rtl-relaunch

Der Relaunch von RTL.de

RTl Relaunch

Da der Relaunch von RTL ja bereits einige Tage zurückliegt und zudem in einigen Blogs stark diskutiert wurde, stelle ich der Vollständigkeit halber nur kurz die beiden Ansichten vor.

Auch wenn der erste Eindruck des neuen Designs vielleicht positiv erscheint, zeigen sich die Tücken je öfter man irgendwo hinklickt. Die Unsitte neue Fenster aufzumachen, obwohl offenkundig eigene Inhalte aufgerufen werden, zieht sich durch den gesamten Auftritt. Das fängt bereits in der zweiten Ebene der Hauptnavigation an! Bezeichnend dabei ist, dass die für den Relaunch verantwortliche Tochter RTL Interactive ebenfalls nur in einem neuen Fenster geöffnet werden kann. Vielleicht sollte man mal eine externe Agentur mit ins Boot holen, um wieder den Blick für die einfachen aber wesentlichen Dinge zu schärfen.

Aufgeräumt und ruhig aber auch bemerkenswert groß erscheint der neue Branding-Bereich. Bei 1024px ist bereits 1/3 der Bildschirmfläche gefüllt. Es ist wirklich selten, dass ein zu großer Branding-Bereich ein Kritikpunkt ist. Insofern bekommt RTL.de nun zwar ein Alleinstellungsmerkmal aber ein zweifelhaftes. Was soll man von einem Internetauftritt halten, bei dem sich Rubriken wie Sport in neuen Fenstern und (noch) im alten Design präsentieren? Ich befürchte das schlechte Image von RTL in Bezug auf die Neuen Medien wird sich durch den Relaunch nicht verbessern.

Ein kritischer Beitrag vor allem in Bezug auf die krude Programmierung des neuen RTL-Auftritts:

9 Kommentare zu “Der Relaunch von RTL.de

  1. Es ist schon traurig, dass es immer noch solch schreckliche Seiten gibt, aber noch mehr schmerzt es, wenn diese gerade erst entwickelt wurden.
    Das Problem ist, dass „wir Webdesigner“ mit unseren Hilferufen nicht über die Blog-Szene hinaus reichen. Helfen würden eventuell gut aufbereitete, kritische Artikel, welche selbst für Laien in Bezug auf Barrierefreiheit etc. verständlich sind und in Tageszeitungen oder Wochenzeitschriften wie dem Spiegel erscheinen. Erst dann würde sich eventuell eine andere Herangehensweise durchsetzen…

  2. Allerdings. Lange konnt ichs auf RTL.de ohne Adblock auch nicht aushalten. Schockierend, wie unverantwortlich man RTL.de-Besucher der Gefahr des Augenkrebses aussetzt – im Vergleich zum Werbebanner-zugepflasterten RTL.de ist pearl.de noch eine regelrechte Augenweide ;-)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>