ganz offiziell – Das FIFA-Logo zur WM 2014

67

Brasil 2014 FIFA WM Logo

Das Bündchen-Logo war also tatsächlich recht nah dran. Gestern Abend wurde das neue Logo zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien von der FIFA vorgestellt. So schauts aus. Kein Scherz.

Update: Entworfen hat das Logo die brasilianische Agentur Africa.

Ähnliche Beiträge

67 Kommentare

  1. Ich find’s gut. Und eigentlich hätte ich die Version ohne Verläufe sogar noch besser gefunden.

    Es sind die Farben des Gastlandes drin. Der Weltpokal. Und eine nicht zu große Ernsthaftigkeit. Eine gute Designarbeit ohne zu großen Hang zum Zeitgeist (minus Verläufe) oder Dogmen. Schlicht, einfach und freundlich.

    In seiner Einfachheit ist das Logo auch schon fast Graffiti und Schulmäppchen-tauglich. Noch nicht ganz, aber es geht in die richtige Richtung.

  2. Gefällt mir auch ganz gut – gerade die Wortmarke. Erinnert zwar auch an bisschen an Fanta find ich, ist aber nicht so wild weil stimmig. Der Pokal an sich ist auch gut, die Zwischenräume der Finger überstrahlen aufgrund der Verläufe etwas heftig. Ich würde eine “flache” Version bevorzugen, auch ohne die Reliefkanten, die sind gar nicht nötig.
    Alles in allem eine positive, spielfreudige Ausstrahlung, die zum Gastgeberland passt. Mal einen Brasilianer fragen, wie er/sie sich dadurch repräsentiert fühlen..

  3. Bis auf die Proportionen der Finger kann man schon damit leben.

    Diese weltweit nutzenden Logos für Sportwettkämpfe sind halt meist etwas aus dem Rahmen.
    Guckt euch doch das Logo für Olympia London 2012 an.

    Das finde ich noch viel schlimmer… und ein gradliniges Logo passt auch irgendwie nicht zu Brasilien.

  4. Meine Assoziation sind ein Handball, der von Froschhänden getragen wird.
    Egal – das interessiert keinen!
    Das Logo wird selbstverständlich wieder so omnipräsent sein, dass es jedem gefallen wird.
    Somit wird sämtliche Kritik an diesem Ort mal wieder völlig obsolet sein.

  5. An sich eine sehr schöne Idee. Das Logo drückt aus, was Brasilien mit dem Fußball verbindet: Leidenschaft, Herzblut und Spaß an der Sache. Allerindgs kommen mir auch einige Fragen beim Betrachten des Logos. Erst einmal verstehe ich das Rot im Logo nicht. Blau, welches sich schließlich auch in der Flagge Brasiliens befindet, wäre die deutlich bessere Variante gewesen.
    Auch finde ich die Copyrated-Logos unden links schrecklich. Schrecklich sperrig.
    Sie geben dem Logo einen amateurhaften Touch, als wenn ein Möchtegern-Grafiker bei Paint eben Kreise gezogen und mit dem nötigen Buchstaben versehen hat. Ganz schlimm.
    Geht es denn nicht kleiner?
    Die grün-gelbe Farbenpracht gefällt mir gut und ist schön in Szene gesetzt. Auch die Brasil-Typo passt wie die Faust aufs Auge. Alles in allem ein passendes Logo mit fadem Beigeschmack.

  6. Also ich finde das Logo auch gelungen. Ich war zwar noch nie in Brasilien, aber so in etwa stelle ich mir das illustrierte brasilianische Lebensgefühl vor ^^… Die integration von „Copyright“ und „Registered“ passen allerdings so gar nicht zum Gesamtbild, zerstören es sogar ein wenig. Das hätte man doch bestimmt auch leichter (kleiner) lösen können.

  7. Was mich wundert ist, dass die FIFA schon nach vier Jahren ihr neues CD über den Haufen schmeißt. Damals wurde angekündigt dass alle Logos der FIFA Veranstaltungen den gleichen Aufbau haben werden, damit eindeutig zu erkennen ist, dass es sich um eine FIFA Veranstaltung handelt.

