Start Logos

Baku präsentiert Logo 2020

29

Logo BAKU 2020

Nach Tokio präsentierte gestern nun auch Baku sein Logo, mit dem sich die Hauptstadt Aserbaidschans um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2020 bewirbt. Das vielfarbige Zeichen ist deutlich inspirierter als der zugehörige Slogan „Together we can”.

Das Logo nimmt Bezug auf Teppichmuster, die für das Land typisch sind. Dabei wurde die Jahreszahl 2020 sehr geschickt in das Zeichen eingewoben. Natürlich wird auch dieses Mal das sportliche Miteinander von Seiten der Bewerber ausführlich in der zugehörigen Pressemeldung betont. In diesem Fall  findet der so oft beschworene (sportliche) Austausch jedoch in wunderbarer Weise einen passenden und ansprechenden Ausdruck.

Neben Baku und Tokio bewerben sich noch Madrid, Doha, Rom und Istanbul um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2020.

Die Website ist noch nicht ganz fertig. Die Antworten auf die Frage „Why Baku 2020?“, bleibt sie bislang noch schuldig.

29 Kommentare

  1. Das Bildzeichen ist ganz großes Kino, eine sehr spannende Konstruktion!
    Die Fontwahl gefällt mir auch sehr gut, freundlich und seriös.
    Der Slogan wirkt allerdings wirklich ziemlich unkreativ, der kann mich nicht überzeugen.

  2. Sehr schönes Logo. Vor allem die 2020 im Teppichmuster ist sehr schön integriert. Leider hat an der Webseite wohl ein ganz anderer Designer gearbeitet. Schrecklich!
    Das Rot und Blau im Header wirkt sehr unharmonisch und irgendwie nicht wirklich zeitgemäß.
    Der Rest der Seite sieht eher nach einem gekauften Template aus. Schade :(

  3. Das Logo sieht nach Hakenkreuzen aus? Ironie? Nachdem ich diese Diskussion schon vor einiger Zeit hier verfolgt habe, hoffe ich, dass wir jetzt nicht bei jedem neuen Beitrag dieses Thema neu aufrollen müssen. Man braucht schon sehr viel Phantasie, um hier ein Hakenkreuz zu erkennen.

    Aber zum Logo selbst: die Bildmarke gefällt mir gut. Gute Farbwahl und ein gelungener Spagat zwischen Tradition und Moderne. Für ein Land wie Aserbaidschan wäre es sicherlich auch vollkommen falsch, die innovative Hightech-Nation herauszukehren. Die Typo ist für mich auch in Ordnung, nur das 2020 mag mir nicht recht gefallen. Linie und Dicke wollen für mein Auge einfach nicht harmonisch werden. Trotzdem ist das Gejammer auf hohem Nieveau. Alles in allem ist das logo wirklich gelungen und weit besser als viele andere, die hier für große Sportevents vorgestellt wurden.

    Ziemlich enttäuscht bin ich jedoch von der Webseite. Zum einen passt die nicht wirklich zum Charakter des Logos, zum anderen kommt die zu nüchtern und farblos daher. Bei einer Bewerbung um Olympische Spiele wünscht man sich mehr Farbe, Leben und Emotion. Dass Abstände zum linken und rechten Rand komplett verschwinden, passt zum Eindruck, dass hier wohl leider gespart wurde.

  4. Die Jahreszahl 2020 ist mir von selbst nicht aufgefallen. Klar, jetzt wo ich es weiß, sehe ich sie auch. Das führt mich zu der alten Frage der Funktion von Logos. Sollte man nicht spontan das darin sehen können, was gemeint ist?
    Interessant an diesem Logo finde ich, dass es so eckig und kantig ist. Das klingt vielleicht seltsam, aber seit Jahren sind doch fließende, organische Formen im Trend. Nun mal so was: schön!

  5. Hat @Krisi nicht das “tolle” Burghausen-Logo gepostet, das seinen/ihren “Sachverstand” dokumentiert?? Da wundert mich ein derart unflätiger Kommentar nicht! Wenn du von Design nix verstehst und hier noch rumpöbelst, hau gefälligst ab!
    Achim, bitte sorge dafür, dass so ein Scheiß hier nicht gepostet wird, dein “Lebenswerk” ist in Gefahr!

