27 Kommentare zu “HTML 5 erhält ein eigenes Logo

  1. Schon schick, aber vielleicht etwas über-modisch. Das wirkt dann bei einer Technologie schnell gekünstelt; da wollen viele User wohl eher etwas Neutraleres …

  2. @bastie:
    http://www.w3.org/html/logo/faq.html#mean
    „The logo is a general-purpose visual identity for a broad set of open web technologies, including HTML5, CSS, SVG, WOFF, and others. In addition to the HTML5 logo there are icons for eight high level technology classes enabled by the HTML5 family of technologies.“
    Das Logo bündelt einen ganzen Sack an Technologien und bei weitem nicht nur „eine Programmiersprache“. Vielleicht will sich das W3C damit auch gegenüber WHATWG abgrenzen, wenn der Konflikt noch aktuell ist.

  3. Also als erstes musste ich an das Magento-Shop-Logo denken:

    Vom Stil her ist es ja extrem ähnlich: kantig, Rot und aufgehelltes Rot mit plastischer Wirkung, weiße Zwischenräume, schwarze Typo …

    Aber trotz dieser starken Ähnlichkeiten gefällt mir das Logo. Es erfüllt auf jeden Fall alle Anforderungen, die an ein Logo gestellt werden.

  4. @bastie: HTML5 ist so wenig eine „Programmiersprache“ wie ein Lachs ein Säugetier ist. ;)

    Zum Logo: Für den Zweck den das Logo erfüllen soll, finde ich es sehr gelungen. Der Sinn des Logos ist es ja nicht einen auf Apple- oder Nike-Branding zu machen.

  5. Ich fänds authentischer wenn es ganz viele Versionen gäbe, die alle dasselbe sind, aber immer irgendwas verschoben ist oder nicht richtig passt, je nachdem welches T-Shirt man trägt. ;)

  6. „Ich fänds authentischer wenn es ganz viele Versionen gäbe, die alle dasselbe sind, aber immer irgendwas verschoben ist oder nicht richtig passt, je nachdem welches T-Shirt man trägt. ;)“

    HAHAHA! Made my day!

  7. @MadJ

    Naja das man Änliche Logos überall findet ist doch klar. Ich glaube in den seltensten Fällen hat man da sehr einzigartige Logos. Wobei ich hier, abgesehen von den Farben, nicht wirklich viel Überschneidungen sehe. Aber jeder hat ja eine andere assoziation…

    Allgemein:
    Mir gefällt es ganz gut. Auch wenn ich mir nicht so sicher bin ob es ein Wappen oder ein etwas verkümmerter Versuch eines 3D Würfels. Da wenn man das Wappen nur aus den Augenwinkeln sieht man einen Würfel erkennen kann. Nur die obere Kante zerstört diese optische Täuschung.

    Mein Blog: http://www.afrobirdy.de

  8. Das Logo ist mir schon vor 2/3 Tagen über den Weg gelaufen und ich war sehr positiv überrascht. Es funktioniert auch gut in kleinen Abbildungsgrößen. Es soll ja für Website-Betreiber gedacht sein, die kenntlich machen möchten, dass ihre Website entsprechende Techniken und Strukturen nutzt. Zusätzlich dazu gibt es noch Icons für CSS 3 etc. Es gibt außerdem eine Website mit einem Logokonfigurator, der das passende Logo für die eigene Website generiert. Sehr sinnvolle Lösung. Wieviele CSS/PHP etc. Logos habe ich schon auf diversen Websites gesehen, die die verwendeten Techniken kenntlich machen möchten. Da kochte bisher jeder sein eigenes Süppchen. Und wer das Logo nicht mag kann das auch weiterhin tun. Toll diese Freiheit im Netz.

  9. Für meinen Geschmack ist es zu marktschreierisch und betont den falschen Teil.
    Auch wenn Version 5 neuen Schwung in diese Sprache bringt, bleibt doch HTML der eigentliche Kern der Sache – und nicht die Zahl. Vielleicht soll das Logo aber auch ein Insider-Gag bzgl. Banner-Blindness sein. ;-)

  10. Wenn jetzt noch die Hersteller von entsprechenden Web-Editoren und Blog-Software zukünftig dieses wirklich hübsche Logo nutzen würden, dann hätte das Ganze auch den gewünschten Nutz- und Wiedererkennungswert. Also, Microsoft, Adobe, Automattic und wie Ihr alle heißt: nutzt das Logo, zeigt dem Benutzer, dass Ihr auch mit (X)HTML 5 umgehen könnt!

  11. So an sich eigetlich ganz net und schick. Aber fühle mich dabei so als würde ich eine digitale Rechtschutz Versicherung abschliesen ;)

    Es wird aber auch HTML5 geschrieben. Ohne Leerzeichen. Im Gegensatz zu HTML 4 soll die Zahl nicht für die Versions-Nummer stehen (indirekt natürlich schon) sondern einen eigenen Namen bilden. Also HTML 4 und HTML5. Um ganz genau zu sein ;)

    till

  12. Militärischer Ansatz auch beim Semantics und CSS3 Logo.
    Find ich herleitbar: strenge Hierarchien/Gliederungen und Ordnung.
    Die optische Umsetzung gefällt mir auch. Vielleicht bin ich so verrückt und ordere so ein T-Shirt ^-^

  13. @Kay: Lade dir das Logo. Kauf dir irgendein Shirt deiner Wahl. Und lass es beim CopyShop um die Ecke machen. Kommt günstiger. Zumal ich den Text auf der Rückseite nicht so dolle finde.

  14. Wenn solch ein Logo als Marke verkauft wird und eine gewisse Popularität beim 08/15-Internet-Nutzer erlangt und Kunden beim Gespräch so etwas sagen wie „Machen Sie auch dieses HTML5- Dingens da für uns?“ und wir sagen können „Ja klar, gerne, Sie müssen sich nur vom Gedanken verabschieden, dass HTML5 mit dem Internet Explorer 6 vereinbar ist…“ und der Kunde anschließend sagt „Kein Problem, Hauptsache sie machen das da mit diesem HTML5-Zeugs!“ – DANN hat das Logo echt einen Nutzen! ;)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>