Start Design Tagebuch

dt 3.0

75

dt 3.0

Ich habe den Jahresanfang genutzt, um hier im Blog etwas umzustellen. Die Maßnahmen sind eher unspektakulärer Natur, sie sorgen aber dafür, dass Inhalte geordneter erscheinen und somit das Zurechtfinden im Blog erleichtert wird. Kein Relaunch also, auch kein Facelift sondern ein neues Arrangement, sozusagen.

Ich schraube ja eigentlich kontinuierlich an WordPress herum. Diesmal ist’s halt etwas mehr geworden, so dass ich mir mit den CodingPeople Unterstützung geholt habe. Von mir bekamen sie eine PSD-Datei als Vorlage. Angeliefert wurde ein paar Tage später das WordPress-Theme, das fortan zum Einsatz kommt.

Was hat sich geändert?

  • Es gibt nun eine Navigationsleiste, die alle Standard-Seiten des Blogs in zwei Hierarchieebenen beinhaltet. Bislang waren diese in der rechten Spalte weiter unten positioniert.
  • Ein Brotkrumenpfad sitzt nun unterhalb dieser Leiste und zeigt die Position innerhalb der Website an.
  • Die Suche ist ebenfalls von der rechten Spalte ganz nach oben gewandert. Mittlerweile gibt es ja über 950 Artikel im Blog. Die Bedeutung der Volltextsuche steigt mit jedem Beitrag, der dazu kommt. Deswegen ist es mir wichtig, dass der Einstieg in das “Archiv” möglichst komfortabel ist.
  • Der Stil der Umblätterfunktion bei Multipage-Artikeln wurde angepasst, so dass weitere Seiten besser ins Auge fallen. Beispiel: Greenwashing. Einige dt-Leser hatten zurecht Kritik geübt, dass die Darstellung der Umblätterfunktion nicht optimal ist.
  • Last but not least: Es gibt ein neues Logo. Nun gut, man könnte auch sagen, erstmals hat dieser Blog etwas, das man Logo nennen kann. Die Kritik am Vorgängersignet, die hier und da mal aufkam, war berechtigt, allerdings erlag ich dem Charme des Understatements. Mir war es immer wichtig, und ist es nach wie vor, dass die Gestaltung dieses Blogs niemals vom eigentlichen Thema, dem jeweiligen Artikel ablenkt. Ausnahmsweise wird diese Regel einmal gesprengt. Die in der Schriftart Bauhaus gesetzten Buchstaben dt sind nun das Erkennungszeichen des Blogs. Die Lettern sind leicht modifiziert, so dass der Querstrich des t im Bauch des d mündet, um auf diese Weise eine kompakte, geeinte aber zugleich offene Form zu erzeugen. Der Name “Design Tagebuch” steht weiterhin als Titel in der Browserleiste und zudem in der Navigationsleiste, wo ihm zahlreiche Seiten subsumiert sind.

Ich schaue, dank des Plugins “Theme Test Drive”, bereits seit einer Woche auf die neue Oberfläche. Ohne Navigationsleiste kommt mir der alte Auftritt nun fast nackt vor. Hier noch einmal die Ansicht ohne Leiste. Ich denke, die Umstellung sollte für die bestehenden dt-Leser keine allzu große Hürde darstellen. Ich freue mich über jede Kritik und weiß es sehr zu schätzen, wenn jemand noch eine Ungereimtheit entdeckt. Ansonsten wünsche ich viel Spaß mit dem “Update”.

Ähnliche Beiträge

75 Kommentare

  1. Auf der Seite “Designtagebuch > Ausgezeichnet Kommentiert” wird bisher noch das alte Design verwendet (damit verschwindet auch die Navigation). Ansonsten ist die neue Navigation durchaus sehr übersichtlich.

  2. Hat sich ja nicht viel geändert. Zum Glück… Ich fand das alte Logo zwar eigentlich besser aber trotzdem gelungen. Von Wordpres entworfen? Ich habe jetzt auch WordPress entdeckt.

  3. Keine überragenden Neuerungen (imo hätte der Blog gar kein Update gebraucht), aber verschlechtert hat sich ja auch nichts, im Gegenteil. Ich finde das Logo sogar besser, erinnert mich an eine Autobahnausfahrt. Weiß nocht nicht, wie man das interpretieren könnte^^ Sieht aber gut aus und ist auch endlich ein Logo. :thumbs up:

  4. Man muss sich schon die Frage Stellen, warum ein neues Logo und warum so und nicht anders. Es wirkt irgendwie etwas verloren – eine Wortmarke “Design Tagebuch” fehlt mir definitiv.

