Start Logos

EADS ordnet seine Marken

73

EADS Logo

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS ordnet anlässlich des zehnjährigen Firmenjubiläums seinen Markenauftritt. Sowohl der Auftritt der Dachmarke, als auch das Erscheinungsbild der Unternehmensbereiche Airbus, Eurocopter, Astrium und Cassidian wurden modifiziert.

EADS Marken

In der Pressemeldung heißt es: „Die Markenarchitektur ist überarbeitet worden, um ein gemeinschaftliches Erscheinungsbild des gesamten Konzerns zu schaffen.“ Und weiter: „Die Modernisierung unseres Brandings steht im Einklang mit der Vision 2020, der Strategie von EADS für die nächsten zehn Jahre: sie stärkt jede unserer vier Divisionen, gibt ihnen die notwendige Sichtbarkeit, um ihr Geschäft weiter auszubauen und befördert gleichzeitig Stärke und Einheit innerhalb des Konzerns“, so Louis Gallois, CEO von EADS.

Airbus Logo

Bei Airbus wurde zuletzt 1969 das Logo redesignt. Nun unterwirft sich die Wortbildmarke ganz der neuen Konzernlinie, die sich durch eine dreidimensionale Anmutung auszeichnet. Sowohl die Wortmarke, als auch die Bildmarke erscheinen nun plastisch. Die neugestalteten EADS-Wortmarken sind das Gegenteil von filigran. Schwer, kantig und wie in Stein gemeißelt erscheinen die Lettern, die nun in jeder Wortmarke zum Einsatz kommen.

Logos mit einer Kugelform als Bildmarke sind nach wie vor im Trend (siehe 60+1 Sphere Logos). Nun kommen also vier weitere Kugeln hinzu. Eigentlich müssten sich die bisherigen Bildmarken auf den Kugeln stärker wölben. Was heißt stärker? Sie nehmen überhaupt nicht die Form des Körpers an, wodurch vor allem das Airbus-Logo künstlich anmutet. Die Bögen wirken wie draufgebappt. Wozu muss man auch ein Zeichen, das bereits eine Bildmetapher für den Globus darstellt, auf eine Kugel kleben? Ein schöner Pleonasmus ist das, sonst nichts! Eben runde Kugeln. Konzerndirektive frisst Design.

via airliners.de

Dankeschön für die vielen E-Mails zum Redesign!

73 Kommentare

  1. Hätte es nicht gereicht beim alten EADS Logo den “Kompass” wegzulassen und evtl. ein klein wenig an der Typo zu drehen?

    Mein erster Gedanke war: “Oh Gott!”
    Mein zweiter: “Das ist ja total besch…en!”
    , und mein dritter: “In meiner Firma würde ich für sowas verprügelt werden!”

    Ich glaube ich schäme mich fremd, sowas kann man doch nicht machen… woah! o_O

  2. In der Unterzeile sieht man, dass die Typo zweidimensional eingesetzt gar nicht schlecht aussieht. Würde man diesen 3D-Horror in Wortmarke und selbstverständlich auch bei den peinlichen Kugeln aufheben, wär das Ganze recht brauchbar.

    In der jetzigen Form kann ich mich den Assoziationen von blumentopf (56) anschließen und die Forderung von 123 (4) unterstützen.

  3. Bei flüchtigem Hinsehen ist es moderner geworden, auf den zweiten Blick sieht aber alles sehr schief aus. Hinter EAD scheint das S Kopf zu stehen, die kruden Einzellogos sind merkwürdig zweidimensional über die Lottokugeln montiert und den Untertitel sollte man nicht laut vorlesen, sonst heisst die Firma NEADS. Erinnert mich irgendwie an die PowerPlay anno 86

  4. Ey – nichts gegen die PowerPlay anno 86, ja! ;-)

    Ansonsten kann ich nur – wie fingerprint – auf den Footer der Website hinweisen: vom 3D-Geraffel befreit sehen die Logos schonmal ganz ansehnlich aus.

  5. Also ein Designexperte bin ich wohl nicht (auch ich hab Fehler auf meiner Seite die ich noch ausbügeln muss) aber wenn es in den augen zu sehr weh tut merk schon.
    Wenn man schon alles auf eine Kugel klebt dann sollte das auch durchgezogen werden.
    Man hat zwr Glanz reingebracht jedoch die Symbole vermitteln nicht den Eindruck als würden sie auf etwas rundem kleben. Wirkt alles eher flach. Die Schriftzüge sind für mein empfinden zu eng und wirken eher klobig wie in Stahl gegossen. Für Fluggeräte nicht gerade geeignet. :o)
    EADS hat etwas von dem alten NASA “Wurm” der Rest wirkt recht Trekkie mäßig wobei ich den Star Trek Font recht gut finden (subjektive Meinung) *fg*.
    Für Briefpapier und Webseiten auch denkbar schlecht geeignet genau wie zum drucken in s/w.
    Kann mir auch vorstellen das das Airbus Logo auf ‘nen dunklen Hintergrund gar nicht gut kommt. Hier wäre mit Sicherheit eine “flache” weiße Variante angebracht.

    Es gibt aber etwas gutes zu berichten.
    Nämlich die Unterschrift unter den einzelenen Sparten. ^^

  6. also auch im bezug auf chriss #19; meiner vorstellung (wie die von uns allen natürlich auch geprägt von scifi-spektakeln aus den frühen bis späten 80ern) von einer zukunft in dem bereichin welchem die EADS sich verdient macht: passt, auch in 3D, back to the future.

    haben dann die kreativen der damaligen filme nicht vor über 20 jahren shcon diese wortmarken kreiert… also wenn mans genau nimmt :)

Kommentieren


+ 6 = 7

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>