Start Relaunch

Hamburger Morgenpost relauncht Mopo.de

23

Hamburger Morgenpost Relaunch

Die Hamburger Morgenpost hat eine neue Website. Bislang zählte Mopo.de* noch zu der vom „Aussterben bedrohten Spezies“ von Nachrichtenportalen, auf der die Hauptnavigation links angeschlagen ist. Ab sofort navigiert der Leser auch in diesem Auftritt mit Hilfe einer horizontal ausgerichteten Hauptnavigation, und zwar dank Rollover für die Begriffe der zweiten Ebene  schneller als zuvor.

Die Gesamtbreite ist lediglich um 50 Pixel auf 820 Pixel angewachsen, sodass auch weiterhin Wide-Skyscraper hier bei 1024 Platz finden. Im Logo wurde der schwarze Balken entfernt, der bisher die Domain enthielt. In der Zeitungsausgabe wird der Balken samt Domain weiterhin abgedruckt. Der gesamte Header-Bereich ist nun rot gefärbt, was eine Ähnlichkeit mit Spiegel.de, Bild.de und express.de mit sich bringt. Letztgenanntes Angebot kommt ebenso wie Mopo.de aus dem Hause DuMont Schauberg. Ähnlichkeiten kommen nicht von ungefähr, denn auf Mopo.de kommt jetzt mit Coremedia das gleiche CMS zum Einsatz wie auf Bild.de und beim Kölner Express.

Während die Gestaltung des Headers einen einheitlichen Markenauftritt eher erschwert, hat sich das Schriftbild des Webauftritts stärker an die Printausgabe angeglichen. Überschriften sind nun jeweils in einer fetten Groteske dargestellt, was jedoch von einigen Stammlesern auf mopo.de als schwer lesbar empfunden wird. Auf meinem MacBook sieht das im Firefox sauber aus. Im Safari läuft die Arial black bei einer Größe von 14px tatsächlich etwas zu. In jedem Fall ist sie für den Auftritt stilprägend, ob man den Stil mag oder nicht.

Ansonsten findet sich auf mopo.de nun all das, was es auf anderen Nachrichtenportalen seit Jahren gibt: Nachrichten-Karussell, mehr Videos und Fotostrecken, Anbindung an die Sozialen Netzwerke und jede Menge „frische Online-Games“, mit denen unter anderen Sueddeutsche.de ja so unfassbar viel Traffic generiert (siehe Meedia), von wegen Qualitätsjournalismus und so.

* „Hamburger-Morgenpost.de“ fungiert lediglich als Weiterleitung auf „Mopo.de“. Anders herum wäre es eleganter.

Zu guter Letzt: Wer mag, kann gerne in einem Kommentar Nachrichtenportale nennen, die noch über eine linksseitig angeschlagene Hauptnavigation verfügen. Ich sammle so etwas.

23 Kommentare

  1. @Jörg (19)
    Natürlich ist mopo.de ein Nachrichtenportal. Was soll es auch sonst sein? Nur weil die Redaktion andere Schwerpunkte als andere Zeitungen/Nachrichtenportale setzt, heißt das noch lange nicht, dass es nur noch um Unterhaltung geht. Klar, die Nackerten sind keine Nachricht, der Rest dann schon, auch wenn man selbst sowas nicht lesen würde. Der angeführte “Spiegel Online” zeigt im Moment neben Nachrichten zu Ägypten (1. und 2. Artikel) auf der Startseite auch “TV-Comeback: Monica Lierhaus soll für Fernsehlotterie werben” (3. Artikel) und “Promi-Apartmenthaus in New York Rassismus-Streit im legendären “Dakota”" (4. Artikel) sowie an sechster Stelle “Lawine am Gasherbrum II: Achttausender-Besteiger entkamen knapp dem Tod”. Soviel zum Thema “Prominews” und “Sensations-Horrormeldungen”. Sicher hat die MoPo wenig Meldungen zu internationalen Themen, der Schwerpunkt der oberen Startseite liegt aber auf Nachrichten aus und zu Hamburg (was für ein Wunder, es handelt sich ja um eine regionale Tageszeitung), u.a. zur kommenden Wahl.

    Die Auflistung der meistgelesenen Artikel von Spiegel Online sieht derzeit übrigens so aus:
    1. Goldene Kamera: Monica Lierhaus lässt Günter Netzer zittern
    2. Super Bowl: Christina Aguilera vermasselt Nationalhymne
    3. Rockgitarrist: Gary Moore ist tot
    4. Fall Mirco: Polizei weist geständigem Täter Lüge nach
    5. Monica Lierhaus’ Comeback: “Da bin ich”

    Auf n-tv siehts ähnlich aus. Daher zeigt Spiegel Online ja auch lieber erstmal die “Verschickt”-Artikel im Tab. Die Artikel in SPON sind (wenn auch anders geschrieben) übrigens oft nicht weniger knapp und tendenziös als in sog. “Boulevardmedien”.

    Wie dem auch sei: “Unter Nachricht versteht man einen Bericht über ein Ereignis, das die Öffentlichkeit interessiert.” (Carl Warren, ABC des Reporters). Nicht mehr und nicht weniger…

  2. Endlich wurde das Design der Mopo mal angepasst. Vorher war es immer das Grauen mit der Navigation auf der linken Seite! In meinen Augen ist die neue Webseite sehr gelungen, obwohl ich gleichzeitig auch ein wenig enttäuscht bin, da das neue Aussehen doch stark dem von Bild.de ähnelt. Findet ihr nicht?

  3. @Achim: heute.de hat auch noch eine links angeschlagene Hauptnaivgation. Versteckt sich zwar bisschen unter den Haupt-Teasern, aber dennoch ;-)

Kommentieren


2 + 3 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>