Start Corporate Design

Ähnliche Beiträge

73 Kommentare

  1. Natürlich ist es eine Ahnlehnung an die Sigrune. Dies geschieht aber nicht aus bösen Willen, sondern darum, weil die Sigrune oder andere Naziembleme eine extrem mächtige Ausstrahlungskraft hat und das nicht erst seit der Nazizeit. Ich erinnere nur an das Sonnenrad, den Totenkopf und andere. Deswegen finde ich es nicht bedenklich da man ja den Zusammenhang sehen muss, mit was diese Buchstaben assoziiert werden wollen, und da man dieses Zeichen meist mit technischem Hintergrund und Chromeverlauf oder ähnlichem zu sehen bekommt, kommt die Assoziation von SS gar nicht erst auf, da man an Zukunft und Fortschritt denkt und nicht an archaisches Heldentum.

    Insoweit ein gelungener Entwurf.

    Grüßé

  2. Oh man, ich fühl mich gerade an die Diskussion von meinem Logo in einem Designerforum erinnert. Dort hat auch jemand behauptet es würde ihn an SS erinnern. Damals gabs aber genug Leute die mich bestärkt haben und es toll fanden. Wer darin das SS Zeichen erkennt sieht wohl auch in Windmühlen Hakenkreuze. Ich finde diesen Entwurf genial und habe sogar eine Gemeinsamkeit mit meinem Logo gefunden, die 13 Grad! ;)

  3. Tolle grafische Arbeit und die Herleitung ist ebenfalls gut gelungen und wirkt sehr edel und zurückhaltend – dem Logo fehlt aber m.E. die grafische Kraft sich gegen andere Design-Elemente, wie Hintergründe und Photos durchzusetzen. Und genau das wird ihm u.a. in der täglichen Anwendung zum Verhängnis. Das sieht man ganz gut an den Beispielen. Es geht harmonisch im übrigen Design unter. Oder es muss überproportional groß gemacht werden, wie auf der Video-Animation zu sehen. Dann wirds mit einem vernünftigen Produkt-Branding aber schwierig.
    Der Vergleich mit dem Apple-Logo liegt natürlich nahe. Aber hier stand und steht immer das außergewöhnliche Produkt-Design im Vordergrund, und “färbte” dann auf die Markenführung ab. Die HP-Produkte sind aber nicht für besonders edles Design oder Außergewöhnlichkeit bekannt. Der Versuch über das Logo die Produkte aufzuwerten wirkt dann für mich auch nicht authentisch, sondern eher aufgesetzt.

  4. Also mir gefällt das Logo super und ich habe es auch gleich, ohne ein Wort gelesen zu haben, als HP-Logo erkannt. Meiner Meinung nach funktioniert es super und die SS-Ähnlichkeit finde ich auch etwas weit hergeholt.

    Die 2021-Version funktioniert meiner Meinung nach. Sieht einfach aus wie ein Slash.

  5. Mit der Weiträumigkeit der Tabuzone um alles, was an Symbolik mit Nationalsozialismus verbunden wird, kann man es auch übertreiben. Es gibt Beispiele mit weitaus höheren Ähnlichkeiten (wie hier oder hier) an denen zu Recht kaum jemand Anstoß nimmt. Selbst wenn die Assoziation mit der Rune tatsächlich bei einer relevanten Anzahl an Empfängern noch gegeben sein sollte, würde dies schon allein durch ein Ausrollen dieses Erscheinungsbildes gründlich geändert.

    Das Konzept, von dem das Logo ja nur ein Teil ist, finde ich sehr gelungen. Insbesondere die Integration ins Industriedesign finde ich sehr schick.

  6. Wenn man schnell ist, kann man ja das ganze als eigenes Geschmacksmuster anmelden … :-)

    Spaß beiseite, ich finde das Branding sehr gut und wird meiner Meinung nach auch schnell gelernt. Das aktuelle hp Logo mag mir so überhaupt nicht gefallen von daher wäre meiner Meinung nach was neues angebracht. Insgesamt sehr schön ausgearbeitet.

  7. Ich hab sehr oft bp gelesen, da man einfach davon ausgeht dass das b, das gedrehte gespiegelte p ist vom aussehen (ich hoffe man versteht was ich meine). vielleicht muss noch ne wortmarke dazu.

  8. In diesem feinen logo-redesign krampfhaft die SS-Runen sehr zu wollen ist meiner Meinung nach überzogen. Da erinnert es doch vielmehr an das FIAT Signet von 1982 bis 1999
    Fiat-Markenlogos
    was die Lesbarkeit betrifft: ich finde es schlicht und trotzdem klar erkennbar, was es bedeuten soll. Schade, dass HP sich nicht traut, dieses Konzept umzusetzen, wobei natürlich der einzelne Strich als Endpunkt der Entwicklung zu minimalistisch ist.

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>