Fidelity erhält neues Logo

Fidelity Logo

Kurz vermeldet: Fidelity ist ein Vermögensverwalter und in erster Linie als Fondanbieter bekannt. Anlass für das kürzlich vorgestellte neue Firmenlogo ist die Namensänderung von „Fidelity International“ hin zu „Fidelity Investment Managers“.


Fidelity Bildmarke

Die neue Identität untermauert nach Ansicht des Unternehmens die Expertise als Vermögensverwalter sowie die „Unternehmen-Kunden-Beziehung“. Wie dem auch sei – solch eine Beziehung ist in dem klischeeverhaftetem Globus aus meiner Sicht nicht zu erkennen. Im Vergleich dazu menschelt es im Signet der Targo Bank da schon eher. Der Vorgänger war skurril und das ändert sich auch nicht mit dem neuen Logo.

Danke Sebastian für den Hinweis.

23 Kommentare zu “Fidelity erhält neues Logo

  1. Der Vorgänger deutete auf Verbindung zu den Freimaurern hin… ;-)

    Die neue Wort-Bildmarke hingegen erinnert mich an die Disketten (oder ersten CDs) mit GIF-Sammlungen, die es Mitte der 90er-Jahre gab. Die waren der letzte Schrei… Seriös sieht 2010 jedenfalls irgendwie anders aus, auch typographisch.

  2. Ein wunderbares Beispiel für eine „Hüh- und Hott“-Strategie in der Überarbeitung. Kursiv ja, aber bitte nicht zuviel. Schrift ein bisschen weicher, aber bitte nicht zur sehr. Farbe etwas softer – und die Pyramide ist kein gutes Symbol, jetzt mit dem ganzen Ärger im Orient, lieber Globus, das ist neutraler.
    Dann noch eine halb geglückte Ligatur – fertig.
    Manchmal kann man noch nicht mal mehr motzen. Manche Entwürfe lassen einen entkräftet zurück. *seufz*

  3. das Problem sind hier insbesondere die hellen Längen- und Breitengrads Linien auf dem Globus, die auch noch für die Treppe/das Band unterbrochen werden. Der erste Eindruch, besonders bei kleineren Größen vermittelt nicht gerade Wertigkeit oder Seriösität, es sieht eher billig aus.

    Den Schriftzug finde ich jedoch, verglichen zum Vorgänger besser. Jedoch bei weitem noch nicht perfekt…

  4. Das alte Signet erinnert direkt an Illuminaten, das neue sieht aus, als würde die Welt auseinander reißen. Gerade nach der Wirtschaftskrise vielleicht nicht das idealste Bild mit dem man sich schmücken kann…

  5. Die Typo ist aktueller und attraktiver!
    Das Signet hingegen ist ein gigantischer Schritt zurück – bis in die Bedeutungslosigkeit.
    Klar war das alte Signet an die Freimaurerei angelegt – das allsehende Auge auf der Spitze der Pyramide! Ja, natürlich will man sich von dieser Bildsprache lösen, aber warum zur Hölle geht man dann auch bei Fidelity den Weg, den so viele Firmen gehen und ersetzt ein altes höchst ikonisches Logo durch völlig beliebigen Sch…dreck.

    Die Weltkugel ist rund… liegt das „Band“ auf Bergen? Ist das eine Treppe?
    Während die Linie „aufstrebt“ fällt die „Treppe“ gleichzeitig ab was am Ende Null ergibt.

    Hat denn immer noch keiner von Coca Cola gelernt oder haben einfach immernoch nicht genug Leute über Pepsi gelacht?

    *grübel*

  6. Das Neue wirkt sehr blass und undefiniert, aufgrund der vielen leichten Farbabstufungen im Signet. Ausserdem interessant, dass man sich in der Namensgebung von „International“ verabschiedet und im Signet mit der Weltkugel zu international bekennt.

  7. Sehr wirr wenn man das sagen darf, da ist man nun nicht mehr International hat aber einen Globus??? Nunja, den steigenden Aktienkurs sehe ich in den roten Treppen schon doch scheint mir das auf dem Globus abgebildet etwas sehr heuchlerisch in Anbetracht der Tatsache das wir gerade eine Wirtschaftskrise hinter uns gebracht haben. Optimismus strahlt das neue Logo nun wirklich nicht aus, auch ist für mich kein persönlicher Bezug da. Technisch ist das solide, ein Fortschritt zum alten ja, aber ich kapiere es nicht was damit ausgedrückt werden soll.

  8. Das Signet ist einfach absolut beliebig und 0% intuitiv. Könnte aus einem Logo-Generator kommen und man könnte es problemlos vor jegliche andere Wortmarke klemmen.

  9. Ist natürlich ein Fondsanbieter und nicht „in erster Linie als Fondanbieter bekannt.“

    Ansonsten gefiel mir weder das bisherige Logo, das mich doch sehr an eine Fluglinie erinnert, noch das neue – das mich komischerweise immer noch, auch wenn (oder gerade deswegen) durch ein anderes Signet ausgetauscht, an eine Fluglinie erinnert – wirklich gut. Einzig die Schrift des Hauses ist Moderner geworden, fraglich allerdings, ob diese auch Seriösität – und die erwartet der Konsument (hoffentlich) nach der Finanzkrise stärker denn je – ausstrahlt. Sie wirkt auf mich jugendlich und modern. Letzteres muss nicht schlimm sein, ersteres zwar auch nicht, birgt allerdings gewisse Gefahren (Sprunghaftigkeit, eingehen von Risiken, usw.). Im Zusammenhang mit den Produkten des Anbieters daher meines Erachtens weniger geeignet (oder anders ausgedrückt: für andere Waren- oder Dienstleistungsanbieter geeigneter).

