Frisch im Netz – August 08

Relaunch - Frisch im Netz

Kelloggs Relaunch Kellogg’s| LebensmittelKelloggs hat seinen Auftritt aufgefrischt. Der macht soweit auch einen sehr guten Eindruck. Einzig die zahlreich erscheinenden Fenster bzw. Tabs bei Klick auf Content-Elemente stören ein wenig den Genuss der Site. Als CMS kommt Riot zum Einsatz. Zubereitet hat den Auftritt artundweise.

Relaunch PorschePorsche| AutomobileSchicke und zugleich schlichte Website, die vor kurzem ins Netz gestellt wurde. Die Hauptnavigation ist so angelegt, dass Nutzer per Rollover nahezu die gesamte Site inklusive der Fahrzeugmodelle durchstreifen können. Bassier, Bergmann & Kindler sind für Konzept und Realisierung verantwortlich.
Relaunch DSFDSF| SportfernsehenDer Relaunch soll den Webauftritt näher ans Fernsehen rücken. Das Videoangebot wurde ausgebaut und wird in sechs „Channels“ bereitgestellt. News und Interviews rund um die Bundesliga und die zweite Liga sollen sogar im Netz schon vor der Ausstrahlung im TV zu sehen sein.
Relaunch Vanity Fair Vanity Fair| Magazin16 Monate nach dem erstmaligen Launch wurde das Magazin umgestellt. Der etwas zerklüftete Aufbau ist passe. Die Site wirkt nun kompakter und gut sortiert. Schwarz verleiht dem Aufbau in Kombination mit dezenten Spiegeleffekten Klasse und Stil. DWDL hatte über den Relaunch berichtet.
Relaunch LoeweLoewe| UnterhaltungselektronikLoewe wird als Premiummarke positioniert und zielt auf anspruchsvolle TV- und Audio-Kunden. Der Webauftritt kommt edel und zurückgenommen daher. Der Konfigurator zum individuellen Zusammenstellen der Produktlösung steht im Mittelpunkt des Relaunchs. Er will im Firefox (Mac) allerdings noch nicht so richtig laufen. Im Safari konnte ich mir die sehr aufwendig gemachten Produktinszenierungen jedoch ansehen. Hinter dem Auftritt steckt BrandOffice.

17 Kommentare zu “Frisch im Netz – August 08

  1. Die Loewe Seite ist ja wohl ein Witz! Ewig lange Animationen, null Infos, träge, verwirrend.

    100% am Benutzer vorbei. Die Seite eignet sich höchstens als Bildschirmschoner, oder ist das ganze nur ein Trick, um den Kunden zum Fachhändler zu locken?!!

  2. Am meisten fasziniert mich der schnelle Aufbau der Porscheseite. Da gibt es ja nahezu keine Ladezeiten.

    Besucher ohne Javascript ignoriere ich auch vollkommen. Wer im Gestern leben will, darf sich nicht aufregen wenn er Seiten von heute nicht sehen kann. Der Arbeitsaufwand für die drei User ohne JS lohnt sich nicht im geringsten.

    Bis auf die von Posche gefällt mir keine Seite so richtig. Entweder überladen oder zu gedrungen. Lediglich Kellogs ist recht übersichtlich, wenn auch langweilig.

  3. Porsche mag zwar relativ gut aussehen, aber das CMS dahinter ist der reinste Horror…hatte bereits das „Vergnügen“ dort was zu machen…unglaublich unübersichtlich und absolut nicht intuitiv zu bedienen. Kein Wunder dass die einzelnen Porschezentren sogar für „einfachste“ Textänderungen Agenturen beauftragen… ;) Aber das is ja wieder gut fürs Geschäft, hehe ;)

  4. Bei Porsche find ich’s schade, dass der Stil der Homepage nicht beibehalten wird. Machte auf mich erst einen tollen Eindruck, je mehr ich rumgeklickt habe, desto enttäuschender fand ich die Site …

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>