Start Relaunch

Der neue Media-Markt-Onlineshop

28

Media Markt Onlineshop Relaunch

Weniger aus (Screen)Design-Aspekten interessant als vielmehr aufgrund der veränderten Online-Strategie innerhalb der Metro-Gruppe – der von TV-Spots begleitete neue Media-Markt-Onlineshop erblickt heute das Licht der Netzwelt.

„Das Online-Angebot umfasst derzeit die Bereiche Neue Medien, TV und Heimkino, Audio und HiFi, Mobilfunk, Navigation, Foto und Video, sowie Elektrogroß- und -kleingeräte. Das Startsortiment besteht aus den aktuellen Top-Sellern der verschiedenen Bereiche. Ergänzt wird dies durch ein erweitertes Sortiment aus beispielsweise Weinkühlschränken, Grillgeräten oder Ferngläsern, das auch über Longtail-Terminals in den Märkten verfügbar ist. Insgesamt sind das rund 2.500 Artikel. Für die im Onlineshop bestellte Ware ist eine Lieferung nach Hause genauso möglich wie die Abholung im Markt – in der Regel noch am gleichen Tag“, so die offizielle Erklärung.

Media Markt Onlineshop Produkt

Erstmals verfügt damit die Marke Media Markt über einen vollwertigen Onlineshop – einer „365-Tage-24-Stunden-Präsenz“, wie es heißt. Damit ist die Strategie-Kehrtwende komplett. Noch vor wenigen Jahren verfolgte man bei der Metro Gruppe eine Trennung von Onlineaktivitäten und Filialbetrieb.  MediaOnline war seinerzeit die eigens für das Internet gegründete Submarke, die man jedoch nach nur wenigen Monaten wieder hat sterben lassen.

Was die Preise betrifft, sind übrigens alle derzeit auf der Media-Markt-Startseite angebotenen Artikel mindestens ebenso günstig wie etwa beim Branchenprimus Amazon, in einigen Fällen sogar deutlich günstiger. Auch hier hat sich bei Media Markt in letzter Zeit einiges getan. In sofern darf der Relaunch als Kampfansage verstanden wissen.

Erst im Oktober 2011 erfolgte ein Relaunch bei der Metro-Tochter Saturn. Seit der Übernahme von Redcoon.de durch Media-Saturn im März 2011 hält das Unternehmen nun drei heiße Elektronikshop-Eisen im Feuer.

28 Kommentare

  1. Produkte sind falsch einsortiert und es gibt in einigen Kategorien kaum Auswahl.

    Bei Objektiven zB.:
    Festbrennweiten: 1 Canon Objektiv und 1 Nikon Blitz
    Makro: 1 Canon Objektiv

    Da kaufe ich doch nicht bei Mediamarkt ein, sondern bei Amazon.
    Den Gang zum Augenarzt/Migränearzt kann ich mir bei dem angenehmeren Farben auch sparen.

  2. Bin sehr gespannt, ob die Strategie aufgeht, Laden und Onlineshop enger zu verheiraten.

    Aus Shop-Sicht gibt es meines Erachtens nach noch eine ganze Menge nachzuarbeiten. Wundert mich, dass viele Basics/Best Practices nicht enthalten sind. Entweder ist das Shop-System oder die Datenbankanbindung Mist, oder die Site wurde von einer Designagentur gemacht, die von Shops nicht viel Ahnung hat.

    Was ginge besser:
    * Der Kaufberater gehört neu konzipiert; aktuell ist er kein Berater (sondern Werbeveranstaltung) und somit nutzlos und unglaubwürdig. Bietet auch keinen Produktvergleich.
    * Suche unterstützt (fehlertolerantes) Auto-Suggest.
    * Suchbutton gehört erwartungskonform rechts neben dem Suchfeld und klickbar gestaltet
    * Interaktionselemente wie Buttons und Flyouts geben visuelles Feedback für die Zustände Hover, MouseDown, Active
    * Breadcrumd heißt nicht “Home > xyz” sondern “Sie sind hier: ‘Startseite’ > xyz”
    * Generische Servicenavigation ist einheitlich in Position und Wording. Nicht “Mein Kundenkonto” und “Login” über die Seite verstreut sondern “Neu registrieren | Anmelden | Mein Kundenkonto” erwartungskonform rechts oben.
    * Menge und Wert des Warenkorbs sehe ich erst nach einem Klick auf denselben. Mehr Kontrolle und Sicherheit gibt eine immer sichtbare Anzahl und Wert sowie mehr Infos beim Hovern.
    * Produktliste ist undeutlich gestaltet, es fehlt einen trennendes horizontales Element. Im Moment sieht man nicht, welche Infos zum Produkt drüber oder drunter gehören.
    * Lightbox-Layover schließen ausschließlich bei Klick aufs Schliessen-Kreuz. Erwartet wird das Schließen auch beim Klick in den abgedunkelten Bereich.
    * Der Inhalt der Eingabefelder im Bezahlprozess ist kaum lesbar. Was soll helles Grau auf weißem Grund?
    * Geburtsdatum ist Pflicht beim Bestellen? Bitte erklären für den Rest der Welt, der nicht weiß, daß es hier um Geschäftsfähigkeit geht sondern denkt, er würde nur wieder Opfer von Adressweitergabe
    * Es fehlen jegliche Sicherheitssymbole: Trusted Shops, Kreditkarten-Logo, SSL, …

    … and so on. Gehe nicht über “Los”, ziehe nicht DM 4.000,— ein.

    Grüße,
    Benjamin

  3. Das MediaMarkt rot gehört zwar zur CI, aber trotzdem…. gemütlich einkaufen und durch die Seiten schmökern möchte ich bei der Farbe nicht. Nach 3 Minuten tun mir langsam die Augen weh, rot ist einfach eine starke Signalfarbe und als Hintergrundfarbe taugt dieser helle rot Ton meiner Meinung nach einfach nicht.

  4. Ich musste ja “von Berufs wegen” für meinen Blog viel in dem Shop gestöbert, aber ich kann auch nur zustimmen. Meine Hauptkritikpunkte sind:

    - das Rot ist sehr anstrengend
    - die Suche ist mies – funktioniert kaum, wenn man nur Wortfragmente eingibt findet sie nichts (bspw. RL838 für den 32RL838G spuckt kein Ergebnis aus – funktioniert nur, wenn man 32RL838G eingibt)
    - die Auswahl ist viel zu klein zum Stöbern
    - kein vernünftiges Rezensionssystem – warum kopiert das keiner mal vernünftig von Amazon
    - Versandkosten werden erst im Warenkorb angezeigt
    - kaum Produktbeschreibungen

  5. MediaMarkt.de – Kritik am Online-Shop des Media Markt – Hohe Versandkosten…

    Media Markt startet den Online-Shop und will so auch im Internet konkurrenzfähig bleiben. Ein hart umkämpfter Markt, mit viel Konkurrenz. Ob das den Elektro-Discounter wieder in die schwarzen Zahlen bringt?Mit dem Online-Shop will der Mutterkonzern M…..

  6. Na, da bin ich mal gespannt. Ich dache immer, dass der Media Markt seine online Auftritt verpennt. Mal schauen ob sie mit dem Preisniveau im Netz mithalten können. Gruß Clown Murphy

  7. Ja, ich kaufe sowohl im Laden als auch Internet.
    Was mir allerdings aufgefallen, im Internet ist Media Markt gelegentlich teuer bei den Produkten.
    Warum eigentlich.
    Es fällt bei dem Vertriebsweg doch die Ladenmiete usw weg
    Grüße
    Thomas

Kommentieren


9 + = 11

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>