Fünf Kandidaten für die Expo 2020

Schauen wir einmal ein paar Jahre in die Zukunft. Die Expo 2020 ist noch weit entfernt, allerdings wird sich bereits in diesem Jahr entscheiden, welche der fünf Kandidaten den Zuschlag erhalten wird. Alle Kandidatenstädte verfügen bereits über ein entsprechendes Logo und eine Website, die Teil der Bewerbung sind und die, wie ich finde, es wert sind, hier in gebündelter Form vorgestellt zu werden.

Dies sind die Kandidatenstädte und ihre Logos

Izmir, Türkei

Offizielle Webpräsenz: expoizmir.org.tr

Ayutthaya, Thailand

Offizielle Webpräsenz: thailandexpo2020.com

Ekaterinburg, Russland

Offizielle Webpräsenz: expo2020.ru

São Paulo, Brasilien

Offizielle Webpräsenz: saopauloexpo2020.com.br

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Offizielle Webpräsenz: expo2020dubai.ae/en

Welches Logo gefällt Dir am besten?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

26 Kommentare zu “Fünf Kandidaten für die Expo 2020

  1. Mein Favorit ist auch Dubai. Auch oder gerade weil es – neben der zeitlosen Zurückhaltung in Farbe und Effekten – den größten Spielraum bei der Verwendung lässt. Mit der Ornamentgrafik kann man toll spielen und sie auf die verschiedenen Medien herunterbrechen.

    Ekaterinenburg hat sicher ein interessantes Symbol, ist mir aber in der Anmutung zu oppulent und die Typo wirft mich nicht vom Stuhl.

  2. Mich wundert, dass hier so viele auf Ekaterinburg abfahren. Hat man sich nicht mittlerweile an diesen weltumspannenden Gradients satt gesehen? Jede zweite IT-Firma schmückt sich damit… Die Typografie finde ich hier auch nicht gerade gelungen – die World Expo geht m.M.n. zu sehr unter. Ich sehe in dem Logo eine Stadt, die sich selbst ein wenig zu wichtig nimmt. ;)

    Mein Favorit ist das brasilianische Logo. Hier stimmt einfach alles:
    – eine moderne Typografie, die das betont, was betont werden sollte
    – eine dynamische Bildmarke mit Menschen, die für ein gemeinsames Ziel brennen
    – und ja, eine sehr passende Farbwahl. Was wäre Brasilien ohne den Regenwald? Ein gekonnt dezenter Hinweis, wie ich finde.

    Schade nur, dass man den Designern des Logos nicht auch die Gestaltung der Webseite anvertraut hat…

  3. Vor meinem geistigen Auge fangen Logos für Expos, Sommer- und Winterolympiaden sowie den Eurovision-Song-Contest langsam zu verschwimmen an. Alles ist immer sehr bunt, sehr räumlich, kleinteilig, illustrativ, alles fließt und verläuft ineinander – das hat für mich wenig mit Logodesign zu tun. Auf gelingt es den Designern nicht, die überbordenden Bildmarken mit der Typografie zu verbinden – es entsteht kein „Ganzes“ aus Wort- und Bildmarke.

    Insofern finde ich hier das Dubai-Logo am schönsten – weil es nach einem Logo aussieht und etwas landestypisches zeigt.

  4. Soeben wurde der Ausrichter der EXPO 2020 bekannt gegeben.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>