    Der Grundaufbau der Logos war immer gleich… Das Logo war quadratisch mit runden Ecken oben rechts und unten links. Von unten links scvhwang sich ein dunkelblauer Schweif nach rechts oben mit dem Titel des Turniers (bpsw. FIFA WORLD CUP). Angeschlossen daran wurde ein hellblauer Schweif angefügt an dessen Spitze das World Cup Logo von 2002 eingesetzt war. Nur der linke Bereich konnte je nach Ausrichter gestaltet werden… (siehe Logo WM 2010).

    Jetzt also zurück zu den Wurzeln… ist natürlich für die Freiheit der Designer viel vorteilhafter… Aber das Ergebnis erschreckt mich schon muss ich sagen…

  8. Gefällt mir nicht schlecht, auch wenn mir – wie Dan bereits anmerkte – die (r) und (c)-Zeichen zu gross erscheinen. Insgesamt gefällt mir das Logo besser als das für diese WM, auch wenn man über den Einsatz von Händen im Fussball ja eigentlich nicht diskutieren muss… ;-)

  9. Die Lücken zwischen den Fingern größer oder kleiner und etwas runder, den oberen Part und den unteren linken Schwung der Hände auch gelb (so wie der Pokal aussieht), das 2014 blau und keine Verläufe drin: So würde es mir gut gefallen.

  10. Mit der generellen Visualisierung des Logos – also Hände formen sich zum WM-Pokal – kann ich leben. Was mir mehr Kopfschmerzen bereitet, ist die meiner Meinung nach dilettantische Ausführung, also rein technisch. Die Finger wirken unförmig und kantig, die Spitzen sind unüblicherweise dicker als die Enden an den Handflächen. Dadurch entstehen die genannten Negativformen, die die Aufmerksamkeit vom Mittelpunkt ablenken.
    Auch rechts unten laufen die Formen zu nah aneinander, dass es jetzt schon schwer wird, beide Elemente zu trennen, obwohl das gerade bei kleinerer Darstellung sinnvoll wäre.
    Eine wirklich dreidimensionale Darstellung wäre besser gewesen, als ein das ganze eher flach wirkend lassender Relief-Effekt.

    Da hat sich “Africa” ein Denkmal gesetzt, aber kein schönes.

  11. Je länger ich auf das Logo schaue, desto sympathischer wirkt es auf mich. Ja, über die Finger kann man sich streiten, aus ästhetischer Sicht sind sie mehr als fragwürdig. Aus Händen den Weltpokal zu formen, ist aber eine gelunge Idee (auch wenn wir hier von Fußball sprechen), immerhin greift die Welt in 4 Jahren wieder nach dem Pokal.

    In kleineren Formaten wirkt das Zeichen leider verschwommen und unscharf und wie bereits erwähnt stören das ® + © an der Stelle einfach. Mal schauen, ob das wirklich so bleibt.

    Typo ist gut, schmeichelt dem Auge und passt (gefühlt) zum Gastgeberland. Ich habe auch kein Problem mit der roten Jahreszahl. Wäre sie blau gefärbt worden, würde sie im Umfeld der grünen und gelben Hände zu sehr untergehen und auch die Blickführung vom Pokal (inkl. 2014) hin zum blauen Fifa World Cup und Brasil würde darunter leiden.

  12. also eines der besten wm-logos, was die FIFA so ausgespuckt hat. gut die finger sind für europäische augen ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber wenn man an brasilianische/latainamerikanische kunst denkt, passt es – die aussage, der pokal, nach dem gegriffen wird (goldene hand von unten), ist gelungen. insofern, keine handball, nur begierde.
    … leider erkennt man die beiden oberen hände auch erst auf den zweiten blick, die hätte man auch weglassen können, und durch einen stilisiertes ballmuster ersetzen sollen.

  13. Die Copyright-Symbole bitte noch einen Tacken größer.
    Ansonsten finde ich das Logo vom Feeling her auch ganz schön und ansprechend. Die Dreidimensionalität trägt jedoch zur Wirkung und zur “Lesbarkeit” rein gar nichts bei.

  14. Gefällt!
    Als ich es vor ein paar Wochen das erste mal sah, dachte ich, das kann nicht euer Ernst sein.
    Mittlerweile denke ich aber, die Leichtigkeit und der Spaß, mit der der brasilianische Fussball im Optimalfall in Zusammenhang gebracht wird, spiegelt dieses Logo durchaus wieder!

