Start Werbung

Coca-Cola läuft in Grün auf

48

CocaCola Logo

Der Ball rollt. Die Werbepartner sind ebenso präsent wie die Akteure auf dem Platz. Aber wie präsentiert sich denn Coca-Cola an den Banden der Stadien? In weißer Schrift auf grünem Grund entdeckt man es nur, wenn man gezielt nach den beteiligten Sponsoren Ausschau hält. Vor allem, weil es mit Carlsberg einen weiteren Sponsor gibt, der mit einem weißen kalligraphischen Schriftzug auf grünem Grund in den Stadien zugegen ist, droht Verwechslungsgefahr.

Was vermutlich eine Art Sympathiebekundung dem Fußball gegenüber gedacht ist und Teil einer Kampagne zu sein scheint, entpuppt sich zunächst einmal als Verwässerung der Markenidentität. Also ein klassisches Eigentor? Mal sehen ob sich mit Fortdauer der EM hier etwas bewegt. Vielleicht haben die Produktmanager ja auch eine neue Biobrause im Gepäck ;-)

Die Fotogalerie innerhalb der offiziellen Seiten der UEFA EURO 08 ist übrigens sehr nett anzuschauen. Noch während des Spieles Deutschland – Polen waren erste Bilder der Partie im Netz zu sehen.

Ähnliche Beiträge

30

48 Kommentare

  1. Ich bin mir nicht sicher, ob “Marken-Konsistenz” in diesem Zusammenhang nicht etwas hoch bewertet wird.

    Wenn es Coke geschafft hätte, den weißen Schriftzug auf den grünen Spielfeldrasen zu bekommen, hätten alle von einer unglaublichen “Auffälligkeit” gesprochen…

  2. Ich Grüße die Jungs von der Verbraucherzentrale 1996 e.v.!!!!!!

    Also hier in Kasachstan gibt es auch grüne Coka-Cola aber eher weil die Plörre abgelaufen ist!

    Ok, Männer aus S. und Ä. grüßt mir die Niiiiiiiieeeeeers und dann kloppen wir heuteabend die Kroaten weg!! Schlürft ein DIEBELS für mich mit das ist ja auch grün!!!!!!!!

    E. aus S.

  3. Hallo zusammen,
    ich verfolge jetzt schon länger (seit EM-Beginn) diese Diskussionsrunde und möchte noch einen wichtigen Aspekt hinzufügen. Seit einigen Jahren wurde bei Fußballspielen die Aufmerksamkeit auf die Bandenwerbung dadurch erzielt, daß sich dort irgendwas bewegte. Sei es in den Anfängen durch schlichtes Auf- und Abrollen der Werbebanner, oder seit einiger Zeit völlig digital durch fast schon kleine Werbefilmchen, die auf den Banden abgespielt werden. Mir und meinem Projektteam ist da eine Systematik in der Auf-und Abbewegung aufgefallen. Wir konnten nach einigen Fußballspielen eine feste Reihenfolge der Werbeintervalle vorhersagen. Wenn sich nun der gemeine Fußballfan an diese “Randbewegungen” gewöhnt hat, registriert er die Bandenwerbung nur bedingt. Ist aber plötzlich Ruhe am Spielfeldrand, so fällt es ihm die Ruhe wiederum auf, was ihn innerlich “aufwühlt”. Zudem agiert CC hier mit einer weiteren Strategie: mehrere unterschiedliche Werbebanner (also einmal CC weiß auf grün, CC zero rot/weiß auf schwarz) hierdurch wird dem Betrachter mehrerer Spiele suggeriert, daß eine viel größere Werbefläche von CC vorhanden ist, als nur bei einer einheitlichen Werbung. Der Betrachter knüpft in Gedanken alle bisher gesehenen Werbebanner aneinander und sieht somit quasi nur noch CC. Und Grün mit weißer Schrift; da soll wohl der 3D-Effekt greifen, wo aber die TV-Anstalten CC einen Strich durch die Rechnung machen. Hätte CC nur besser die Kamerapositionen mit dem TV abgestimmt!

  4. Drollig, ein “Projektteam” fand also einen Weg die wohl rechnergestützte Kryptik eines Werbebandenprogrammes zu entschlüsseln :) Die digitalen Display Werbebanden sind in Deutschland und Österreich/Schweiz noch nicht angekommen, die Möglichkeit besteht also gar nicht. Bei Champions League und UEFA Cup ebenso wie bei der EURO 2008, alles unter dem Dach der UEFA, gibt es nur eine kleine erlesene Zahl von Sponsoren, die feste Plätze für das gesamte Turnier auf den Werbebanden kaufen. Da ändert sich prinzipiell keine Werbebande in Form von “Durchschalten”. So viel zum vermeintlich gewollten Aspekt der “neuen Ruhe”.

    Vergessen wird hier folgendes:
    - coke zero und Coca-Cola können in Europa, soweit ich das mit meinem “Projektteam” enträtselt habe, getrennt voneinander werben.

    - Coca-Cola ist die Marke der Marken – omnipotent und allgegenwärtig. Jeder halbwegs augenfreundliche Kontrast von Wortmarke und Hintergrund transportiert die gleiche sublime Erinnerung an dieses köstliche Getränk

    - Coca-Cola fährt in Deutschland (vielleicht auch in Europa) die Kampagne mit der “schönen grünen Wiese” (Plakatwerbung z.B.), wie gewagt ist denn dann noch zu harmonisieren mit diesen Werbebanden?

  5. Um das hier mal klarzustellen wir haben gestern gegen die wilden Kroaten nur aus einem einzigen Grund verloren! Es gab keine Grüne CC Werbung!
    Poldi und co waren unglaublich geblendet von der ZERO Werbung und konnten nicht mehr die Augen davon lassen, so kam es wie es kommen musste. Wir wissen ja alle das Grün beruhigend auf die Augenwirkt. Sollten die Mozartkugeln am kommenden Montag diesen Zusammenhang entschlüsseln wird das sehr eng für uns, Kameraden! Aber ich bin da guter Hoffnung das die UEFA den Ösisi keine Einfluss erlaubt. Wir kennen ja alle noch die unglaublichen FIFA Restriktionen während der WM in unserem Heimatland. Wie dem auch sei habe ich gestern vor dem Spiel, während des Duschens hier in Kasachstan, festgestellt das die Fußmatte in meiner Dusche im umgedrehten Zustand auch von unten Grün war. Dabei musste ich zwangsläufig an die von Hennes erwähnten, „Auf- und Abrollen der Werbebanner“ denken! Schon komisch oder!? Ich hoffe wirklich für Deutschland wir haben am Montag grüne CC Werbung!!!!!

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>