  5. Das “Fehlen” der Navigationsleiste war ein schlichtes Alleinstellungsmerkmal. Die neue Leiste – inklusive der Brotkrumen – ist zwar schön, aber für den Gelegenheitsleser eher redundant.

    Das neue Logo gefällt mir als Favicon besser als im Original. Denn im Head fehlt der Bezug zum größeren Schatten des Inhaltsbereichs und dem Verlauf in der Navigationsleiste.

  6. Ja, das alte Logo hatte viel mehr Stil, ich mochte das Einfache und filigrane.
    Also ich kann jetzt nicht über das neue Logo meckern, es gefällt mir auch, aber zum dt passte das alte Logo einfach besser.
    Das modifizierte Layout finde ich allerdings einen kleinen Tick besser als das andere da wichtige Punkte nun doch mehr in den Focus geschoben worden sind.

  7. Irgendwie scheint es mir, als ob das Logo etwas zu weit rechts positioniert ist. Das Logo wirkt ungewohnt, aber funktioniert gut da oben in der Mitte und als Favicon.

    Die Änderungen der Navigation hätte ich gar nicht mitbekommen, da ich diese gar nicht benutze. Sieht geordnet aus. :-)

  8. also dass suche und navigation nach oben gewandert sind ist super. es hat immer genervt soweit runterzuscrollen, nur weil man mal schnell was nachlesen wollte…
    aber das alte logo fand ich immer sehr schön und es passte gut. dieses bauhaus ding wirkt unpassend, sieht nicht so professionell aus irgendwie… und die gestaltung der navi – wieso denn mit verläufen? es passt null zur schlichtheit der seite…

    meine meinung nach dicke pluspunkte in sachen usability aber in sachen design eine verschlimmbesserung.

    der inhalt bleibt trotzdem lesenswert. fast egal wie das drumherum aussieht solang es die lesbarkeit nicht beeinträchtigt.

  9. Die Vergleiche zu anderen Logos (c’t, Deuter) finde ich ein wenig albern, da die einzige Parallele ja die Verwendung zweier Kleinbuchstaben zu sein scheint. Ich finde das Neue eher ein wenig retro (assoziiert bei mit „disco“) – aber warum nicht… Auf der Fläche mit abgerundeten Ecke (wie im Favicon) kommt es m. E. übrigens noch besser.

    Ich glaube, kleine Änderungen und Liftings wie diese muss man einfach kommentarlos machen, da eine Diskussion hierüber immer darin zu münden scheint, dass die Kommentatoren feststellen, das das ja wohl nicht der große Wurf wäre. Dass er es gar nicht sein sollte, spielt dabei wohl keine Rolle…

  10. Logo:
    Durch die Bauhaustype etwas individueller, aber weniger wertig. Ist das Designtagebuch schon wirklich so bekannt, dass der ausgeschriebene Name fehlen darf? Platz ist doch genug da, warum also ohne???? Das ist doch so, als wenn ich einem neuen “Gast / Besucher” nur meinen Kopf zeige und meinen Namen unter den Schuhsohlen verstecke.

    Navi:
    Sieht sehr wertig aus und markiert eindeutig einen klaren Anfang – aber: die Inhalte des ersten Reiters sind die tragenden dieser Site. Ich erwarte also unter den folgenden Reitern eine ähnliche Relevanz. Nur sind diese Reiter im Vergleich fast leer. Warum also gleichwertige Reiter für die anderen Inhalte? Ich finde das als Leser enttäuschend, da ich wenn ich auf einen gleich großen Reiter klicke auch eine ähnlich gleich große Menge an Informationen erwarte.

    LG + einen schönen Sonnentag!

  11. Ich persönlich hätte die Hintergrundgrafik fixiert, damit der Gelb-Beige-Streifen von oben weiterhin sichtbar bleibt und der Seite noch etwas Stabilität verleiht. Ansonsten kann ich aber sagen: Usability von 3+ auf 1 verbessert.

    Sehr gut. Setzen.