    Gut, der Verlauf hätte nicht sein müssen, und ich hoffe auch, die Copyright-Symbole in dieser Größe sind ein Scherz, aber grundsätzlich kann ich damit durchaus leben!

  15. Warum knallen die ® und © so groß dazu? Das ist das gleiche wie es Microsoft immer macht. Da sind die Trademarks und Copyrights auffälliger als die Logos. Apple als Gegenbeispiel hat auch nur das Apfel-Logo und trotzdem ist es geschützt.

  16. Trotz allem: Dass die FIFA lernfähig ist und endlich abstand von dieser bescheuerten blauen Ecke genommen hat find ich gut. Außerdem gefällt mir dass die portugiesische Schreibweise “Brasil” und nicht das englische “Brazil” benutzt wurde.
    [ironie]Sehr schön auch die mitten im Logo, gut sichtbar platzierten Copyright/Markenzeichen-Hinweise[/ironie]
    Wahrscheinlich muss man fürs angucken schon ne Lizenzgebühr bezahlen.

  17. Erinnert ein bisschen an Facepalm ^^

    Naja, Spaß beiseite…

    …mit den Verläufen wurde das ganze etwas modernisiert und aufgepeppt aber im Großen und Ganzen ist das Logo sehr einfach und verspielt, was im Bezug auf Brasilien den Nagel auf den Kopf trifft. Größtenteils einfache Verhältnisse aber trotzdem eine riesige Lebensfreude(siehe z.B. Carneval).

    Passt!

  18. es erstaunt mich, wieviel zuspruch das logo hier offensichtlich findet.

    das gesamte gestaltungskonstrukt hängt ohne spannung in der luft und die vektor schleifen sind ein graus. einzig die farbwahl, vorgegeben durch das ausrichterland, empfinde ich als gelungen.

    man könnte im grunde meinen, jemand hat für diesen entwurf etwas bunte knete auf den tisch drapiert und längere zeit mit einem hammer darauf rum gedroschen.

  19. Die Idee und die Botschaft, die mit dem Logo kommuniziert werden sollte finde ich toll. Passt zu Brasilien, aber diese diletantische Umsetzung…

    Und seit Mike das mit dem schämenden Gesicht erwähnt hat, sehe ich auch nur noch diesen Typen mit grünem, geliertem 60er-Look Haarschnitt der sich hinter seiner gelben Hand versteckt …

  20. Mir mag es immer noch nicht gefallen. Und was ich wirklich schade finde ist das Fehlen des erst kürzlich eingeführten und groß angekündigten vereinheitlichten Randes.

  21. In Farbe wirkt das Logo nun wirklich viel besser und bekommt mit den Verläufen eine schöne Plastizität. Wobei ich persönlich die 3D-Darstellung an den Kanten für unnötig und als etwas “too much” erachte.
    Dieses Logo oben auf dieser Seite ist wohl für eine wesentlich kleine Abbildungsgröße gedacht (Webseiten etc.), bei der “Registered” und “Copyright” dann wohl auch nur noch so groß erscheinen, dass man sie soeben lesen kann. Notwendiges Übel halt. Denn üblicherweise steht daneben immer der Hinweis als Legal Notice “© Jahreszahl FIFA TM”, wie an den Logos zu den jeweiligen Weltmeisterschaften zuvor.
    So denke ich, dass es später wieder für unterschiedlichste Abbildungsgrößen diverse Logosprünge gibt, bei denen in einer größeren Darstellungform ® und © entsprechend kleiner abgebildet sind oder gar durch die Legal Notice ersetzt werden.
    Auf der offizielle FIFA-HP ist eben dieses Logo bereits im Einsatz: http://de.fifa.com/worldcup/brazil2014/photo/127/063/2/picture.html#1270632
    Und wie ich vermutete ist die abgebildete Version hier auf der Seite für den Einsatz im Web vorgesehen, denn auf den Bannern in den offiziellen Pressefotos sind die Hinweise auf “Copyright” und “Registered” erwartungsgemäß kleiner.

