Start Design Tagebuch

In eigener Sache: Neue URL für RSS-Feed

9

Seit vielen Jahren wird der RSS-Feed vom Design Tagebuch via Feedburner ausgeliefert. Dieser Weg bot neben dem Monitoring des dt-Feeds den charmanten Vorteil, einige der auf diese Weise ermittelten Daten, wie etwa die Anzahl der Feed-Abonnenten, öffentlich nutzbar zu machen. Die Lesercharts für deutschsprachige Blogs etwa bedienen oder besser gesagt bedienten sich dieser Daten. Google, das Feedburner bereits 2007 unter seine Fittiche genommen hatte, gab nun bekannt (siehe Heise), dass Feedburner am 20. Oktober 2012 eingestellt wird. Lange Rede…

Alle, die den dt-Feed bislang abonniert hatten, mögen bitte zur Kenntnis nehmen, dass die Feed-URL nicht mehr http://feeds.feedburner.com/designtagebuch lautet, sondern wieder:

http://www.designtagebuch.de/feed

Wer also Flipboard, Feedly, GoogleReader oder einen anderen RSS-Reader nutzt, verwende bitte ab sofort die neue URL.

Ähnliche Beiträge

40.0000 Kommentare

19

9 Kommentare

  1. Nur weil am 20. Oktober die API eingestellt wird heißt das doch noch lange nicht, dass der Feedburner den Dienst komplett einstellt ;-)

    Also mit anderen Worten: Feedburner wird auch am 21. Oktober und den Tagen und Wochen danach Feeds ganz normal ausliefern.

  2. Nur kurz zur Erklärung: Die Feedbirner API ist lediglich die Schnittstelle für Feedburner und einem Programmierer um z.B. eigene Anwendungen für Feedburner zu schreiben. Da dies jedoch nicht genutzt wurde wird es abgeschaltet. Das bedeutet das Feedburner weiterhin funktionieren wird. m Übrigen: Die Feedburner API wurde nicht komplett aufgegeben, sondern floss in andere Google APIs ein…

  3. Soweit ich weiß laufen übrigens auch sämtliche RSS-Feeds aus dem Dienst “Blogger” von Google über Feedburner. Kann mir kaum vorstellen, dass da eine zeitnahe Abstellung des Dienstes bevorsteht. Ist doch nahezu unmöglich ohne sehr viele Anwender zu verärgern.
    Das die Abstellung der API in der Blogosphäre so krass interpretiert wird überrascht mich etwas. Und sehr viele scheinen sich auch nicht genau zu informieren, was denn tatsächlich abgeschaltet wird (diesen Vorwurf möchte ich dir nicht machen!).

    Die anderen Gründe, dass das ganze nicht zu 100% zuverlässig läuft sind natürlich nachvollziehbar.

  4. Ich will einfach vermeiden, dass irgendwann der Stecker gezogen wird und tausende Feed-Abonnenten in die Röhre gucken. Während Google viele seiner Dienste, sei es Analytics, AdSense, Docs, GMail uv.m., ständig weiter entwickelt, verharrt die Feedburner-Admin-Oberfläche auf dem Stand von 2007. Ist doch klar, was das über den Stellenwert innerhalb des Portfolios sagt!

    Wenn die API eingestellt wird, können andere Dienste wie etwa die Lesercharts nicht auf Feedburner zugreifen. Damit entfällt in meinem Fall das Hauptargument, den Feed überhaupt an Feedburner zu übergeben. Dass das dt von zeitweise über 19.000 Nutzern per Feed abonniert wird, dürfen natürlich alle gerne wissen. Ansonsten wurde der Dienst von mir kaum bis gar nicht genutzt.

    Hinzu kommt, dass mit der Verwendung der Standard-Feed-URL WordPress nun ein Plugin weniger benötigt, was ja auch nicht so verkehrt ist.

    Wenn sich bei Feedburner etwas elementares ändern sollte, freue ich mich über jede Nachricht.

  5. Feedburner war etwas buggy und unzuverlässig was die Statistiken angeht, die Feeds aber wurden immer zuverlässig ausgeliefert. Daher sehe ich das genauso wie du “web”, dass auf die Abschaltung der API in der Bloggosphäre etwas überhastet reagiert wird.

    Achim, der Satz in deinem Artikel ist schlicht immer noch falsch. Feedburner wird am 20. Oktober definitiv nicht eingestellt. Und das Gerücht, dass Feedburner “bald” eingestellt wird, entbehrt sich ebenfalls jeder Grundlage, u.a. auch weil Blogger komplett darauf setzt.

    Bitte verstehe mich nicht falsch, ich möchte nicht deine Abkehr von Feedburner kritisieren. Nur finde ich es etwas unfair, die Abkehr mit solchen offensichtlich falschen Tatsachen zu begründen. So entstehen nur unnötige Gerüchte ;-)

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>