Dublin – „A Breath of Fresh Air“

Dublin – A Breath Of Fresh Air

Visit Dublin, die der nationalen Tourismusbehörde Irlands unterstellte Tourismusmarke, erhält im Zuge eines Rebrandings ein neues Logo. Mit Hilfe des neuen Designs möchte man die Einzigartigkeit der Hauptstadt Irlands unterstreichen. Mit Blick auf die Wortmarke, die in der Tat Originalität vermittelt, scheinen die gewählten Gestaltungsmittel gut gewählt.

Die Erneuerung des Markenauftritts ist Teil eines Investitionsprogramms, mit dem das Wachstum im Tourismussektor bis zum Jahr 2020 angekurbelt werden soll. In den vergangenen drei Jahren wurde der Markenauftritt bereits zweimal erneuert. Über den neuen Markenauftritt sagt Michael Carey, Vorstandsvorsitzender der Dublin Tourism Alliance: „All of us around the table – tourism businesses, retailers, representative associations and State agencies – feel that this new brand captures the essence of what makes Dublin different. Given its size and proximity to sea and countryside, Dublin can offer up a variety of experiences not usually found in a European city. It provides, for a city break, a difference – a breath of fresh air.“

„A Breath of Fresh Air“ lautet der neue Werbeslogan, mit dem für die Stadt Dublin zukünftig auch im Ausland geworben werden soll. Der Slogan habe die für die Typographie verantwortliche Designerin Annie Atkis inspiriert, wie sie gegenüber Independent.ie erklärt. Atkis wurde Anfang des Jahres für ihre Arbeit zum Film „The Grand Budapest Hotel“ in der Kategorie „Bestes Design“ mit dem Oscar ausgezeichnet.

Dass das Dublin-Logo aus der Masse an (Tourismus)Markenzeichen hervorsticht, verdankt es den originären handschriftlichen Lettern. Vielleicht nicht die formschönste Kaligraphie, die man sich vorstellen kann, dafür eine, die für Wiedererkennbarkeit sorgt und der Stadt zu einem eigenständigen visuellen Profil verhilft.

Mediengalerie

Weiterführende Links

7 Kommentare zu “Dublin – „A Breath of Fresh Air“

  1. hat irgendwie was… weiß nicht wie langlebig diese Art der Gestaltung sein wird, kann man aber auch in Frage stellen, ob die Tourismus-Branche überhaupt so n langlebiges Design braucht…

    In der 2D Anwendung funktioniert der „Dublin“-Schriftzug recht gut… im Raum find ichs allerdings eher suboptimal… des Weiteren sieht mir die ganze Gestaltung mehr nach Südeuropa, Strand und vielen Sonnenstunden aus… passt also m.M.n. nich so zur (übrigens super geilen) Stadt.

  2. Irgendwie altbacksch Logo und Typo, die gewählte Farbigkeit unterstützt dies noch. Der Spot allerdings macht Lust auf diese Stadt und das Umland.
    Der Spot wäre ein gutes Briefing gewesen für die Aufgabenstellung.

  3. Ich mag das. Ist auch bestimmt einzigartig. Aber irgendwie schwingt auch verpennt, träumerisch und altbacken mit. Für Touristen könnte das ein Argument sein. Ob sich die Dubliner gerne selber so sehen?

  4. Also wer schon mal in Dublin war… ich finde mit Fresh Air ist das da echt nicht so! Wirkt dadurch irgendwie verklärt.

    Das Design finde ich aber angenehm eigenwillig und untrendy und dadurch trotzdem erfrischend!

  5. Ich finde es Schade, dass die organische Schrift im Video nicht dynamischer in Szene gesetzt wird. Ein einfaches einfaden wird der flüssigen Schrift nicht wirklich gerecht.
    Generell finde ich den Schriftzug mehrfarbig und in 3D schicker. Die 2D Variante ist mir zu eintönig und wirkt dem Konzept entgegen.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>