  6. Vor lauter angenervt-sein-von-Doofheit habe ich ganz vergessen:

    Das Signet ist super geworden. Lebensfroh, interessant konstruiert. Nick, schön wäre es wenn Microsoft jemals ein solch feines Logo entwickelt hätte. ; )

  7. Gefällt.
    @Manfred: Was heißt “sollte”? Es gibt abstrakte Logos, solche mit Bedeutung die man sofort erkennt und welche mit Bedeutung die man erst nach genauerem hinsehen erkennt. Nichts davon ist prinzipiell falsch.

  8. @Jörg: Schön, dass Du Dich auf das kritisierte Niveau heruntergibst.

    @Logo: Gewöhnungsbedürftig, hat ein bisschen den Touch von Runen aus der nördlichen Mythologie. Sauber gesetzt, insgesamt stimmig und handwerklich solide: Und da ist man bei öffentlichen Projekten dieser Tage ja nicht unbedingt verwöhnt. Gefällt.

  9. Also n Hakenkreuz erkenne ich da auch nicht raus. Man kann bestimmt eins finden wenn man danach im Teppichmuster sucht, aber dafür ist mir das Muster schon viel zu verstrickt ^-^
    Im übrigen wurde das Hakenkreuz als Symbol für verschiedenste positive Dinge verwendet, es ist nur leider heftig “in den Schmutz gezogen worden” und wird leider nun immer wieder damit in Verbindung gebracht (finde ich schade…ist an und für sich (also ohne geschichtlichen Hintegrund) ein schönes dynamisches Symbol).
    @Krisi: Ich hoffe das weißt Du ^-^ Mehr Hakenkreuze findest Du übrigens bei Luftaufnahmen von manchen Gebäuden via Maps & co.

    Zur Sache: Ich finde das Logo echt schön, vorallem auch die Farben. es sieht sehr motivierend aus und ist nicht trist oder zu kahl und modern. Die 2020 hätte ich aber nicht rauserkannt wenn es nicht drangestanden wäre.

  10. Das Logo von Baku ist absoluter Blödsinn gemacht von Leuten und für Leute die keine Ahnung von Design haben! Wie vernünftiges Design auszusehen hat, hat Krisi mit seinem Burghausen-Vorschlag ja schon gezeigt. Als weiteres positives Beispiel für gelungenes Design möchte ich hier auch noch den Internetauftritt von Finsdorf erwähnen.

    @Krisi: Da Sie offensichtlich ein sehr talentierter Designer sind mit dem Auge für „das gewisse Etwas“ möchte ich Ihnen gerne ein Angebot unterbreiten. Wir suchen für unsere Werbeagentur, welche für internationale Großkunden tätig ist, dringend Verstärkung. Mit Ihren herausragenden Fähigkeiten würden Sie perfekt ins Profil passen. Falls Sie Interesse haben schicken Sie einfach eine kurze E-Mail an jobs@die-super-agenthur.de

    * Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie die Packungsbeilage und lesen Sie mit Ihren Arzt und Apotheker!

  11. @YesNoCancel: Muss manchmal sein, nix für Ungut! ; )
    Mich nervt es, wenn immer wieder Leute die von nix ne Ahnung haben in ihrem vermutlich dritten Kommentar hier ätzende Kommentare abgeben (à la „jaja, da jubelt das selbsternannte “FACHVOLK” wieder …“). Das „Selbsternannte Fachvolk“ ist nicht selbsternannt sondern wirklich vom Fach, soll’s geben. So wie @YesNoCancel, deine Sachen sind Klasse!

    Ich quatsche einem Aerodynamiker von Porsche auch nicht in seine Arbeit rein obwohl ich einige Bücher über Aerodynamik gelesen habe und weiß was ein Kammheck ist – und pöbele dann noch rum wenn meine Idee keiner toll findet. Ist ne Frage des Anstands.

    Wie auch immer, schöne Weihnachten!

