17 Kommentare zu “Neues Logo für Fiat Chrysler

  1. Altbacken, beliebig, öde. Einfach Kost für Bänker und Investoren. Die Erläuterungen zum Logo mit seinen an den Haaren herbeigezogenen figürlichen Bezügen zum Automobildesign sind absurd. Tatsächlich hat scheinbar ein Herr im grauen Anzug ein Logo gestaltet. Die immer reduzierteren Logos funktionieren am Ende nur noch im Umfeld und genau dieses würde mich interessieren. Das Logo für sich ist weder sauber gesetzt noch finde ich das Verhältnis von Wortmarke zu Unterzeile in irgendweinerweise kreativ. Ich würde mir wieder ein wenig mehr Verspieltheit wünschen, um so ein Abkürzungsmonster irgendwie interessant und einprägsam wirken zu lassen.

  2. Einige Kommentatoren verwechseln hier etwas. Das Logo wird nicht auf einem der Autos zu sehen sein, sondern gilt allein der Kommunikationen zwischen dem Konzern und seinen Geschäftspartnern und Anlegern. Die Marken Fiat und Chrysler haben gänzlich andere Logos, die auch bestehen bleiben. Dass es leider nicht wirklich gelungen ist, langweilig daher kommt und eigentlich auch ziemlich hässlich ist, ist eine andere Sache.

  3. @Worn: Ja, auf Internationalität wird da nicht groß geachtet bei der Buchstabenwahl. Ein Trend, dem man schon ziemlich lange hinterherläuft.* Näher als beim kyrillischen L ist das querstrichlose A beim griechischen Lambda Λ. Meistens funktioniert das Zeichen aber doch im englischen Kontext.

    *) Vielleicht macht Achim irgendwann eine Auflistung von Logos mit Λ als trendigen A-Ersatz. ;-)

  4. Fiat Auto hatte auch mal (in den 1980er/90er jahren) fünf schrägstreifen als kühlergrill-logo. Dann war erst mal schluss mit dem minimalismus und es kamen diverse retro-logos in blau und rot, die ich allgemein als unzeitgemäß empfand (bei diesem einseitigen A will ich immer FIRT lesen).

    Als freund geometrischer formen sähe ich gern eine kombination der schrägstreifen mit dem Chrysler-pentagon (auch wenn das auf autos auch längst nicht mehr zu sehen ist). Damit das passt, müsste deren neigungswinkel nur subtil angepasst werden.

  5. ist ja zum Glück ›nur‹ das Logo für den Briefkasten in den Niederlanden, die Consumer-Markenzeichen der Einzelmarken bleiben ja weitestgehend.
    Das Logo FCA (mit zu hohem A) sieht aus wie die technokratische Bösewichtsorganisation in einem billigen Hollywoodfilm. Vielleicht arbeiten die an einem Weltraumlasersystem, aber mit jahrhundertealter Autobautradition haben die nichts am Hut, oder?

  6. Meine, mich daran erinnern zu können, dass ElectrOnic Arts in den 90ern solch ein Quadtrat-Kreis-Dreieck-Logo hatte.
    Schlecht gemacht ist es noch dazu: wie bereits erwähnt wurde, ist der untere F-Balken zu niedrig und zu kurz, das C zu weit geöffnet (breiter als der F-Balken) und das A ist zu hoch.
    Passt alles eher zu einer Steuerbehörde als zu einem Autokonzern, der heutzutage gefühlt gar nicht mehr anders kann, als auch noch den Handbremshebel und die Reifenventile mit Emotionen aufzuladen.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>