  10. Das Logo sieht aus wie die Cliparts bei Microsoft Office.
    Was soll das bedeuten? Geht eine Gebirgskette über den Längengrad der Welt? Geht es aufwärts mit der Welt? Ist der Globus mit Geschenkband umwickelt? Bricht die Erde auseinander?
    Ein Wunder, dass die sich nicht gleich noch umbenannt haben, damit gar keine Verbindung mehr erkennbar ist.

  11. Tja. Die Pyramide war ja von US-Dollar-Noten abgeleitet. Hatte trotz Dan Brown und den Freimaurern noch einen Bezug zu Geld. Auf jeden Fall in den USA. Wenn man auf diesem Markt nicht mehr tätig ist, dann macht die Pyramide wenig Sinn. Aber nur wegen einer Umbenennung, die auch nur in einer Subline gipfelte, gleich das gesamte Logo über den Haufen zu werfen. Heutzutage verlangt man echt viel von seinen Kunden. Gerade in einem Geschäftsfeld, dass Kontinuität, Stabilität und Sicherheit verraussetzt, ist das der falsche Schritt gewesen. Zumal das Ergebnis alles andere als individuell ist. Das Logo stammt 1:1 von einer dieser Logo-für-10-Euro-Seiten. Einen Schritt nach vorn kann ich nicht in der Gestaltung nicht erkennen. Wie wohl die SW-Fassung ausschaut?

    edit: Habe die SW-Fassung gefunden. Auf der Startseite unten rechts. Scheinbar gibt es für kleine Abbildungsgrößen keine angepasste Variante oder ein Regelung die Sub wegzulassen. Stattdessen wird lieber Pixelmatsch serviert. *kopfschüttel* Wieso bekomme ich solch eine Arbei nicht bei meinen Kunden durch? Vlt. liegts am eigenen Anspruch.

  12. Das ist mal ein Beispiel, dass man ein furchtbares Logo komplett umschmeißen kann, so dass kein Stein auf dem anderen bleibt und trotzdem das Kunststück fertig bringt, es nicht einen Deut zu verbessern. Hut ab!

    An Beliebigkeit kaum zu überbieten und für die Branche auch noch eine entsetzliche Farbwahl. Zur Bildmarke ist ohnehin schon alles gesagt.

  13. Steht doch drunter, oben ist es International – also vermutlich die Mutter – bei der grünen Variante steht Investments drunter – also irgend eine Tochter, die man visuell, weil auch inhaltlich, von der Mutter trennen und trotzdem einen Bezug beibehalten wollte.

  14. Ich kann mich da nur anschließen.
    Gif-CD-Rom Look. Die alte variante gefällt mir da besser.

    Mir fällt in letzter Zeit vermehrt auf, dass bei der Gestaltung von Logos nicht mehr auf die Faxbarkeit, S/W-Wirkung und Miniaturisierungs-Wirkung geachtet wird. Sowas treibt mich in den Wahnsinn.

    Woran liegt das?

  15. Hallo Linne, das liegt an den schlecht ausgebildeten Leuten. Offensichtlich wird bei den verschiedenen Ausbildungen, die es da mittlerweile gibt, nicht in der Tiefe gelernt und gelehrt.

    Zum Logo: old fashion

  16. Was sagt uns das rote Band? Kann mir einer das mal erklären. Die alte Pyramide war schon erkärungsbedürftig – hatte aber einen optischen Bezug zum Dollar-Schein. Das neue Symbol ist ein roter Teppich, eine Chartkurve oder?

    Die Typografie ist kursiv? Da konnte man sich nicht entscheiden. Designer oder Kunde?

  17. Das Schlimmste ist wirklich die völlig verunglückte (missachtete?) Perspektivanordnung Treppe-Globus. Oder ist das ein Band? Jedenfalls schlängelt es sich weder UM die Kugel noch DURCHSCHNEIDET es sie wirklich – es liegt schlicht und ergreifend plump drüber. Wirkt irgendwie so, als habe man den Globus solo als zu „nackt“ bzw. langweilig empfunden und dann einfach ein anderes, gleichermaßen rundes Clip-Art oben drüber geklatscht.

    Schrecklich.

    @ Linne: Das mit der zunehmend vernachlässigten Skalier-, Kopier- und Faxbarkeit fällt mir auch zunehmend auf (und der immer häufigere Verzicht auf 2c-Entwürfe als Ausgangs-Logo. Irgendwie gehen immer mehr Neuvorstellungen wie selbstverständlich als 4c-Varianten auf Sendung) Meine Erfahrung: Viele Agenturen verschweigen inzwischen einfach diese Basis-Aspekte. Und kommen dann mit feinziselierten Entwürfen, die bei ahnungslosen Kunden einfach besser anlanden als stabile Konzepte, die auch im Favicon funktionieren. Was willste da machen als Unterlegener im Pitch? Die anderen verpetzen?

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>