Erweiterungen im Design Tagebuch

Falls der Aufbau des Design Tagebuch bei dem ein oder anderen etwas holprig wirkt, liegt das wohl möglich daran, dass ich einige Anpassungen vorgenommen habe. Bitte in diesem Fall einfach mal einen „harten Reload“ (Taste F5) durchführen. Dann sollte es wieder sauber aussehen. Die Gesamtbreite ist nun 950px statt vorher 900px. Die 50 Pixel sind allesamt in die Marginalspalte gewandert, um unter anderem dem neuen Modul „Meist kommentiert“ etwas mehr Raum zu geben. Außerdem kann jeder Beitrag nun direkt beim jeweiligen Social-Bookmarking-Portal Eures Vertrauens gesetzt werden.

Allseits ein sonniges Wochenende :)
Achim Schaffrinna

9 Kommentare zu “Erweiterungen im Design Tagebuch

  1. Na endlich! Ich kam mir schon völlig handlungsunfähig mit meiner Deli-Dingenskirchen Toolleiste vor, die ich immer zum bookmarken nutze. Ist ja auch viel zu praktisch. Da ist es ja sinnvoller, der Blogger bietet mir unter jedem noch so banalen Artikel (wie diesem hier) die Möglichkeit, die wichtigen Erkenntnisse in allen Bookmarkmanagern zu posten. Juchhuuu. Schade, daß Du nicht diese vielen lustigen Icons genommen hast. Außerdem fehlen noch Spurl, GoogleBookmarks und …..

    Neee, mal ehrlich: wann kommt der animierte Briefkasten für den Kontakt zu Dir?

  2. Hallo Jens, was dem einen sein Hinweis für Wartungsarbeiten, der es in erster Linie sein soll, ist dem anderen sein gelbes Smily-Icon. Es gibt nun einmal unterschiedliche Auffassungen davon was banal und manchmal albern wirkt, oder? Im Übrigen ist dies ja namentlich auch ein Tagebuch. Da darf es wie bei den Fundstücken auch schon einmal etwas trivialer zu gehen. Weiterhin frohes Wirken.

  3. Schlechter Tag, Jens? So ein Post ist alleine schon deshalb gut, um Leute auf evtl. Darstellungsfehler (und deren Lösung) hinzuweisen. Ich weise meine Leser auch immer bei WordPress Upgrades darauf hin, damit sie mir eventuelle Bugs direkt melden können, denn irgend etwas kann man ja immer mal übersehen. Ich glaube, wenn von 100 hochwertigen Beiträgen mal ein oder zwei davon in eigener Sache gepostet werden, ist das völlig in Ordnung.

    Die Bookmarking Links sind auch nicht sinnlos, da sie einen vielleicht doch dazu bringen, einen Link zu setzen, wo man vielleicht erst nicht daran gedacht hat; und ein bisschen mehr Traffic kann man als Blogger immer gut gebrauchen. Gerade wenn die Beiträge (wie hier) für Leser einen richtigen Mehrwert bieten, gewinnt doch jeder dadurch.

    Weiter so, Achim, und dir auch ein schönes Wochenende.

  4. Einen „harten Reload“ führt man übrigens mit Strg-F5 aus, dabei wird die alte Seite aus dem Cache geputzt… nur mit F5 passierte hier nämlich gar nix, die Seite sah noch genau so zerstückelt aus. ;)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>