  12. Mir ist auf den ersten Blick gar keine Änderung aufgefallen. Nur beim wohl unterbewussten vergleichen des Bildes und der Realtät, hab ich es dann bemerkt!
    Sehr schön ist diese minimale Änderung geworden.
    Als konstruktive Kritik sei noch erwähnt, das die Wortmarke Designtagebuch wieder im Header stehen sollte. dt allein kann für den Neu- und Gelegenheitsbesucher nicht erkennbar sein.

  13. Als Idee:
    Die Themen in die oberen Reiter integrieren und das, was jetzt in den Reitern steht nach rechts. Dann machen die Reiter inhaltlich mehr Sinn. Ähnlich wie ein Nachrichtenportal die thematische Sortierung der Beiträge stärker in den Vordergrund stellen.

    LG

  14. Danke Sascha. Der Link ist nun korrigiert.

    Die Logoassoziationen sind nachvollziehbar, spielen aber letztendlich keine Rolle. Es gibt sicher zahlreiche weitere. Ich habe im Vorfeld reichlich recherchiert, mir ist aber nichts begegnet, was mich von der neuen Form hätte abbringen können.

    Eine Wortbildmarke gibt es natürlich. Zu sehen etwa hier. Nur im Header ist sie nicht vorgesehen.

    Das “Fehlen” der Navigationsleiste war ein schlichtes Alleinstellungsmerkmal

    Das kann man so nicht sagen. Wer sich in Blogs umschaut, findet beides: Sites mit und ohne Navileiste.

    für den Gelegenheitsleser eher redundant.

    Dem Gelegenheitsleser und vor allem dem Erstleser dient sie zum Zwecke der Orientierung. Was gibts hier zu sehen, von wem stammt es und welche Ziele werden verfolgt? Diese Fragen werden nun viel schneller beantwortet als zuvor.

    wieso denn mit verläufen?

    Der eine Verlauf erfolgt vertikal, und zwar weil ichs so mag ;-) Macht sie griffiger.

    Ich glaube, kleine Änderungen und Liftings wie diese muss man einfach kommentarlos machen

    Dann habe ich nur “das Problem”, dass die Kritik (positiv/negativ) an zahlreichen anderen Stellen im Blog aufpoppt, wo sie off topic ist. Dann schon lieber gesammelt an einer Stelle.

    Die Möglichkeit die Navileiste mit den aktuellen Themen zu bestücken, geht schon deshalb nicht, weil es 15 “Ressorts” gibt. Das möchte ich horizontal in keiner Navi sehen. Die aktuellen Artikel bekommen bereits genug Aufmerksamkeit, deswegen reicht es, wenn die “Themen” in der rechten Spalte aufgehängt sind. Mir ist es aber wichtig, dass der Zugang zu den Standard-Seiten verbessert wird.

    Dankeschön an alle für die Reaktionen.

  15. Mir gefallen die kleinen Änderungen, machen auch alle Sinn.
    Jetzt fehlt nur noch die Ordnung in der Marginalspalte, da siehts noch aus wie Kraut und Rüben ;)

  16. “Sofern Sie das Design Tagebuch zu ersten Mal aufgeschlagen haben, können Sie hier einsehen, wie sich die Leserschaft dieses Fachblogs zusammensetzt.”

    Da fehlt doch ein m bei zum.

  17. Ich find das neue Design ganz schön, allerdings war es nicht wirklich notwendig, oder?

    Die Einführung eines Bread-Crump ist sicherlich sinnvoll. Auch die Einführung der Suche ist praktisch. Also, alles in allem sicherlich sinnvoll. Vielleicht hätte man noch ein wenig am Design der Kommentare arbeiten können. Ich finde, dass diese sich noch zu wenig im Inhalt abheben…

    Dennoch Danke für die Mühe. Ich bleibe weiterhin treuer dt-Leser :-)

    Matthias

  18. Grundsätzlich gute Änderungen, das alte Logo gefiel mir allerdings deutlich besser… bin auch allgemein kein Freund der Ästhetik der Schrift Bauhaus.

    Aber gut, den Blog-Inhalten tut die Logoänderung sicher keinen Abbruch und das ist hier ja das Wichtigste.

    Insofern, weiter so!

  19. Ach jo, passt schon. Das alte Logo hat mir noch nie gefallen, das fand ich langweilig und dahingesudelt, fast schon charakterlos… ihr erinnert euch?

