Start Die gruseligsten Seiten im Netz

Die gruseligsten Seiten im Netz – discount24

Auch der Spooky des Monats Dezember geht an einen Internet-Shop. Alles was bei Otto von der Rampe fällt, landet in schöner Regelmäßigkeit bei discount24. Dort werden reduzierte Waren schon seit einigen Jahren offensiv als Schnäppchen feilgeboten. Tatsächlich findet man aber fast jedes Teil in anderen Shops oder auch in Kaufhäusern noch günstiger. Eine Mogelpackung aller erster Güte. Die Shop-Betreiber muten aber auch aus gestalterischer und aus Usability-Sicht dem Benutzer einiges zu. Ein echter visueller “Grabbeltisch”. Es finden sich unzählige unterschiedliche Schriftarten in Punktgrößen zwischen 10 und 200. Für jeden ist etwas dabei. Bitte nicht drängeln – jeder bekommt auch einen animierten Banner. Und das Schönste ist, die blinkenden Bildchen begleiten einen bis zum Beginn des Bestellprozesses. So stellt man sich eine entspannte Einkaufsatmosphäre vor.

Ein Farbkonzept ist nicht vorhanden. Blau, Grau, Schwarz, Gelb und Rot werden nahezu beliebig eingesetzt. Gleichermaßen kommen alle Farben an verschiedenen Stellen mal als Link, als Hintergrundfarbe und mal als nicht verlinkter Text zum Einsatz. Das nenne ich mal gerecht. Wer jetzt immer noch kein Weihnachtsgeschenk hat und beabsichtigt diese bei discount24 einzukaufen, der tut mir doppelt leid. Frohes Fest!

Ähnliche Beiträge

10 Kommentare

  1. Auch wenn ich Ihnen gern zustimme, möchte ich doch noch erzählen, dass mir ein befreundeter Architekt mal von einer Ladenkette für Billgtextilien erzählt hat, die er (gut) gestaltet hat. Leider lief die Kette nicht. Bald beschlossen die Verantwortlichen, das müsse an der »zu guten« Gestaltung liegen (Schwellenangst, das Gefühl, der Laden wäre nicht billig genug etc.), also gestaltete man die Läden um, jetzt sahen sie aus wie die architektonische Entsprechung zu discount24. Und laufen seither leider wie der Teufel. Was mir nicht gefallen will, aber wohl einfach so ist. Offenbar gibt es eine bestimmte Art von lausigstem Design, das exakt das leistet was es leistet, und wenn Sie es verbessern, leistet es das nicht mehr.

  2. Leider muß ich meinen Vorkommentatoren zustimmen. Der Durchschnittsmensch unterstellt solch einem Durcheinander das es dort günstiger sei. Ein Lernprozess, der durch WSV, SSV und sonstigen Rausramschen von Produkten, im Einzelhandel in den letzten Jahrzehten enstand. Der Kondument glaubt zu wissen, das gute Gestaltung immer teuer auf den Preis des Produktes aufgeschlagen wird. Ein psychlogischer Trick, der immer wieder wirkt.

  3. Und das ist der Grund warum Schweinebauch eben “Schweinebauch” ist und auch bleibt – oder meinst Du etwas das in den Werbeagenturen die Faltblättchen ohne Grund so gestaltet sind wie sie es sind? ;)

  4. [...] einmal, dass Anbieter von billigen Produkten auch optisch nach Ramschladen aussehen müssten (siehe Discount24 oder Pearl). Wenn dies ein ungeschriebenes Gesetz sein soll, dann frage ich mich warum zum Beispiel [...]

  5. bin gerade erst auf diesen Post gestoßen… Daher erst einmal Hallo.
    Ich wollte nur hinzufügen, dass ich den Eindruck habe, dass diese schrille Penetranz auch in den Newslettern und deren Regelmäßigkeit konsequent durchgezogen wird. Aber bei allen Farben ist das ding doch ziemlich klar gegittert. Kann man jetzt sehen, wie man will, aber ich würde auch behaupten, dass der Ramschladen-Charakter gewollt ist.
    Also mein Tip wäre VistaPrint. Genauer gesagt die Newsletter, die mindestens 3 Mal die Woche kommen, wenn mans nicht abbestellt.

  6. Hallo alle miteinander!
    Man muss bedenken, dass der Onlinemarkt bereits jetzt völlig überflutet ist von Shops, noch dazu die ganz großen wie Amazon.
    In dieser Wirtschaft Fuß zu fassen ist ein schwerer und langwieriger Prozess. Bedenkt man allerdings, dass discount24 erst seit 2000 besteht, haben sie es schon weit gebracht.
    Sie kaufen nicht nur von OTTO und schon gar keine ungewollten Überhänge, sondern Posten die sie (natürlich in kleineren) Mengen durch geschicktes Handeln zu guten Preisen erstehen und SEHR kostengünstig an dt. Kunden verkaufen.
    Sie sind sehr kundenfreundlich und abgesehen von ein, zwei kleineren Problemchen, die übrigens jeder hat ein seriöser Shop mit super Markensachen.
    Wenn es jemandem bei dem Anblick in den Augen schmerzt sollte er einfach ein bisschen mehr ausgeben und es vielleicht direkt wo anders probieren.

Kommentieren


9 − 1 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>