Editieren der Kommentare

Übrigens ist nun für jeden das Editieren des eigenen Kommentars in diesem Blog möglich und zwar für ein Zeitfenster von 5 Minuten. Ich denke das sollte ausreichen, um Rechtschreibfehler oder die ein oder andere Formulierung im Nachhinein noch einmal korigieren zu können. Das Ganze funktioniert ohne Registrierung allerdings muss der Browser Cookies dulden.

Ich hatte im Rahmen der Ausgezeichnet-Kommentiert-Maßnahme darüber nachgedacht, das Editieren nur für registrierte Nutzer zuzulassen. Hab mich aber für die offene Variante entschieden weil ich a) jedem, auch den sporadisch Vorbeischauenden diese Möglichkeit bieten möchte und b) ich einen weiteren Aufwand im Adminbereich möglichst vermeiden möchte.

Zum Einsatz kommt das Plugin Ajax Edit Comments. Macht auf mich einen komfortablen Eindruck. Bitte kurz bescheid geben, obs so passt oder wenn es irgendwo hakt.

18 Kommentare zu “Editieren der Kommentare

  1. Die Zeitbegrenzung sorgt dafür, dass man nicht 1 Woche nach Kommentarabgabe noch einmal Korrekturen vornehmen kann, um so eventuell Reaktionen auf den Kommentar auszuhebeln a la: „Hab ich doch gar nicht geschrieben“.

    Die Editiermöglichkeit hilft vor allem bei der korrekten Integration von Bildern und URLs und bietet nach einem Kontrolllesen des abgegebenen Kommentars noch einmal die Chance Tippfehler zu korrigieren.

    Beim Zeitfenster bin ich offen für Vorschläge. Wenn 5 Minuten nicht reichen, bitte melden. Ich denke fürs Erste sollte es aber wohl passen.

  2. Vielen Dank Achim.

    // Dieser Text wurde bearbeitet!
    // Hurry up :)
    // Funktioniert einwandfrei – tolle arbeit!

    // Irgendwie habe ich Angst, dass in 3 Minuten und 10 Sekunden mein Rechner explodiert

    // ;)

  3. @DerSiedler
    Gut, die abgebildete URL ist ja auch keine Grafik.
    Wenn Du die „echte“ URL zur Grafik einbindest, sollte es klappen. Ich habe aber eben festgestellt, das der abschließende Slash „/“ im img-Tag der aufgeführten Code-Schnipsel fehlt. Den benötigt „mein“ WordPress offensichtlich. Dann klappt es.

    Und danke für den Hinweis! Der title ist nun auch geändert.

  4. Hi Achim,
    wieso bekomme ich beim Korrigieren meines Kommentars (hab ganz schnell noch drübergelesen, um innerhalb der Zeit meine Tippfehler zu eliminieren) eine Fehlermeldung, ich können nicht mehr korrigieren, sobald ein Folgekommentar abgegeben ist? Ich war immerhin noch gut in der Zeit! ;-)

  5. Hi pixelgeizer,
    hattest Du denn einen Folgekommentar abgegeben? Wenn ja, dann erscheint es mir zweckmäßig, dass der zuvor abgegebene Kommentar erhalten bleibt, da man ja offensichtlich in einem weiteren Kommentar eine Ergänzung hat einfließen lassen. Meld Dich. Ich kann diese Funktion auch deaktivieren.

  6. Hallo Achim,
    ich hatte den Kommentar geschrieben, dann abgesendet. Darauf hin hatte ich zwei kleine tippfehler entdeckt und sofort auch editieren geklickt, fleißig, immer mit Blick auf die schwindenden Sekunden die Fehlerchen korrigiert und dann auf abesenden geklickt. Darauf hin kam die Fehlermeldung.
    Ich denke es hat sich darauf bezogen, dass parallel eine anderer Kommentar von einer anderen Person eingegeben wurde und somit meiner nicht mehr der letzte im Thread war.

  7. Aaaah. Ok. Aber genau das meine ich. Angenommen jemand ginge bereits auf Deinen Kommentar ein, dann könntest Du ja theoretisch den Teil, auf den sich der Folgekommentierer bezieht, ändern, so dass der Zusammenhang verloren ginge. Deshalb macht diese „Restriktion“ schon Sinn. Aber ich habs notiert und behalte es im Auge. Danke für den Hinweis!

    Schönes Wochenende.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>