    Das neue Logo scheint mir schon mehr “Konzept” zu beinhalten, was grundsätzlich gefällt.

    Was nicht gefällt, ist diese Retro-Anmutung des “dt” Logos. Ich meine, eine etwas schlankere Linie würde dem ganzen mehr klassik und weniger second-hand verleihen.

    Es sollte nochmal genau geschaut werden: ich denke man könnte dem ganzen noch mehr charakter geben indem man den t-strich und t-abschwung/ende des Fusses etwas verkürzt und die gleiche breite /längen gibt wie der leer-abstand zwischen den buchstaben…

  20. also, mir fehlt auch der schriftzug “Design Tagebuch”. der lässt nämlich keine frage darüber offen, worum es bei diesem blog eigentlich geht. jetzt muss ich mich als erstbesucher schon ein bisschen mehr bemühen. die frage wofür das dt steht beantwortet sich erst in der neuen hauptnavigation gleichwertig inmitten anderer begriffe, in der adresszeile (wenn ich von google komme schaue ich aber vielleicht nicht direkt dahin), im title-tag oder an anderen detailstellen im blog (tags, footer). eigentlich bietet sich der header als die beste adresse an um das blog-thema schnell an den mann zu bringen.

  21. “Eine Wortbildmarke gibt es natürlich. Zu sehen etwa hier. Nur im Header ist sie nicht vorgesehen.”

    Damit das Logo noch mehr nach c’t (magazin) aussieht? Denn der Zusatz Magazin ist dort genau so ausgerichtet.
    Ich schließe mich zudem der Meinung an, dass der Verlauf in der Navigation fehl am Platze ist und finde, dass die neue Seite durch diese Eingriffe weniger wertig wirkt.

  22. c’t war auch mein erster Gedanke. Die Wortmarke fehlt mir- Designtagebuch ist ein schönes Wort, welches man beim ersten Besuch nun nicht mehr direkt erkennt.

  23. Die Navigation ist wirklich besser, viel übersichtlicher!
    Aber das Logo,..also ich finde es wirklich total….schlecht. Bauhaus, ok. Wer’s mag, aber warum hat man das alte Logo nicht beibehalten? Es war wertig, modern und zeitlos. Das neue Logo wirkt beinahe schon billig und überhaupt nicht professionell, sorry :(

    @Achim: Sie mein Kommentar nicht als Angriff, ich bin nur entsetzt wie man ein tolles Logo gegen ein solches erstetzen kann..

    Kreative Grüße

  24. Mir ist gerade noch aufgefallen, dass sich der Brotkrumen-Pfad lediglich im Bereich mit den Artikeln wiederfindet. Klickt man z.B. in der Navigation auf “Autor”, dann landen an der Stelle des BK-Pfads die Unterpunkte dieser Bereiche.

    Das dürfte zwar kaum stören, wirkt aber uneinheitlich – im Hinblick auf die gesamte Seite.

    Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, ob das Impressum – was über “Design Tagebuch” > “Impressum” aufgerufen werden kann – noch ganz den gesetzlichen Richtlinien zum “einfachen Finden” entspricht.

    Ich denke, es wäre besser, den Punkt “Thema vorschlagen” in “Kontakt/Impressum” umzunennen und darin dann die Unterpunkte “Thema vorschlagen”, “Kontakt” und “Impressum” unterzubringen.

  25. ich finds ok, dass Design Tagebuch nicht mehr neben dem Logo steht. Wer den Zusammenhang zwischen URL und Logo nicht hinbekommt, hat meines Erachtens ganz andere Probleme ;) Außerdem ist doch das dt zumindest in der Branche schon fast sowas wie ne Marke, die gut für sich allein stehen kann.

  26. Endlich hat Design Tagebuch eine (sofort auffindbare) Navigation :)
    Bin ebenfalls der Meinung, dass das alte Logo schöner war, dennoch die Seite an sich ist sehr viel übersichtlicher geworden!

  27. Das Logo ist mir zu klotzig. Ist aber sicher Geschmackssache, da ich die Schrift nicht so gerne mag.

    Die Breadcrumb verwirrt mich ein bisschen, da sie nur in den Beiträgen auftaucht, während bei den anderen Bereichen an dieser Stelle die Subnavi positioniert ist und auf eine Breadcrump verzichtet wird.

