Domino's Pizza Logo

Domino’s Pizza mit neuem Logo

Domino's Pizza  Logo

Die US-amerikanische Schnellrestaurantkette Domino’s Pizza, nach Pizza Hut zweitgrößte Pizzakette in den Staaten, legt sich ein neues, vereinfachtes Logo zu. Domino’s Pizzas Marketing-Chef Russell Weiner sieht sein Unternehmen als „iconic global brand“ und vergleicht es mit Nike und McDonald’s. Vor diesem Hintergrund wird nachvollziehbar, weshalb im neuen Logo darauf verzichtet wird, ganz im Stile des Starbucks-Logos, den Namen des Unternehmens abzubilden.

Das Logo besteht nunmehr aus einer reinen Bildmarke, einem zweifarbigen Dominostein. Auf AdAge findet sich zudem eine Version, die den Namen „Domino’s“ unterhalb der Bildmarke ausweist. Offenbar ist dies die für die USA angedachte Logoversion. Im Oktober wird mit der Umstellung auf das neue Logo begonnen. Dann lässt sich auch mehr bezüglich der Verwendung des neuen Markenlogos sagen. Den Verzicht des Begriffs „Pizza“ im Namen erklärt Weiner gegenüber AdAge wie folgt: „Unsere Speisekarte bietet mittlerweile weit mehr als nur Pizzen. Wir glauben, dass wir mehr sind als nur ein Pizzaladen.“

Gleichzeitig mit dem neuen Logo präsentiert das Unternehmen den „store of the future“ (in der vergrößerten Ansicht lässt sich noch das alte Logo ausmachen). Zum Store-Design ist zu sagen, dass Domino’s, anders etwa als Pizza Hut, nicht durchgängig über sogenannte „dine-in“-Filialen verfügt. Laut Unternehmensaussage soll das auch zukünftig so bleiben. Domino’s verfügt in 70 Ländern über 9.700 Filialen.

Die Abbildung unten zeigt einen als „dine-in“ konzipierten „store of the future“. Eine Reduktion, wie sie im Logo vorgenommen wurde, hätte man auch dem Store-Design auferlegen können/sollen, denn gerade typographisch wirkt der Innenbereich noch vergleichsweise unruhig.

Domino's Pizza – Store Design

Bildquelle: Domino’s

Für das Redesign verantwortlich zeichnet CP+B.

26 Kommentare zu “Domino’s Pizza mit neuem Logo

  1. Hier zeigt sicht das Logo mit nebengestellter Wortmarke.

    Ich denke, man wir auch oft mit der Kombination aus Wort- und Bildmarke arbeiten. Das durch die Trennung nun 2 Logoelemente geschaffen wurden, sehe ich dabei als durchaus positiv. Denn die Marke ist in den USA sehr bekannt und so ist die Reduzierung auf die reine Bildmarke in vielen Fällen völlig ausreichend. Zudem lässt sich solch ein einzelner Dominostein auch deutlich kleiner darstellen als das alte Logo, bei dem ab einer bestimmten Größe einfach die Lesbarkeit leidet.

    Die neue Schrift gefällt (mir) auch deutlich besser. Sie ist nicht mehr so streng und kantig, sondern wirkt frischer und greift die abgerundeten Kanten des Dominosteins auf.

    Aber eine (sicherlich ungewollte) Association lässt der Dominostein schon zu. Während Pizzahut (rotes Logo) offensichtlich die Nr.1 ist (rote Hälfte des Dominosteins, zudem oben), hat sich Domino’s wohl mit der Marktposition an 2ter Stelle abgefunden (blauer Teil des Steins). Naja, aber wollen wir da mal nicht zu viel hinein interpretieren ;)

  2. Dass die Marke in Deutschland kaum einer kennt, muß nichts heißen. Und darf auf nichjt von wesentlichen ablenken: für die zweitgrößte Pizza-Kette der USA ist das ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: den Namen von der Bildmarke abzukoppeln ist gut und richtig. Nur so kann das überhaupt was werden mit der Einprägsamkeit à la Nike oder McDonald’s. Hierzulande traut man seinen Bildmarken offenbar noch nicht genug zu und schreibt lieber den Namen nochmal drunter. Nur für den Fall dass es keiner erkennt.
    Was widerum ziemlich viel über die Zugkraft einer Marke aussagt

  3. Ich kannte bis eben Domino pizza nicht und fragte mich schon, warum das hier auftaucht. Jetzt bin ich ein wenig schlauer und finde besonders gefallen an der Pappschachtelgestaltung (das wort! hihi.)
    Immer wieder erfrischend hier vorbeizuschauen!

  4. Also ich finde, dass das neue Logo schlechter ist als das alte, denn es fehlt ein Bezug zur Branche. Viele werden auch nicht einen Domino Stein sondern nur zwei Würfel sehen. Wo soll da das Branding entstehen? Wenn sich jeder beim Anblick des Logos fragt, welche Branche und warum sind das zwei Würfel? Ein Casino vielleicht? Nein, geht gar nicht.

Pingbacks

    Kommentar verfassen

    Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>