Börsenvereinsgruppe vereint unter einem Zeichen

Börsenvereinsgruppe Bildmarke

Die Börsenvereinsgruppe präsentierte heute auf der Leipziger Buchmesse sein neues Erscheinungsbild. Unter dem Motto „Ein Gedanke, eine Zukunft, ein Logo: Die Börsenvereinsgruppe wächst zusammen“ treten der Verband und seine Wirtschaftstöchter fortan unter dem Schirm einer Dachmarke mit einheitlicher Designlinie und gemeinsamer Bildmarke auf. Aus der bisherigen Bildmarke in Buchform wird ein Symbol „für das Prinzip Buch“, wie es heißt.

Wie umfassend der Wechsel ist, erkennt man daran, dass sich nahezu zeitgleich vier Markenauftritte ändern. Neben dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels wird das neue Design auch von der Frankfurter Buchmesse, dem Deutschen Buchpreis sowie von der MVB, dem Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels, übernommen. Ein Zeichen verbindet fortan alle.

Die Dachmarkenstrategie geschieht vor dem Hintergrund eines veränderten Medienkonsums. „In einer Branche, die mittlerweile maßgeblich auch von digitalen Inhalten lebt, bezieht das neue Logo damit unabhängig vom reinen Medium Position“, so Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Das neue gemeinsame Zeichen stellt zugleich eine abstrahierte Form eines Buches wie auch einen aufwärts gerichteten Pfeil dar. In der Pressemeldung heißt es hierzu: „Es abstrahiert und visualisiert, dass Inhalte in vielen Erscheinungsformen angeboten werden – als Print-Bücher, E-Books, Hörbücher oder für mobile Endgeräte.“ Und weiter: „Weil das „Prinzip Buch“ nicht anschaulich in einem konkreten Bild zu visualisieren ist, wurde ein abstrakteres Symbol gesucht, das für alle Erscheinungsformen stehen kann.“

Die neue Bildmarke leitet sich vom bisherigen Zeichen ab, denn bei genauer Betrachtung erkennt man, dass dessen Zentrum die Grundform des neuen Zeichens bildet. Der Innenbereich (eine Doppelseite) wurde gewissermaßen heraus getrennt, in seinen Proportionen sowie in Bezug auf die Winkel modifiziert und als eigenständige Bildkomponente aufbereitet. In punkto Interpretationsfähigkeit ist das neue Zeichen ungleich offener und weniger auf eine Sichtweise festgelegt. Der Buchpfeil kann gleichermaßen als Pfeil, als Innenteil eines Buches, als sein Einband, als ein aufgeklapptes Notebook oder gar als Papierflieger gedeutet werden, wenngleich letztgenannte Assoziation sicherlich nicht im Vordergrund gestanden haben dürfte, vollkommen abwegig ist auch sie nicht.

Die Aufwärtsbewegung des neuen Zeichens ist eine nicht unwesentliche Bereicherung der neuen Designlinie. Und auch der Aufbau, die Proportionen und die Anmutung des neuen Logos – beziehungsweise der neuen Logos –, sind überzeugend. Ähnlich wie beim Icon-Wechsel zuletzt bei iTunes, erscheint die Abkehr von einem Format (Buch hier, CD dort) nachvollziehbar. Trotz deutlich sichtbarer Vereinheitlichung innerhalb der Gruppenzugehörigen bleibt jedem Mitglied eine gewisse Eigenständigkeit, auch dank unterschiedlicher Farbgebung, im Markenauftritt erhalten.

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Logo

Dachmarke

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Corporate Design

Entwickelt wurde das neue Corporate Design von MetaDesign in enger Zusammenarbeit mit dem Referat Marketing, Kommunikation, Entwicklung Mitgliedschaften des Börsenvereins.

20 Kommentare zu “Börsenvereinsgruppe vereint unter einem Zeichen