    Das Impressum würde ich wieder auf die Startseite packen. Es ist so zu versteckt und das darf es ja nach gesetzlicher Bestimmung nicht sein.

    Die restlichen Überarbeitungen gefallen mir, auch wenn der Verlauf in der Navi nicht so recht zum Rest der Seite passt.

  28. @Peter Innerhalb der Standard-Seiten nimmt die Navigation die Rolle des Brotkrumenpfades an. Ein zusätzlicher Pfad würde hier nur für Verwirrung stiften.
    Nach meinem Kenntnisstand ist es ausreichend, wenn das Impressum mit zwei Klicks zugänglich gemacht wird. Dies entspricht der Auflage im Telemediengesetzt, dass es “unmittelbar erreichbar” sein muss. In der Hauptnavigation ist es dem Punkt “Design Tagebuch” subsumiert.

  29. @Achim:

    >Nach meinem Kenntnisstand ist es ausreichend, wenn das Impressum mit zwei
    >Klicks zugänglich gemacht wird.

    Richtig. Soweit ich weiss, darf es aber nur unter »Impressum« oder »Kontakt« abgelegt sein. Es gab da vor Jahren mal ein Urteil, wo jemand einen Bereich »Backstage« genannt hat und das Impressum da als Unternavigationspunkt drin hatte und das wahr wohl nicht okay. Ich weiss aber auch nicht, was sich da in der Rechtssprechung in den letzten Jahren getan hat.

    Irgendwann wird es wohl so weit sein, dass das Impressum direkt beim Betreten der Seite auf Schriftgrösse 100 über den Screen hüpfen muss, damit man es auch ja nicht übersieht. :o)

  30. …wenn man den ganzen Werbemüll weglassen würde, hätte man automatisch wieder eine übersichtliche Navigation und man bräuchte sich keine weiteren Gedanken mehr machen.

    Fragwürdig sind sowieso Reklame-Links zumThema Tagesgeldkonto oder Hugo Boss in diesem Blog.

    Bis demnächst

  31. Als regelmäßige Leserin des Blogs ist mir die Änderung erst gar nicht aufgefallen. Das ist im Grunde ein gutes Zeichen, weil die Änderungen somit meine gewohnte Benutzung nicht zwangsweise verändert hat. Mir gefallen die kleinen Anpassungen soweit aber ganz gut :)

  32. Hmm… wenn die Navi-Punkte von rechtsoben in die neue Top-Navi kommen, dann ist es rund… so ist man bei jedem Klick in der Top-Navi irgendwie enttäuscht und die Rubriken gehen noch mehr unter… sonst sehr schön

  33. Vielleicht wäre es gut, die Spaltenbereiche »Themen« und »Anzeigen« zu tauschen. Dann hätte man die »Themen« visuell näher am Content und die »Anzeigen« inhaltlich logisch über »Partner« und »Werbung«.

  34. Muss dem/der Alex zustimmen. Fände eine Navigation “Themen” auch nicht schlecht, vllt. mit einem submenue das sich horizontal ausbreitet beim klick oder beim Mouseover.

    Die Themen scheinen mir so unwichtig, da rechts zu sein. Dabei sind das ja eigentlich die wichtigsten Einteilungen der Website.

  35. Hallo Achim,
    was mich schon längere Zeit stört und ich hier nun mal loswerde:
    Klickt man auf der Startseite bei einem Artikel auf “YX Kommentare”, dann erscheint in der Url auch (wie erwartet) der Anker “#comments” hinter der Url, jedoch bleibt der “außer Funktion”. Will heißen, ich gelange nicht direkt zu den Kommentaren sondern muss erst runterscrollen.

    Der Anker sollte wohl eher “#reply” heißen (So heißt zumindest der Anker bei “XY Kommentare zu ‘YXZ'”), ich weiß nicht genau wo man bei dem Anker landen sollte, aber so wie es gerade ist, landet man einfach total falsch.

    Gehts nur mir so oder ist der Fehler auch für andere nachvollziehbar ?

  36. “Mich erinnert das Logo stark an…” – die meisten dieser Kommentare finde ich persoenlich nicht sehr bereichernd. Seit ungefaehr Einstein wissen wir, dass seit dem Urknall nichts Neues mehr geschaffen werden kann. Auch keine Logos. Alles ist Variation.

    Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht: Mir scheint das Logo gefuehlsmaessig nicht ganz mittig zu sitzen.

