Japan Airlines kehrt zurück zum Kranich-Logo

JAL Japan Airlines Logo

Japan Airlines (JAL) führt im April dieses Jahres im Rahmen einer Umstrukturierung wieder ihr altes Unternehmenszeichen ein. Das von 1959 bis 2002 genutzte Kranich-Logo („Tsuru“) wird im Frühjahr wieder als visuelles Erkennungszeichen der Fluggesellschaft eingesetzt.

Das neue, alte Logo, das über 40 Jahre auf allen Flugzeugen der JAL-Flotte zu sehen war, soll nun für einen „Neuanfang der Airline-Gruppe“ stehen, die sich mit einem „verstärkten Engagement für die Gesellschaft und der Entschlossenheit des Managements und aller Mitarbeiter“, wie es in der Pressemeldung heißt, eine Neubelebung verspricht. Japan Airlines war Anfang 2010 aufgrund zu geringer Passagierzahlen in die Insolvenz gerutscht.

Die Umstellung auf das „neue“ Design sowie die Umbeflaggung der Flotte werden am April sukzessive erfolgen; ein Prozess, der sich über mehrere Monaten und sogar Jahre hinziehen wird. Die ersten Maschinen, auf denen das „neue“ Logo zu finden sein wird, werden vom Typ Boeing 767-300 sein, die auf internationalen Flügen zum Einsatz kommen. Die Uniformen bleiben vorerst unverändert.

Mit einem Vogel im Firmenlogo steht JAL keineswegs alleine dar, wie die folgende Logosammlung zeigt.

via airliners

24 Kommentare zu “Japan Airlines kehrt zurück zum Kranich-Logo

  1. Selbst wenn Japan Airlines mit ihrem Vogel-Logo nicht alleine darstehen: ich finde es sehr viel ausdrucksstärker als ein lagweiliges Aktronym mit geschwungenem Strich. Es mach das Unternehmen persönlicher – ein Aspekt, den ich für nicht unwichtig halte. Insofern also eine gute Idee, sich auf alte Werte zurückzubesinnen.

  2. Das alte Logo ist sehr schön und man auch die Verbindung zur Japanischen Flagge. Man hätte es noch etwas überarbeiten sollen. Einige Einschnitte an den Flügeln sind zu fein und der Schriftzug hätte mir unter oder neben dem Signet besser gefallen und hätte auch noch überarbeitet werden können.

  3. Warum nicht? OK – eine dezente Vereinfachung/Modernisierung der Bildmarke hätte dem Ganzen vielleicht gut getan. Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an.
    Einziger Kritikpunkt: die Typo ist etwas seltsam positioniert – achsialsymetrisch wäre harmonischer, und kursiv muss sie auch nicht unbedingt sein …

  4. Spannend. Zurück zur Emotion? Das Logo 2002-2011 jedenfalls sorgt bei meinen Rezeptoren und Synapsen nur für Langeweile und Distanz. Den Balken finde ich nachgerade plump, da half auch der Verlauf nix.

    Vermutlich eine ziemlich teure Fehlentscheidung…

    Weiß zufällig jemand, warum (mindestens) 2 Fluggesellschaften aus unterschiedlichen Kulturkreisen auf Kraniche kamen – Lufthansa und JAL? Es gibt ja noch viel mehr Langstrecken-Flieger im Tierreich, oder…

    Wissenshungrige Grüße
    liqui.do

  5. Finde das neue(alte) Logo auch viel ausdrucksstärker. Allerdings finde ich sieht am Hals links, der weisse Strich der den Hals vom Flügel etwas abtrennt irgendwie verkehrt. Dann würde ja der Flügel von sonst wo herkommen.

    Aber sonst: Gute Entscheidung :)

  6. @liqui.do

    …ja – zum Beispiel den Albatros… ;-)

    Frage zum neuen (alten) Logo – ist das typisch ein Kranich?
    In meinen Augen fliegt er eher nicht. Mich erinnert es eher an einen schwimmenden Schwan – vom Kopf mal abgesehen.

  7. @Knud Den Vogel kenne ich ;-) Schön, dass Kunden mitlesen.

    Aber noch einmal etwas anderes: Um die Retro-Anmutung der Kranich-Bildmarke zu entkräften, wäre auch die Fortführung der bisherigen tagline denkbar. Solch ein Schritt ließe sich zudem besser kommunizieren, denn wie Einige ja bereits bemerkt haben, lässt sich das alte/neue Zeichen nur schwerlich als Aufbruch zu neuen Zeiten verkaufen.

    Ich habe zudem die Zwischenräume der einzelnen Schwingen einen Tick verstärkt. Derzeit laufen diese doch ein wenig zu (das ganze in Photoshop und ohne Gewähr auf Vollendung):

  8. Auf die Gefahr hin, gesteinigt zu werden…

    ist da nicht eine gewisse Ähnlichkeit zu entdecken?
    Ich meine natürlich das neue Starbucks und das neue JAL-Logo im Vergleich.
    !!Vielleicht!! ein Logodesign-Trend von 2011?

  9. Das neue alte Logo ist auf jeden Fall besser als „JAL“ – was allerdings auch nicht schwer ist.

    Mit einer Zeitreise nach 1959 allein ist es aber nach meiner Meinung nicht getan. Insofern wäre eine Weiterentwicklung in Richtung Achims Vorschlag wünschenswert. Nach einem Blick auf die Website scheint das Logo aber auch nicht die einzige Baustelle zu sein ;-)

  10. @Achim
    Schöne Verbesserung des Originals. Wenn man den Vogel noch ein bisschen Abstrakter gestaltet und die Schwingen oben offen lässt, dann hätte man einen modernen Entwurf, der sicherlich gut funktioniert.

    PS.
    Die Flügel fand ich vorher besser, nicht so „fluffig“, aber die Abstände könnten wirklich etwas größer sein.

    Viele Grüße
    Till

  11. Die Variante von Achim gefällt mir besser. Aber wie schon in Beitrag #15 bemerkt ist das zwar grafisch klarer aber der Vogel wirkt ein wenig zerzaust.
    Die simple Flugzeuglackierung wirkt etwas billig. Und darum geht es wohl auch. Man spart viel Zeit und 100kg Gewicht bei der Lackierung. Schade, da wirkt Lufthansas ebenfalls eher sparsame Bemalung mit der grauen Unterseite und der blauen Heckflosse doch deutlich wertiger.

  12. Mir gefällt das Logo. Es kam mir schon die ganze Zeit so bekannt vor. Nun ist mir auch eingefallen woher ich es kannte. ;)

    @ Requital
    also meines erachtens ist der weiße Strich links, schon richtig an der Stelle. Das soll doch nur zeigen das der Hals vor dem Flügel ist. Und bei der Halsposition, sollte das auch so sein.

    Mein Blog: http://www.afrobirdy.de

  13. @ Michael #9:

    Nein, ging mir seit dem Rebranding auch so.

    Mehr oder weniger sah es ja so aus: JA / L… man kann die Verantwortung hierfür natürlich auf den evtl. japanischen Designer, dem sowas nicht gleich auffällt, schieben (Kutlurkreis etc.).

    Ich hatte immer: „Willkommen bei Con Air!“ im Kopf.

  14. @Michael
    habe auch „Jail“ gelesen
    @Achim
    Finde die Typo in der Wort-/Bildmarke so am schönsten. Würde auch das JAL aus dem Logo rausnehmen

  15. @ liqui.do (6)

    Der Kranich steht in Japan, als auch Korea, für Glück und lebenslange Treue ( … )
    Kranichsymbole tauchen dort häufig auf

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>