Start Über den Tellerrand

Die Kraft der Bilder – Ein Paradebeispiel

13

Ok, die Überschrift klingt etwas verwegen. Etwas reißerisch. Ebenso übertrieben, wie der Aufmacher zur gestrigen Kerner-Sendung auf ZDF.de. Nein, ich schaue normalerweise nicht Kerner. Ich bin auf der täglichen Reise durchs Netz lediglich auf den erneuten Wirbel um Frau Herman aufmerksam geworden. Sie wissen schon. Eva Herman ist vom NDR aufgrund einer “holprigen Formulierung” entlassen worden.

Nachdem wir in den letzten Wochen die Kraft der Worte am Fall Herman miterleben durften folgt nun Teil zwei. Heute morgen konnte man sich noch das ganze Ausmaß an Übertreibung und Irreführung vor allem auf der Startseite bei ZDF.de anschauen. Von “Eklat” war die Rede und von “Rauswurf”. Kurze Zeit später heißt die Meldung nur noch: “Kerner bricht Gespräch mit Eva Herman ab”. Man weiß ja wie Sender umschwenken, wenn erboste Zuschauer oder Nutzer anrufen. Die Präsenz der Headline am Vormittag reicht aber aus, um die beiden medienwirksamen Begriffe auf allen großen Nachrichtenportalen vervielfältigen zu lassen. Überall ist vom Eklat die Rede. Hohe Klickraten sind darauf hin bei zdf.de garantiert. Das ZDF bedient sich bei der Hatz auf Frau Herman und in Hoffnung auf hohe Klick- und Zuschauerquoten unter anderem der Kraft der Bilder.

Kerner Herman

Das oben dargestellt Bild wird bei ZDF.de als Top-Aufmacher verwendet. Große Emotionalität soll es in Verbindung mit Schlagwörtern wie “Eklat” und “Rauswurf” transportieren. Wer die Sendung nicht gesehen hat, wird annehmen Frau Herman hätte trotzig oder gar wutschnaubend das Studio verlassen, was nicht der Fall war. Nach 50 Minuten hat sich Herr Kerner, der in der Rolle als Gesprächsleiter maßlos überfordert gewesen ist, von Eva Herman freundlich verabschiedet. Man hätte also auch ein Foto wählen können, bei dem Moderator und Gast sich gegenüber sitzen oder sogar die Hände schütteln. Das bekommt aber niemand in Form eines Bildes zu sehen.

Der Einsatz von Bildern in dieser Form wirkt auf mich sehr befremdlich. Klar wurde das Bild nicht manipuliert, wie z.B. beim berühmten (und peinlichen) Fall der Rolex-Kleinfeld-Retusche aber die bewusste Irreführung wirft einen dunklen Schatten auf das ZDF und auch auf Herrn Kerner. Dass zeigen auch die vielen hundert Forenbeiträge auf Nachrichtenportalen und die zahlreichen Kommentare in Blogs. In solchen Fällen heißt es alle Sinne schärfen und nicht nur Augen aufmachen, denn die können einen ja bekannterweise in die Irre führen.

Zur Qualität der eigentlichen Kerner-Sendung mag ich mich hier nicht näher äußern. Die ZDF-Mediathek hält den Beitrag (noch) bereit. Ich würde sagen einfach anschauen und eine eigene Meinung dazu bilden. Ich finde die Diskussion um Meinungsfreiheit und verfälschte oder manipulierte Wiedergabe von Wort und Bild, insbesondere in der Geschichte um die ehemalige NDR-Moderatorin, jedenfalls hoch interessant.

Nachrichtenportale

Blogs

Ähnliche Beiträge

11
Logotrends 2012

21

13 Kommentare

  1. Dankesehr für die Verlinkung. Alleine die Schlagzeilen auf der ZDF-Seite waren ja welche, die man eher in der BILD hätte erwarten können, aber nicht auf einer Seite der Öffentlich-Rechtlichen. Hier wurde bewusst manipuliert. Zu Gunsten der Quote, zu Lasten des Opfers.

  2. Also das ZDF hat sicherlich das Thema falsch aufgemacht. Aber ich bin dennoch der Meinung, dass der Abgang von Herman richtig war. Die Sendung wäre gekippt und ich denke, die Herman hat einen total Fehlblick in bezug auf Kinder, Politk, Geschichte, sie sollte ihr gerede über soziale Verhältnisse doch bitte mal überdenken. Ich denke sie hat einfach keinen Einblick in deutsche Famielien. Und Kerner hat das einzig richtige getan und hatte auf jeden Fall den Durchblick!