  37. Also das alte Logo hatte mehr von einem Logo als das Neue würde ich sagen. Außerdem erscheint mir die Positionierung etwas beliebig. So als wäre es da ausversehen hingerutscht.

  38. Habe mich bislang bewusst zurück gehalten. Bin auch so ein Gewohnheitstier und dachte am ersten Tag “Oh Fuck… nee nicht was Neues”. Jetzt hat die neue Gestaltung ein paar Tage wirken können, wie das alte Design aussah habe ich sogar schon erfolgreich aus meinen Erinnerungen verdrängt.Bis auf die fehlende Wortmarkt kann ich mich mit der Umgestaltung durchweg anfreunden. Passt gut zu dem Was diesen Blog auszeichnet ohne von den Inhalten ab zu lenken. Wirklich gelungen.

  39. Schade, dass es hier nicht auch das sonst übliche “vorher – nachher” in Form von zwei Bildchen gibt …

    Gerade, da die Veränderungen doch recht “sanft” erscheinen, wäre es schön, wenn diese im direkten Vergleich zu sehen wären …

    Ansonsten vielen Dank für eine Webseite, die wirklich immer wieder den Besuch lohnt.

  40. Das neue Layout und das neue Logo gefallen mir sehr gut.
    Allerdings stört mich seit einiger Zeit, dass der RSS-Feed nur noch beschnitten angeboten wird. Ich hatte gehofft, dass sich das mit den Neuerungen auch ändern würde, was aber leider nicht der Fall war.

    Bitte ein Beispiel an Brandnew nehmen, sonst fliegt der Feed bald (leider) aus meinem Reader.

  41. Habe gerade dann doch noch das kleine “hier” entdeckt … Da hatte ich wohl mal wieder nur quer gelesen … “vorher – nachher” ist also doch da …

  42. Als Grimme-Online-Preisträger hast Du das Logo und die Seite wirklich gelungen umgestaltet – Hut ab! Alles wird noch besser als es schon war, finde ich. Für mich ist das aber schon ein kleines “Re-Design”, es gibt viele Änderungen, die Deine Seite noch besser machen und einfach für Mehrwert sorgen.

    Aber biete bitte wieder einen “Full-Feed” an. Ansonsten dürften sicher einige Leser abspringen. Was sehr schade wäre.

  43. Jetzt weiß ich endlich warum mir das Favicon so bekannt vorkommt, DomainFactory lässt grüßen:
    (Soll natürlich keine Unterstellung sein, auf 16×16 Pixel sind Ähnlichkeiten ja fast schon vorprogrammiert.)

  44. Allgemein gefällt mir der Relaunch sehr gut. Das Logo lässt meine Finger kribbeln – aber nur weil es DW-Drums ähnelt – und es an vergangene Zeiten erinnert. ;-)

    Für mich sind aber nach wie vor die Beiträge zentral … und die lese ich auch weiterhin gerne.

    Danke Achim.

    Gruss aus der Schweiz
    Patrick

  45. @Achim, Gratulation zu deinem anregenden Blog und für das Durchhaltevermögen! Ich schließe mich den Kommentatoren vor mir an, die finden, dass sich die Usability durch das neue Arrangement erhöht hat (bread crump)!

    Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten, leider fällt mir jedoch auf, dass du konsequent den so schön schlichten und mit Understatement geführten Namen deines Blogs in der Form “Design Tagebuch” schreibst, d.h. mit einem Leerzeichen, so gesehen in Seitentitel, Fusszeile, Alt-Tags usw.

    Das tut gerade dem Erscheinungsbild eines Blogs, der sich ureigentlich um das Erscheinungsbild von Internetauftritten Gedanken macht, nun doch einigen Abbruch .., denn orthographisch korrekt ist entweder die Schreibweise mit Bindestrich “Design-Tagebuch” (in dieser Form taucht der Name übrigens auch häufiger in den Kommentaren auf) oder einfach die Reinform in der Zusammenschreibung “designtagebuch” – ohne Einwand auch gern in der im Logo in sozusagen künstlerischer Freiheit gewählten Kleinschreibung.

    Außerdem heißt der Blog in der URL ja sowieso genauso.

    Vielleicht kannst du das ja bei nächster Gelegenheit noch einmal arrangieren?!

Kommentieren


1 + = 5

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>