Die neuen Audi-Ringe – Vorsprung durch Flat Design

Audi-Ringe

Audi bekommt ein neues Logo. Erstmals seit sieben Jahren erfährt das Markenzeichen von Audi eine signifikante Änderung. Komplexität reduzieren, lautet das Motto. Derzeit stellt der Ingolstädter Automobilhersteller sein Logo von einem chromfarbenen Look auf eine einfarbige Version um. Audi ist nicht die erste Automarke, die diesen Schritt in Richtung Flat-Design-Anmutung vollzieht. Ein Trend innerhalb der Mobilbranche könnte bevorstehen.

Die Zeit scheint nun reif zu sein für Automarkenzeichen in zweidimensionaler Darstellung. Als 2007 ein chrombefreiter Mercedes-Stern eingeführt wurde, schlug dies zumindest in der Designszene hohe Wellen. Mehrheitlich war man sich einig, dass dies ein, gerade für die (wertekonservative) Marke Mercedes, mutiger Schritt gewesen sei. Im Logodesign ist es wie im Automobildesign – mache Entwürfe scheinen ihrer Zeit voraus zu sein. Und so währte der minimalistische Mercedes-Stern gerade einmal drei Jahre, eh dieser von einer chromfunkelnden Version wieder abgelöst wurde.

Während in den letzten Jahren allenthalben der Trend hin zu minimalistischen Logos und Wortmarken zu beobachten ist, vollzog sich innerhalb der Automobilbranche nahezu eine entgegengesetzte Entwicklung. Beispiele wie Jaguar, Peugeot und insbesondere Citroën dokumentieren, dass in jüngerer Vergangenheit Logos von Automarken, in Anlehnung an die Anmutung der Embleme auf den Fahrzeugen, in Richtung Chrom-Look redesignt wurden, Stichwort Harmonisierung.

Seit vergangenen Sommer präsentiert sich MINI mit einem Logo, das die Abkehr von einer dreidimensionalen Darstellung beschreibt. Nun ist es die Marke Audi, die ihre visuelle Identität in Richtung Flat Design bewegt. An verschiedenen Stellen ist das neue Signet bereits zu sehen, so zum Beispiel unter audi.de/de/brand.

Wie wird sich der Markenauftritt von Audi verändern? Dazu schrieb mir Simone Labonte, Leiterin Brand Identity bei Audi:

Wir haben die Audi CI evolutionär weiterentwickelt um den Anforderungen, die mit aktuellen digitalen Entwicklungen einhergehen, gerecht zu werden. Grundsätzlich unterscheiden wir nun nicht mehr zwischen digitalen und analogen Kanälen. Dies gibt uns vor allem die Möglichkeit, Komplexität zu reduzieren und Ideen und Projekte schneller und flexibler umzusetzen. In der Praxis bedeutet das: Wir stellen die Audi Ringe für Print und digital auf 2D um, lösen uns von der starren Positionierung von Markenzeichen und Claim, passen den Umgang mit den Audi Primärfarben an, entwickeln einen neuen Bildstil und einen digitalen Schriftschnitt für die Audi Type. Darüber hinaus gibt es zwei zusätzliche Basiselemente: Ikons und Animationsdesign. Die Umsetzung der neuen CI erfolgt sukzessive und marktindividuell je nach Kommunikationsanlass.

Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich das Gesicht der Marke Audi vor diesem Hintergrund verändern wird. Ein Logo macht bekanntlich noch kein Erscheinungsbild, eine Zäsur markiert ein solches Redesign dennoch. Ich bin gespannt wie die dt-Leser die Veränderung kommentieren.

[Update 18.04.2016: Wie in den Kommentaren angekündigt, hier die Stellungnahme von Audi hinsichtlich der Frage der Verantwortlichkeit: „Das neue Erscheinungsbild ist in Zusammenarbeit mit den Agenturen KMS Team / KMS Blackspace und Strichpunkt entstanden. Hierbei war es uns wichtig, ein interdisziplinäres Team aus internen und externen Experten zusammenzustellen, die die Umsetzung der digitalen und analogen Anwendungen entwickelt haben. Die Arbeitsform der Co-Kreation hat sich als zukunftsweisend erwiesen.“ Simone Labonte, Leiterin Brand Identity Audi]

[Update 28.04.2016: Von der Agentur Strichpunkt gibt es folgendes Statement: „Im Zuge der digitalen Transformation der Automobilbranche, wird das Interface zum zentralen Träger der Marke. Wir freuen uns sehr, für und mit Audi an der umfassenden Gestaltung des Markenauftritts für alle digitalen Medien von Audi-Apps bis zur Smartwatch, von Displays bis zum Dashboard, arbeiten zu dürfen.“ Philipp Brune, Geschäftsführer Strichpunkt]

Die Audi-Ringe – vorher und nachher

Audi-Ringe – vorher und nachher

Audi Logo Historie

Audi Logo Historie

68 Kommentare zu “Die neuen Audi-Ringe – Vorsprung durch Flat Design