  22. Interessanterweise wirkts wegen den Verläufen usw. auf einmal schon annehmbar und viel besser als die alte Variante.
    Allerdings:
    – irgendwie kann sich das Ding nicht entscheiden obs nun flach oder 3D sein will
    – R+C viel zu groß
    – wieso ist 2014 rot und nicht blau? Dann hätte man alle brasilianischen Farben drin. (aber in rot siehts evtl. “schöner” aus…)

    Trotzdem klar besser als das von 2006…

  23. Ganz großer Mist! Ehrlich, das ist ein einziger großer Käse, bzw. eher eine halbe Käsetheke, wild auf einen Haufen geworfen.

    Alle Bildelemente streiten sich um die Aufmerksamkeit des Betrachters und wollen so gar nicht als Einheit wirken. Leider sind die Copyright Verweise bei dem Rennen ganz vorne mit dabei. und lenken (ist das wieder positiv?) von der unglücklichen Typo-Bild Kombination ab.

    Der Pokal, die Fifa Schrift und das “Brasil” sind drei eigenständig gestaltete Teile die da mal einfach so zusammenstehen, alleine würde jedes davon funktionieren, evtl. auch noch zwei davon, aber alle drei zusammen, dazu noch garniert mit den Trademark Zeichen… heihei.

    Die Farben wären schön, wenn nicht die 2014 so rot herausknallen würde und so den unglückseeligen Pokal noch mehr zerstückeln würde als er es eh schon ist.
    Gerade der Pokal, bzw. die Handidee ist grauenhaft umgesetzt: Wenn es schon naive Malerei sein soll, dann doch bitte richtig! Keine Pseudo 3D Effekte und vor allem keine unausgegorenen Weißen Zwischenräume die zulaufen und optisch flirren wie ein kaleidoskop.

    Nö, ich find das Ding schrecklich. Einen Trostpunkt gibts meinetwegen noch weil das Zusammenstellen eines “Logos” mit der Textmenge, dem Pokal und dem Copyright-Gedöns eine denkbar undankbare Aufgabe ist. Das muss dann aber reichen.

  24. gefällt mir gut – wirkt irgendwie entspannt und einladend, bis auf das (R) und (C)! zudem ist es immer häufiger zu beobachten, es ist egal wie das logo aussieht: ist das event/die marke gut wird das logo angenommen und sich damit arrangiert und identifiziert und es interessiert keinen menschen der nicht vom fach kommt wie die “vektorschleife” technisch gemacht ist!

  25. Also das (C) und das (R) sind jawohl echt deplatziert. Dass ein Logo für eine Fußball WM aus Händen besteht, finde ich genauso komisch, wie die Form der Hände.

  26. Hui, das R/C macht ja mal deutlich, wie offen, flexibel und unjuristisch die Fifa sich sieht…

    Aber ich will ja nicht so sein, auf den Fotos der Fifa-Webseite sind die Dinger tatsächlich klein. Das oben gezeigte Bild scheint also besonders für kleinere Formate bis 100px Breite gedacht zu sein.

  27. Mir hätte die alte, plane Version besser gefallen. Aber es mussten ja natürlich noch die unvermeidlichen Verläufe und Bevel-Kanten rein. Und die Platzierung und Gewichtung des ® und © geht natürlich gar nicht.

  28. Bei der FIBA machen die Hände ja Sinn aber hier…

    Ich bin sehr überrascht, wieviel Zuspruch das handwerklich wenig überzeugende Ding hier erhält. Selbst das WM-Logo von 2006 war handwerklich ausgereifter. Im direkten Vergleich mit dem Signet von 2002 klaffen Welten. Hier noch einmal die bisherigen WM-Logos. Matteo und Jürgen liegen vollkommen richtig. Und wie Marcus angemerkt hat, bricht die FIFA ihre eigenen Gestaltungsregeln. Immer wieder höchst fraglich, was da vom Weltverband kommt.

  29. Ich finde das Logo gut. Es hat was von brasilianischer Einstellung, der Geographie des Landes und zeigt das verbindende Element des Fußballs. In unserem Logo waren nur Köpfe, deshalb war es auch kein Kopfball. Die Hände ist gut. Will man auf einem Logo einen Haufen Füße sehen?

  30. Sieht aus wie eine Einladungskarte zum 13. Geburtstag. Word-Vorlage, Papas Drucker benutzt, extra nach VERRÜCKTEN Schriftarten gesucht und weil man halt alle so toll fand eben auch alle benutzt.

