Douglas Logo

Douglas im neuen Look

Douglas Logo

Die Parfümerie-Filialkette Douglas modernisiert derzeit ihren Markenauftritt. Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung möchte man bei der Douglas-Holding die Parfümerien-Marke, wie es heißt, als Taktgeber im europäischen Beauty-Markt etablieren.

Das Rebranding erfolgt vor dem Hintergrund der Ende letzten Jahres eingeleiteten Übernahme der Douglas-Holding durch den US-Investor Advent International. Ziel sei eine „klare Fokussierung auf den gehobenen Beauty-Markt mit einem „Hauch von Luxus“ und innovativen Einkaufs- und Service-Erlebnissen“, wie es in der im Juli veröffentlichten Pressemeldung heißt, in der die Maßnahmen angekündigt worden sind.

Der Wechsel von dem zwar frischen, aber doch stets ein wenig billig wirkendem Türkis hin zu „Vintage Mint“ und Schwarz, ist unter den genannten Zielvorgaben nachvollziehbar. Mehr als einen Hauch von Luxus erzeugt das neue Farbkonzept allerdings nicht, wenn überhaupt. Vor allem das in der Form weiterhin unveränderte Douglas-Logo, eine reine Wortmarke, wirkt vergleichsweise fett, neigt der Schriftzug doch tendenziell dazu, „zuzulaufen“. Anders formuliert: die Wortmarke trägt zu dick auf. Rein optisch hat sie mehr mit Hertie gemein, denn mit den Guccis und Pradas dieser Welt. Bei rund 1.200 Filialen, über die Douglas verfügt, wäre eine Anpassung der Logoform selbst sicherlich noch einmal mit höheren Kosten verbunden.

Interessant ist der Spagat, den die Marke derzeit im Online- und im Filialgeschäft vollzieht, vor allem visuell. Offenbar fungieren die digitalen Medien und die eCommerce-Sparte als Motor und werden dementsprechend priorisiert. „Nach und nach“ werde man die Filialen auf das neue Design umstellen, heißt es auf der Facebook-Fanpage von Douglas. Bis dahin werden Kunden mit den zwei Gesichtern der Marke zurecht kommen müssen. Konsistent ist der Markenauftritt auch in der Onlinewelt noch nicht, wie ein aktuelles Weihnachten-Visual zeigt.

Update 15.11.2013: Gestern veröffentlichte Douglas ein erstes Video im neuen Look.

Der Webauftritt wurde zum 22. Oktober relauncht. So sah Douglas.de bislang aus (Screenshot).

Douglas Webauftritt

34 Kommentare zu “Douglas im neuen Look

  1. Edel… sollte es wohl werden.

    Leider suppt das Logo total weg und der Footer ist furchtbar mit seinen Social Media Icons die einfach schlecht gemacht sind.. schlimm alles in das schwarz tauchen zu wollen. :/

  2. Ich fand das alte Design keineswegs „billig“ (ich habe mir jetzt nur die Gestaltung angesehen, nicht die Rabattwerbung; der Vergleich mit Schlecker ist ja wohl ein schlechter Scherz? Man kann das Blau von Schlecker doch nicht mit dem alten Türkis von Douglas vergleichen..). Es war leicht, ich habe es in jeder Stadt wieder erkannt. Und dennoch ging ich nie in den Laden, weil für mich Douglas trotzdem „Luxus“ ist. Makeup zum Beispiel kann dort sehr hochpreisig werden, weshalb ich nie dort einkaufen wollte. Billig wirkt das helle Türkis erst in Kombination mit anderen Farben in der selben Sättigung, zum Beispiel das Gelb der Sonne in der Navi. Ansonsten, zusammen mit dem vielen Weiß, war es durchaus gelungen. Das neue Design wirkt auf mich altbacken, das Grün ist zu schwer. Der starke Weißeinsatz von vorher gab dem ganzen einen lockeren Look, jetzt wirkt es zugeklatscht, obwohl die Elemente Platz haben. Der Footer ist ganz schlimm. Die Farbe plus Schwarz.. ich wusste gar nicht, wo ich hingucken sollte. Für den eleganten Goldton, der in einigen Überschriften Anwendung fand, gibt es keinen gleichwertigen Ersatz. Für mich ergibt sich auch kein Wohlfühl-Gefühl mehr, das Ding (die Seite) sieht aus wie mit random Templates zusammengeworfen. Das schwarze Logo erinnert mich spontant eher an Kaffee. Wenn ich die Website jetzt ansehe, muss ich ständig an Kölnisch Wasser denken. ^^

  3. Wow, da von Rebranding zu sprechen ist mutig. Ich wechsel ein paar Farben – großes Kino. Diese Änderungen haben meiner Meinung nach keine Daseinsberechtigung. „Hauptsache irgendwas verändern“ drängt sich mir als Motto auf. In einer perfekten Welt wären wir alle arbeitslos…halt, in einer perfekten Welt würden wir was anständiges arbeiten, etwas mit Mehrwert….

Pingbacks

    Kommentar verfassen

    Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>