  12. Ignoriert Krisi. Ist nur ein Troll, der sich nen Spaß draus macht.

    Zum Logo: ich finde es auch gut. Allerdings kann ich nicht so recht nachvollziehen, warum die 4 Stoffbahnen unterschiedlich “gestrickt” sind. Oder übersehe ich da irgendeinen Bezug? Grün/Rot in S-Form, Gelb/Blau in Viereck-Form…

  13. Das Logo ist optisch gut gelungen und was auf den ersten Blick wie ein teppich ausschaut, erweist sich erst auf den zwieten Blick als 2020 – klasse Umsetzung. Die einzige Kritik wäre meine Frage:
    Was hat das Logo, außer dem Jahresbezug, mit Baku zu tun? Vielleicht weiß ich zu wenig über die Stadt/Region, aber ich kann keinen Bezug herstellen und das fehlt mir.
    Trotzalledem, betrachtet man das Logo rein von der Optik her so finde ich es sehr gut umgesetzt.

  14. Das Logo ist o.k., aber muss denn mittlerweile jede (Provinz)-Hauptstadt aus irgendeinem autokratisch regierten Unrechtsstaat mit Milliarden zweifelhaftester Herkunft Olympia ausrichten.

    Sotschi? Baku?

    Gibt’s nicht auch in Turkmenistan ein paar Metropolen, die niemand taschkennt?

  15. @DJ Da Vinci

    Schön das auch mal diesen Punkt jemand anspricht. Diese Städte verschulden sich bis unter die Dachkante, bauen monströse Stadien und Kultstätten für die es in den nächsten 100 Jahren keinen Verein geben wird der diese annährungsweise nutzen könnte. Fazit: Olympia geht, zahllose Geisterstätten bleiben. Das hat man sehr schon zur letzten WM gesehen bzw. kann man nun bestaunen. Naja Hauptsache wir bekommen ein paar Weltrekorde zu sehen. Nach uns die Sintflut. Viva!

  16. Also ich mags.
    Die 2020 erkenne ich auch.

    Der Claim erinnert mich eher an “Yes we can” und das Logo in der Tat an MS Office. Aber da denk ich mir doch “Fuck it” ;-)

    Was ich viel ungesünder für das Land finde sind die Spätfolgen, wenn sie aus dem Olympiataumel aufwachen. Wie schon angesprochen stößt die WM in Südafrika dem Land ja nun doch etwas auf.

  17. Ich find eine lebhafte Diskussion gut, aber sich gegenseitig mit Schmutz zu bewerfen, halte ich hier für die falsche Lösung. Allerdings muss man sich über Kritik nicht wundern, wenn man derart provokative und haltlose Äußerungen wie “Hakenkreuz” in den Raum wirft. Ein Tipp für Herr oder Frau Krisi: Schauen Sie einmal in Indien vorbei oder durchsuchen Sie das große weite Web mit dem Suchwort “Swastika”.

    Zum Logo selber kann ich nur sagen, dass mir die farbliche Nähe zu Microsoft einfach zu groß ist. Ob das zufällig, gewollt oder durch fehlende eigene Kreativität beim Designer zustande kam, kann ich nicht sagen. Der Einsatz der Zahlen als Logo ist irgendwie spannend, aber nach meiner Meinung trotzdem nicht gut gelöst. Für mich muss ein Logo immer noch in verschiedenen Größen funktionieren. Bei einer Olympiade wird das Logo sicherlich oft übergroß dargestellt, aber sicherlich auch im kleinen verwendet. In meinem kleinen Schnelltest würde das Logo diesen einfachen Grundsätzen nicht standhalten. Das Logo ist einfach zu fragil mit den Linien. Für mich ist es durchgefallen. Die Typo selber ist ok, aber jetzt nicht unbedingt etwas, was man noch nicht gesehen hat oder einen vom Sitz reißt.

  18. “Allerdings kann ich nicht so recht nachvollziehen, warum die 4 Stoffbahnen unterschiedlich “gestrickt” sind.”

    Ha! Jetzt peil ich es… 2020. Zwei Zweier, zwei Nuller. Wer lesen kann, ist im Vorteil, Achim hatte es im Blogeintrag ja geschrieben. Oh Mann, wie peinlich… :)

  19. […] Baku und Tokio haben schon eins, nun hat auch Spaniens Hauptstadt Madrid ein Logo, mit dem sich die Stadt um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2020 bewirbt. Anders als bei den beiden Mitbewerberstädten gerät man als Betrachter des Logos für Madrid ins stutzen. Plant die Stadt nun die Ausrichtung der Sommerspiele im Jahr 2020 oder im Jahr 20020? Letzteres suggeriert jedenfalls die in der vielfarbigen Bildmarke abgebildete Ziffernfolge. Oder sind dies gar keine Ziffern? […]

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>