  31. Hmm, immerhin nicht mehr so schlimm wie die Reinzeichnung, die Effekthascherei funktioniert diesmal gut ^^

    Aber das (R) und (C) gehen wirklich nicht, ich hoffe das wird noch geändert.

    Vom Konzept her finde ich das Logo weiterhin sehr gut :)

  32. Ich find`s klasse.
    die Idee den Pokal aus drei Händen zu formen find ich sehr originell. Die drei Hände können Symbol für das faire Miteinander der vielen Nationen stehen die in vier Wochen gegen einander antreten.
    Man sieht sofort um was es hier geht, nämlich die Fußballweltmeisterschaft.
    Damit erfüllt es ja schon mal die allgemeinen Ansprüche an ein Logo: Einzigartigkeit, Unverwechelbarkeit, Verständlichkeit, Unverwechselbarkeit, Einprägsamkeit.
    Auch die Farben und die restliche Formgebung entsprechen dem Temperament und der Lebenseinstellung des Landes. In Brasilien ist eben alles etwas lockerer und bunter als hier.
    In diesem Logo ist gelungen was vor vier Jahren nicht gelungen ist, nämlich die Individualität und die Mentalität des Austragunslandes mit dem Thema fußball zu vereinen.

  33. Die Hände/Finger sind nicht grade glücklich ausgearbeitet, die Hinweise auf “Registered Trademark” und “Copyright” sind viel zu fett, an keiner vorteilhaften Position und sollten nicht in schwarz gesetzt sein. Die schwarzen Anteile im Grün (Schatten) sind zuviel des Guten, dadurch wirkt das Logo eher unfreundlich und dunkel im Vergleich zum freundlichen gelb. Die Jahreszahl “2014” könnte zudem klassisch unten in den Text bei Brasil gesetzt werden, zudem könnte man das Logo dann 2 bzw. 3 farbig mit dem blauem FIFA Schriftzug halten.

    Die Typo und die gewollte Anmutung von Freundlichkeit und Lebendigkeit gehen aber in die richtige Richtung. Im Prinzip sollte das Logo nochmal grundsätzlich handwerklich überarbeitet werden, dann könnte was gutes dabei rum kommen.

    Greetz
    Till

  34. Ich hab mal bei brasilianischen Kollegen nachgefragt was sie denken, um herauszubekommen ob sie andere Assoziationen haben als wir Europäer, hier das Ergebnis:

    – 1970 the cup was stolen (Jules Rimet)
    – Football is not played with hands, then why is there hands on the Brazil logo?
    – Brazil is a country of robbery, so this logo means what will be done in our government, everyone passing his hands in a public money…

    so kanns gehn,
    aber wahrschienlich immer noch besser als (unsere) “smileys on crack”

  35. die idee find ich ganz ausbaufähig. die typo „brasil“ zeigt eigentlich schon ausreichend spielfreude und dynamik. die copyrights sind unterirdisch platziert und der „pokal“ wirkt auf mich irgendwie kindisch. und die jahreszahl sollte ihren höhenflug beenden und bei der FIFA-typo landen.

  36. Jungs und Mädels….die Diskussion erinnert mich stark an die über das FIFA WM LOGO 2006!!!…
    Ihr erinnert euch sicherlich auch! Das Logo mit den Smilies :)..und alle Grafikmenschen fanden es schrecklich – nicht die Fussballfäns :)..smilie = symbol für gute Laune, Zusammenkuft und Freude!? Die Hände 2014 lässen es hoch leben, alle gemeinsam für den Cup 2014…big it up!….Ich würd sagen das logo 2014 orientiert sich ganz klar am naiven farbenfrohen symbolträchtigen brasilianischen Kunststil der sehr verbreitet ist in Brasilien und Südamerika…..so ähnlich ist das mit dem Smilie und Deutschland bzw. Mitteleuropa gewesen…Ich mag das Logo…freu mich schon auf public viewings um 3.30 Uhr nachts…Overdesigned media sux!

  37. autsch!

    die finger sehen absolut furchtbar aus!
    von der verläufen mag ich gar nicht erst reden
    2014 ist reingepfuscht dass einer sau graust

    dennoch! brasil schrift find ich witzig, ist einmal was neues

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>