Forum Mediendesign 2011

Forum Mediendesign 2011

Forum Mediendesign 2011

Unter dem Motto „Blickableiter“ startet am Samstag den 5. November 2011 um 14:00 Uhr das 5. Forum Mediendesign, veranstaltet vom Studiengang Mediendesign der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH). Die Veranstaltung findet im Museum Ludwig in Köln statt.

Referenten sind Guido Heffels (Kreativchef Heimat, Berlin), Armin Reins (Gf Reinsclassen, Hamburg), Reinhard Patzschke (Gf Grabarz & Partner, Hamburg), Lars Harmsen (Grafik Designer, Slanted), Jakob Schuh (für den Oscar nominierter Animationsregisseur, Studio Soi, Berlin, ) sowie Horst Wackerbarth (der Fotograf mit der Roten Couch). Außerdem sprechen noch Ralf König (Comiczeichner) und Céphas Bansah, echter König von Hohoe Ghana, der gemeinsam mit Julian Zimmermann (Kommunikationsdesigner) referieren wird. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Infos unter:

5 Kommentare zu “Forum Mediendesign 2011

  1. Vorweg möchte ich sagen, dass ich Veranstaltung dieser Art ausgesprochen Loben möchte. Gerade wenn sie kostenlos sind, die Auswahl der Referenten interessant ist und das alles auch noch von Studenten organisiert wird.

    Leider finde ich das diesjährige Motto für meine Verhältnisse absolut unverständlich. Erst nachdem ich den Erklärungstext auf der Internetseite las hat sich das Thema für mich erklärt.

    Auch den Hintergrund des abgebildeten Plakats hab ich nicht auf Anhieb verstanden. Aufschluss erhoffte ich mir im Copytext zu finden.
    (Das Plakat lässt sich auf der Internetseite in hoher Auflösung anschauen – http://forum-mediendesign.de/media/forum_mediendesign_2011_plakate_web.pdf).
    Wo sich die Erklärung des Motivs Kühlschrank („Wenn aber der Kühlschrank anziehender als der Werbeblock wirkt, gilt für Mediendesigner Alarmstufe Rot.“) noch nachvollziehen lässt finde ich die der Waschmaschine eher ziemlich beliebig: „Wenn aber die Waschmaschine spannender als die Werbebotschaft wirkt, gilt für Mediendesigner Alarmstufe Rot.“

    Nette Grüße, Manfred Künkel

  2. @Manfred: Ah, genau darüber hab ich mich auch gerade gewundert. Finde die Motive aber nach wie vor ziemlich an den Haaren herbeigezogen

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>