Iglo mit neuem Markenauftritt

Iglo Logo

Der Tiefkühlkosthersteller Iglo, seit der Trennung von Unilever im Juli 2006 wieder ein deutsches Unternehmen, stellt derzeit alle Verpackungen der gleichnamige Marke auf ein neues Design um. Im Zuge dessen wurde auch das Markenlogo modifiziert.

Angekündigt wurde der neue Markenauftritt von Iglo bereits im Frühjahr dieses Jahres. Sukzessive wurden seitdem Produkte im neuen Verpackungsdesign eingeführt, um in den Regalen der Supermärkte zu landen. In Anzeigen und TV-Spots wurde und wird der neuen Markenauftritt bereits unter dem Motto „So schmeckt das Leben“ beworben. Die Zielgruppenansprache wurde neu definiert.

„Mit unserer Kommunikation und Werbung haben wir bisher eher Familien angesprochen. Aber die Zeiten ändern sich. Wir müssen uns breiter aufstellen und neben Familien, vermehrt auch Paare und Singles ansprechen und für unsere Produkte begeistern“ so Achim Eichenlaub, Managing Director, Iglo Europe. In aktuellen TV-Spots ist allerdings weiterhin ausschließlich die klassische Familie mit Kindern zu sehen respektive zu hören.

Das Iglo Markenlogo – vorher und nachher

Iglo Logo – vorher und nachher

Auch das Markenlogo wurde, offenbar in einer zweiten Welle, vor kurzem modifiziert. Die blauen, grünen und gelben Akzente sowie die Bogenspitzen – in dieser Kombination erst Ende 2011eingeführt –, wurden wieder entfernt. Abgesehen von einem dezenten Verlauf ist das Iglo-Logo nun erstmalig einfarbig rot. Der Schriftzug wurde neu gesetzt und wirkt aufgrund der Abrundungen innerhalb der Lettern softer. Die Kleinschreibweise bleibt erhalten, ebenso die ovale Form, die an einen Fisch erinnert.

Für die Einführungskampagne zeichnet Havas Worldwide verantwortlich, das Redesign übernahm JKR Global.

Iglo Fischstäbchen – vorher und nachher

Iglo Fischstäbchen – vorher und nachher

Iglo Rahm-Spinat – vorher und nachher

Iglo Rahm-Spinat – vorher und nachher

Mediengalerie

Weiterführende Links

24 Kommentare zu “Iglo mit neuem Markenauftritt

  1. Das neue Logo ist ungeeignet die langjährigen Markenwerte der Marke Iglo zu transportieren.

    Sieht man sich an, wofür die Marke steht (TK-Artikel mit ordentlicher Qualität und verlässlicher Frische), dann ist der Verzicht auf Grün und die alte Markenfarbe Blau doch eher fragwürdig. Versteht man die Form des Logos als Fisch oder aber als „Blubb“ so ist die Reduktion auf Rot nicht nachvollziehbar. Gerade bei den Klassikern Rahmspinat und Fischstäbchen ist schön zu sehen, wie unpassend das Logo wirkt.

    Über die Packungsgestaltung braucht man nicht weiter zu sprechen. Die zuständige Agentur scheint ihr Handwerk nicht zu beherrschen. Der zuständige Kunde scheint dies nicht zu bemerken.

  2. Das Logo an sich ist jetzt schön und klar und die Anmutung eines Fisches ist wunderbar ausgearbeitet wurden.

    Doch bei den Verpackungen muss man schon dezente Kritik üben – warum wurde die Bildmarke so präsent auf die Bilder des entsprechenden Nahrungsmittels platziert? Ebenfalls wirken die Verpackungen nicht mehr so frisch, die pastellen Farbtönen trüben das ganz schon sehr.

  3. Also ich weiß nicht, auf den ersten Blick erinnert das neue Logo eher an eine Träne als einen Fisch. Ich dachte spontan an die Überfischung der Meere. Eventuell hat hier der Designer seine vegane Lebenseinstellung ausdrücken wollen?

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>