Start Corporate Design

Brand USA

25

Brand USA

„Die USA ist bis dato eines der wenigen Industrienationen, die ohne koordiniertes Besucherprogramm auskommt.“ So begann gestern in London eine Präsentation, bei der nichts geringeres als der Launch der „Marke USA“ verkündet wurde. Die „Brand USA“ geht aus einem Zusammenschluss us-amerikanischer Einrichtungen hervor, die bislang unter dem Namen „Corporation for Travel Promotion“ firmierte. Erstmals werden nun die Kräfte gebündelt, um mit einem einzigen Marketing- und Designkonzept Menschen dazu zu bewegen, eine Reise in die USA zu unternehmen.

Brand USA Logos

Die Essenz der Marke

(im Original)

America is more than a destination.
America is a land where everything is
possible, so anything is possible.
Where imagination becomes reality, and nothing is
too new, too big or too far away to actually happen.
Whether you’re exploring a larger-than-life
city, or wandering way off the beaten path.
It’s not about seeing and doing – it’s about experiencing and
feeling: the exciting contrasts… the diversity of people…
a collective culture that is only as robust as the
stories and personalities that contribute to it.
Brand USA hopes to rekindle the world’s love
affair with America the Place, America the Spirit,
and America the Dream.
We want to remind the world that this country
is filled with boundless possibilities that open
up even more possibilities within ourselves.
The United States of Awesome
Possibilities welcomes everyone.

Das Markenlogo

„Das Brand-USA-Logo wurde gestaltet, um den ‘American Spirit’ einzufangen und um ein eine frische, neue Markenidentität zu kreieren, das die Welt dazu einlädt, die grenzenlosen Möglichkeiten von Amerika zu entdecken. Es geht nicht um Patriotismus, Flaggen schwenken oder Imponiergehabe. Es soll einladend, unerwartet und einbeziehend sein. Es zelebriert die Idee, dass nicht das Einzelne die USA definiert, sondern dass jede Besucherinteraktion und jede Erfahrung dazu beitragen, die ausgesprochen dynamische ‘Amerikanische Erfahrung’ hervorzubringen“, so die offizielle Formulierung.

Design

Punkte stehen im Mittelpunkt des Designkonzepts. Als Metapher für Vielfalt stellen sie gewissermaßen den kleinsten gemeinsamen Nenner aller 50 Bundesstaaten dar. Die Vielfalt als übergeordnetes Thema ist es also, die dargestellt ist. Dem Fotomaterial obliegt es demnach, das typisch US-Amerikanische darzustellen. Unterstützt wird es dabei typographisch von der im Jahre 2000 von Tobias Frere-Jones gezeichneten „Gotham“, die auch bei der Präsidentschaftskampagne Obamas 2009 in unzähligen Medien zum Einsatz kam.

Nach eigenen Angaben liegt das jährliche Budget von Brand USA bei 200 Mio. US-Dollar. Dabei trägt sich Brand USA jeweils zur Hälfte über private Investoren und dem im März 2009 verabschiedeten Reiseförderungsgesetz, dem Travel Promotion Act. Sprich, jeder Ausländer, der für weniger als 90 Tage in die USA reist, finanziert mit seiner Einreisegebühr in Höhe von 10 Dollar den Markenauftritt.

Im März 2012 wird die Kampagne erstmalig in zahlreichen Ländern ausgerollt. Für das National-Branding der Marke USA zeichnet The Brand Union verantwortlich.

Die eigens initiierte Markensite hält umfassendes Hintergrundmaterial bereit, unter anderem auch ein Video, in dem die Marke vorgestellt wird.

DiscoverAmerica.com ist das offizielle Reiseportal der USA.

25 Kommentare

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>