Start Corporate Design

Das neue Corporate Design des Volkswagen Konzerns

23
volkswagen-konzern-wortmarke

Bei der Volkswagen AG tut sich was. Das Erscheinungsbild des Konzerns ändert sich. Die Markenauftritte bleiben davon wohlgemerkt unberührt. Neue Schriften, neue Farben und ein neuer Aufbau sind die Eckpunkte des neuen Corporate Designs. Die Hausschrift VW Headline wird durch die Thesis abgelöst. Ebenfalls neu ins Schriftenportfolio aufgenommen werden die Cellini im Schriftschnitt Medium sowie die Verdana für den Einsatz in digitalen Medien, wo sie die Arial ablöst. Verantwortlich für das neue Design ist MetaDesign. Sukzessive werden nun alle Medien umgestellt. Volkswagen Leasing ist mit der erste Internetauftritt, in dem das neue CD angewandt wurde. Der eigentliche Auftritt des Konzerns ist aktuell noch im alten Design zu sehen. So hat man einen schönen Vergleich.

Auffällige Änderungen sind vor allem die zentriert angeordnete Wortmarke und der Einsatz der Cellini. Beides bewirkt eine betont klassische Anmutung. Im VW-Leasing-Internetauftritt werden selbst die Seitentitel z.B. “Finanzleasing” in der neuen Serifenschrift gesetzt. Hmmm… die wichtigste Information einer Seite als GIF-Grafik, darf man das? Soll man das? Den “normalen” Besucher wird’s nicht stören, vielleicht bemerkt er es nicht einmal. Aus Nutzersicht ist einzig wichtig, dass der Seitentitel durch eine prominente Position (= viel Freiraum, große Schrift) leicht erfasst wird. Und das ist hier gegeben. Aus Sicht einer Suchmaschine sieht das schon anders aus. Wichtige Begriffe werden durch die Grafik für Googel & Co. so gut wie unbrauchbar. Auch sonst ist der VW-Leasing-Auftritt alles andere als Suchmaschinen optimiert. H1- oder H2-Überschriften oder interne Verlinkungen Fehlanzeige. Das Resultat: mit wichtigen Begriffen z.B. “Fahrzeug Leasing” oder “Fuhrparkmanagement” landet der Auftritt bei Google im Bereich Platz 80 oder noch weiter hinten.

Volkswagen Konzern Corporate Design

Fazit

Schön, dass man sich im neuen Webauftritt von einer klassischen Dreispaltigkeit verabschiedet hat. Der dynamische Aufbau mit fester Größe für den Content-Bereich (440px) ist für große Auflösungen einfach eine Zumutung. Die komplette Website wird so auseinander gerissen. Die Wortmarke “Volkswagen” gibt es nun zusätzlich zur VW Headline(=Marke) auch noch in der Thesis(=Konzern). Sieht gut aus, gewiss. Aber bedarf es wirklich einer neuen Wortmarke, um dem Konzern ein neues Erscheinungsbild zu verleihen? Der VW-Leasing-Internetauftritt hätte sicherlich auch mit der in VW Headline gesetzten Wortmarke ein Erscheinungsbild, das sich von der Automarkenwelt absetzt. Ein Alleinstellungsmerkmal ist sicherlich die zentrierte Ausrichtung. Die lieben Suchmaschinen sind nicht alles, aber wenn man nicht gefunden wird sieht auch keiner das schöne Design – wenn man es denn schön findet. Ich bin gespannt auf Eure Meinung.

23 Kommentare

  1. …ich möchte nur soviel dazu anmerken: es gäbe andere möglichkeiten einzelnen bereichen des VW-konzerns mehr eigenständigkeit zu verleihen, als an einen mittlerweile so prägnanten schriftzug rum zu experimentieren.

    gruß dirk

  2. Zur Aufklärung:
    Der Volkswagen Konzern hat die rechtliche Bezeichnung Volkswagen AG. Diese rechtliche Bezeichnung besitzt auch die Marke Volkswagen. Die Volkswagen AG tritt in ihrer Eigenschaft als Konzern mit der Wortmarke Volkswagen Aktiengesellschaft auf (siehe oben). Als Marke tritt die Volkswagen AG weiterhin mit der Wortbildmarke ‘Volkswagen im Kreis’ auf

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>