Honorar- und Gehaltsreport 2014 veröffentlicht

bdg gehaltsreport 2014

Der Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner e.V. (BDG) hat vor wenigen Tagen den Honorar- und Gehaltsreport 2014 veröffentlicht. Da der Report erstmals in Kooperation mit dem Verband Deutscher Industrie Designer e.V. (VDID) und dem österreichischen Verband designaustria erstellt wurde, erlaubt dieser nun einen Vergleich zwischen Kommunikationsdesignern und Industriedesignern.

Einige der im Report gewonnenen Erkenntnisse sind:

  • Industriedesigner verdienen im Schnitt mehr als ihre Kollegen aus dem Kommunikationsdesign
  • Das mittlere Einkommen von angestellten Designern liegt laut Report bei 2.800 Euro brutto monatlich. Das Durchschnittsgehalt deutscher Arbeitnehmer liegt hingegen bei 3.527 Euro brutto
  • Das Jahresnettoeinnahmen von selbständigen Designer beträgt im Mittel 46.300 Euro
  • Je länger man als Selbstständiger im Beruf steht, desto besser meist die Einnahmesituation
  • Männliche Designer verdienen in der Regel mehr als weibliche. Bei Industriedesignern ist dieser Unterschied deutlicher als bei Kommunikationsdesignern

Der Vergleich mit vorhergehenden Studien aus den Jahren 2012 und 2010 verdeutlicht zudem, dass der Anteil an Selbstständigen, die über ein Einkommen von mehr als 150.000 Euro im Jahr verfügen, einen signifikanten Sprung vollzogen hat, und zwar von 5,5% im Jahr 2012 auf 8,1% im Jahr 2014. Daraus sollte man allerdings nicht schlussfolgern, dass der Anteil der Spitzenverdiener angewachsen ist. Grund hierfür ist vielmehr die erstmalige Einbeziehung der genannten Berufsverbände. Hier zeigt sich, dass insbesondere selbstständige, männliche Industriedesigner, die älter als 50 sind, so lässt sich anhand der vorliegenden Zahlen ablesen, zum Teil sehr hohe Einkommen erzielen. In etwa doppelt so viele männliche Industriedesigner wie Kommunikationsdesigner erzielen ein Einkommen von mehr als 150.000 Euro, wie das nachfolgende Diagramm zeigt.

Alle weiteren Infos unter…

Quelle: BDG

Quelle: BDG

Ein Kommentar zu Honorar- und Gehaltsreport 2014 veröffentlicht

    Pingbacks

    Kommentar verfassen

    Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>