  3. Mal etwas gar nicht Inhaltliches: Ich lese hier sehr gern und flächendeckend alle Artikel und Diskussionen. Allerdings ist mir bei diesem Artikel zum ersten Mal der eklatante Mangel an Kommata (und ein paar kleinere grammatische Ungereimtheiten) aufgefallen. Es würde dem Lesefluss sehr gut tun, diese an den entsprechenden Stellen einzustreuen.
    Danke.

  4. Kerner hatte keine Wahl. Frau Berger hat ihn durch ihren letzten Satz, vor dem Abgang von Frau Herman, in dem sie sagte, dass sie jetzt gehe, aber dennoch sitzen blieb vor diese Entscheidung gestellt. Kerner musste sich zwischen Berger und Herman entscheiden. Das war ein reiner Stutenkrieg der da ablief, mehr nicht.
    Im übrigen denke ich, dass Eva Herman mit den Sachen die sie gesagt vollkommen Recht hat. Man muss nur mal die Ideologie beiseite lassen, wozu in diesem Land kaum jemand in der Lage zu sein scheint, vor allem eben keine Medien-Menschen und die Dinge mal auf den Punkt bringen.

    Die moderne, emanzipierte Frau kriegt alles unter einen Hut. Klar. Weil sie muss und weil ihr keine andere Wahl bleibt. Die Werte sind längst auf dem Altar des Kapitals geopfert worden. Und sowas hören die
    Mächtigen nicht gerne. Vor allem wenn man öffentlich ausspricht, dass es in unserer Geschichte einmal Zeiten gab, wo es solche Werte noch gab.
    Da zuckt das Nervensystem des ideologisierten Deutschen zusammen und als letzte Verteidigung des eigenen Weltbildes wird die Nazi-Keule geschwungen.

    Im Gegensatz zu allen anderen zahlreichen “ideologischen Unfällen” von Politikern und öffentlichen Personen, ist Frau Herman die einzige, die zu ihren Worten und zu ihrer Denkweise steht. Respekt.

  5. vielleicht sollte man in diesem blog statt über erziehungspolitik, “ideologie” etc. tatsächlich lieber über die macht der bilder/medien diskutieren. ich fands bemerkenswert, bei spiegel online (mit genau diesem bild) schon vor der ausstrahlung von dem “eklat bei kerner” zu lesen. klar, dass solche “skandale” quote bringen. ein grund von vielen, warum ich immer seltener spiegelonline lese, aber das gehört hier auch nicht hin.

  6. Hallo,

    ich hab mir das mal dir zu liebe (?) angeschaut. Ich muss sagen das Herr Kerner sich im Gespräch sehr souverän verhalten hat. Einige Tiefschläge hat er gekonnt abgewehrt oder geglättet.
    Man mag der Meinung sein Frau H. sei auf dem richtigen Weg. Spätestens bei dem Satz: “Da wurden auch Autobahnen gebaut und heute fahren wir drauf!”, sollte bei allen hier die Alarmglocke angehen. Frau H. distanziert sich von der NS-Zeit aber sowohl als das besprochene Zitat als auch dieser Satz gehen in die falsche Richtung.
    Das sie diese Unglücklichkeit nicht erkennt ist pure Arroganz.

    Mit freundlichem Gruße

  7. Zu Eva Hermann:
    Wer sich ständig so windet wie Eva Hermann, Aussagen unpräzise formuliert und danach nicht bereit ist die selbigen zu präzisieren und die fehlende Präzision als Fehler anzuerkennen, dem darf man doch unterstellen gar nicht aus dieser braunen Ecke raus zu wollen.
    Eva Hermann gefällt sich offensichtlich in ihrer Rolle als Märtyrerin. Der Kampf gegen alle Seiten (schön in der Kerner-Sendung zu sehen) von denen auch nur ein Hauch von Kritik kommt und die Auftritte zB beim katholischen Kirchentag zeigt doch, dass sie in ihrer kindischen Trotzhaltung nur noch schwarz und weiß sehen kann und damit nicht mehr an einer Diskussion teilnehmen kann. Das ist Populismus, zumindest mit der Tendenz nach rechts!
    Dass muss Herr Kerner erkannt haben und hat sie deswegen in aller Form verabschiedet, was aber doch einem Studioverweis gleich bzw. zuvor gekommen ist.

