Hamburg hat ein neues Gesicht

Hamburg Relaunch

Das offizielle Portal der Stadt Hamburg wurde am 01. August auf ein neues Design umgestellt. Zentraler Bestandteil des Relaunchs ist die stärkere Verzahnung von redaktionellen Angeboten mit E-Government-Diensten der Stadt.

Finanzsenator Dr. Michael Freytag hält in der offiziellen Pressemeldung einige Superlative parat: „Der grundlegende Relaunch macht HAMBURG.DE zum modernsten Stadtportal Europas. Beim E-Government setzt Hamburg bereits Maßstäbe bei innovativen und kundenorientierten Online-Angeboten. Der Auftritt von HAMBURG.DE wird zur neuen, attraktiven Visitenkarte der Stadt.“

Insgesamt ein beruhigend aufgeräumtes Design. In Bezug auf die Navigation überrascht es nicht, dass sie nun horizontal angelegt ist. Der Absender der Site kommt allerdings deutlich zu schwach zur Geltung. Wenn man das Logo schon rechts platziert, sollte es größer und mit mehr Freiraum versehen sein. Die links oben positionierte rote „Fahne“, welche die Überschrift der jeweiligen Hauptrubrik enthält, fällt stärker ins Auge, als das Hamburg-Logo. Das sollte nicht sein und war vorher besser gelöst. Zudem ist das Logo nicht sauber auf die abgebildete Größe runtergerechnet. Der untere Bereich der Wortmarke wirkt wie der Fischmarkt bei Sturm. Er steht unter Wasser.

Danke an Rico für die Meldung.

28 Kommentare zu “Hamburg hat ein neues Gesicht

  1. Ich glaube, ein wichtiger Punkt, der das Design beeinflusst hat, war die Barrierefreiheit – alles ist sehr flexibel und zoomt schön mit der Schriftgröße. Für ein Städteportal finde ich es absolut okay und erfüllt seinen Zweck. Ich finds gut gelöst.

  2. Die Seite ist mir irgendwie zu ruhig unruhig! Ich weiß als User nicht wirklich wohin ich zuerst schauen soll, weil alles eine ähnliche grafische Gewichtung hat. Auf jeden fall hätte man da viel mehr rausholen können!

  3. Ruhig oder unruhig. Das ist hier die Frage ;-) Du meinst es fehlt eine Hierarchie innerhalb der Schriften und Elemente? Richtig. Vor allem in Bezug auf den Header sehe ich das ebenso. Aufgrund der gleichwertigen Gestaltung der Elemente konkurrieren Logo, Navi, Reiter, Motiv und die Farbe Blau eher, als dass sie eine harmonische Anordnung bilden. Darunter leidet vor allem das Branding, wie ich finde.

    Verschwommene bzw. grobpixelige Bilder von der Alster sind zudem kein Aushängeschild einer Metropole, wie Hamburg, die sich den Slogan „das Tor zur Welt“ gegeben hat. Im Vergleich zu den Portalen anderer Städte liegt man schon recht weit vorne. Mit dem aktuellen Aufbau im Header-Bereich macht sich Hamburg jedoch kleiner, als es ist.

  4. Meine beiden „Heimatstädte“ Bielefeld (www.bielefeld.de) und Frankfurt (www.frankfurt.de) haben jeweils wie ich finde ein schöneres bzw. aufgeräumteres Portal. Das von Hamburg ist allerdings auch schon relativ weit vorne. Dank Adblock werde ich auch von der Werbung verschont. Und auch sonst kann ich nicht sooviel gruseliges Erkennen. Wurde auch alles bereits angesprochen.
    Fände mal nen Voting interessant, indem man zwischen den 20 größten Städten Deutschlands odersowas wählen kann, wer das beste Portal hat :D

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>