    „Es wurden ja auch Autobahnen gebaut und wir fahren jetzt noch da drauf!“
    Das war einfach nur geil … ;-)

  8. Erstmal, wie so oft, Achim, ein sehr guter Artikel, der zwischen den Zeilen viel Richtiges ausdrückt und rüberbringt.
    Ich begreife einfach nicht, wie man als öffentlichrechtlicher Sender so entgleisen kann und in stümperhafter Manier versucht, Eva Herman den Garaus zu machen.
    Dabei hätten alle mal ihr Zitat richtig hören oder lesen sollen. An absolut keiner Stelle spricht sie von Dingen, die in der NS-Zeit gut waren.
    Nochmal zurück zur Bildsprache. Ich finde erschreckend, wie man mit einem einfachen Bild polarisieren un die Fakten kippen kann.
    Nicht Hermann war der Verlierer der Sender, sondern Kerner, Schreinemakers und dieser ominöse Fachhistoriker, der nun völlig alles falsch verstanden hat….
    Krass, wie ein Bild und eine Headline sowas verdrehen können!

  9. @Aileen
    In Sachen Interpunktion gibt es durchaus Optimierungspotenzial ;) Zur Erklärung: Der Artikel entstand sehr spontan und wurde kurzfristig “aus der Hüfte” live gestellt. Das Thema Manipulation von Wort und Bild beschäftigt mich mehr, als die liebe Grammatik. Der Lesefluss darf dabei natürlich nicht auf der Strecke bleiben. Ich glaube aber auch ohne das ein oder andere Komma, kann man bestens über die Thematik diskutieren. Und darum geht es ja schließlich. Ansonsten bin ich für jede E-Mail dankbar.

  10. Ich finde erschreckend wie wenig dafür getan wird die Verfehlungen von Frau Hermann aufzuklären. Weder Herr Kerner, noch seine Gäste oder gar die Öffentlichkeit tragen dazu bei.
    Tatsache ist doch, das die Werte von Frau, Kind und Familie gar nicht aus der Nazizeit stammen, sondern christliche Werte sind. Die Nazis haben die Frauen für sich instrumentalisiert. Deswegen sind diese alten Werte auch erst einmal in Ungnade gefallen. Zu alledem sind diese christlichen Werte nicht aus Gutmenschentum vom Himmel gefallen, sondern waren und sind auch teilweise noch wirtschaftliche Notwendigkeiten.
    Ich habe den Verdacht, dass diese Zusammenhänge unter den Menschen und in der Öffentlichkeit nicht klar sind. Deswegen haben viele Angst sich zu äußern und nehmen nur Abstand um nicht in eine bestimmte Ecke gestellt zu werden.

    Dass das ZDF und alle anderen Medien damit Quote machen ist doch nichts Neues. Macht der Bilder hin oder her. Frau Hermann wird ihr Buch an alle verkaufen, die ihrem eigenen tristen Leben und unserem dunklen Teil der Geschichte etwas gutes abgewinnen wollen.
    Mit anderen Worten: Den ewig gestrigen.

  11. Frau Hermann hat nicht verfehlt, sie hat auch an keiner Stelle gesagt, dass irgendwas an der Nazi-Zeit gut war, sondern dass Werte von wie Kinder und Frauen usw. in dieser Zeit abgeschafft wurden.
    Das Original-Zitat kann man übrigens auf ihrere Website http://www.eva-herman.de einsehen.
    Erschreckend ist, dass sich alle Medien nur auf das zuerst veröffentlichte und aus dem Zusammenhang gerissene Zitat stürzen, statt ihren zugegeben etwas wirren Satz aufzudröseln und im Zusammenhang darzustellen. Dann hätte jeder mit halbwegs gesundem Menschenverstand gesehen, was sie meinte.
    Und das ZDF hat wirklich in dieser Sache allerhöchste BILD-Manier bewiesen.
    Ich dachte bisher immer, der Sender sei seriös.
    Dass die Thesen der Frau Herman bzgl. Familie usw. sehr kontrovers gesehen werden, ist logisch, ich komm damit auch nicht klar, steht aber auf nem anderen Blatt.

  12. Mal davon abgesehen was sie gesagt hat oder nicht. Aber was soll das bitte für ein Foto sein?
    Wenn da nicht ihr Name dabei stehen würde, könnte man meinen es ist die Frau von der Maske die Kerner eben in einer Pause die Nase gepudert hat.

    Dieses Foto bewirkt bei mir gar nichts. In diesem Fall ist es die Headline die mich anspringen lässt.

    > Um beim Thema zu bleiben ;-)

Kommentieren


9 − = 8

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>